Cookie-Einstellungen
Fussball

Franck Ribery verrät: Mourinhos Real Madrid, Barcelona und Juventus klopften an

Von Oliver Maywurm

Der ehemalige Bayern-Star Franck Ribery hat in einem Interview verraten, dass ihn drei europäische Spitzenklubs während seiner Zeit beim FCB verpflichten wollten.
 

Gefragt nach dem Spiel mit seinem aktuellen Klub Salernitana gegen Jose Mourinhos AS Rom am kommenden Sonntag entgegnete der 39-jährige Offensivspieler bei Tuttosport: "Es wird schön, Mourinho zu treffen. Er war nie mein Trainer, aber wir hatten immer ein gutes Verhältnis zueinander. Wir spielten in der Champions League häufig gegeneinander und redeten immer nach den Spielen. Er wollte mich mal zu Real Madrid holen, aber Bayern ließ mich nicht gehen."

Neben den Königlichen seien auch der FC Barcelona und Juventus Turin ernsthaft interessiert gewesen, führte Ribery aus: "Auch Barcelona und Juventus haben mich angerufen. Aber ich bereue nichts, sondern bin stolz, zwölf Jahre bei einem riesigen Verein wie Bayern gewesen zu sein. Dort habe ich alles gewonnen und durfte wichtige Kapitel der Geschichte des Klubs mitschreiben."

Von 2007 bis 2019 absolvierte Ribery insgesamt 425 Pflichtspiele für Bayern, in denen ihm 124 Tore gelangen. Der Franzose gewann mit den Münchnern unter anderem neun deutsche Meistertitel und 2013 die Champions League.

Nach zwei Jahren in Florenz spielt Ribery seit Beginn der Saison nun für Salernitana. Mit dem italienischen Erstligisten, für den er bis dato 18-mal auflief, befindet er sich im Abstiegskampf. Riberys Vertrag läuft Ende Juni aus.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung