Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Salihamidzic bestätigt Verpflichtung von Mazraoui

SID
Der deutsche Rekordmeister Bayern München verpflichtet den marokkanischen Nationalspieler Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam als ersten Zugang für die kommende Saison.

Der deutsche Rekordmeister Bayern München verpflichtet den marokkanischen Nationalspieler Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam als ersten Zugang für die kommende Saison. Einen entsprechenden kicker-Bericht bestätigte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Mittwoch vorbehaltlich letzter zu klärender Details.

"Wir sind in den letzten Zügen. Es sieht sehr gut aus", sagte Salihamidzic dem Münchner Merkur bzw. der tz: "Er ist der Typ Spieler, der von ganz Europa gesucht wurde. Wir sind sehr glücklich, dass er sich dazu entschieden hat, mit uns in die nächsten Jahre zu gehen. Es sind noch ein paar Sachen zu erledigen. Aber er ist ein Spieler, der uns helfen und unsere Mannschaft verstärken wird."

Gegenüber ESPN NL soll Mazraoui den Wechsel am Mittwochabend bestätigt haben: "Es ist geschafft. Ich wollte bis zum Titelgewinn warten, bevor ich den Wechsel bekanntgebe. Nach Ajax ist Bayern mein Traumverein.

Laut kicker kommt der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger ablösefrei vom niederländischen Rekordmeister und erhält einen Vertrag über vier Jahre. Mazraoui sei ein Spieler, "der wirklich sehr gute Leistungen in den letzten Jahren gebracht hat. Einer, der Erfrischendes mitbringt, der viel Druck nach vorne macht. Wir wissen, wie schwer der Rechtsverteidiger-Markt ist", sagte Salihamidzic.

Mazraoui, der bislang zwölf Länderspiele für Marokko bestritt, gilt als Wunschspieler von Trainer Julian Nagelsmann. Er soll auf der rechten Abwehrseite Benjamin Pavard ablösen, damit dieser nach dem Abgang von Niklas Süle in die Innenverteidigung rücken kann. Nagelsmann persönlich soll Mazraoui von einem Wechsel nach München überzeugt haben.

Der in Leiderdorp in den Niederlanden geborene Mazraoui spielt seit seiner Jugend bei Ajax. In der noch bis zum Wochenende laufenden Saison bestritt er wettbewerbsübergreifend 33 Spiele für Ajax, 24 davon in der Eredivisie. Dabei erzielte er fünf Treffer. In der Champions League kam er in allen acht Spielen in dieser Saison zum Einsatz.

Mazraoui ist Klient der Agentur des kürzlich verstorbenen Spielerberaters Mino Raiola. Bei dem Italiener hatten sich die Bayern zunächst nach Mazraouis Teamkollege Ryan Gravenberch erkundigt, im Verlauf der Gespräche dann aber auch nach dem Rechtsverteidiger. Mazraoui zog den FC Bayern dem Vernehmen nach dem FC Barcelona vor.

Mittelfeldspieler Gravenberch (19) gilt als weiterer Neuzugang der Münchner. In seinem Fall wird offenbar nach wie vor über die Ablösesumme verhandelt. Ajax soll zunächst bis zu 30 Millionen Euro gefordert haben.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung