Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam im Porträt: Leistungsträger im dritten Anlauf

Von Johannes Ohr
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (r.) und Sportchef Hasan Salihamidzic sind auf der Suche nach Kaderverstärkungen.

Der FC Bayern München hat den Transfer von Noussair Mazraoui faktisch unter Dach und Fach gebracht. Der Rechtsverteidiger von Ajax Amsterdam unterschreibt beim Rekordmeister einen Vierjahresvertrag bis 2026. Doch wer ist der Niederländer mit marokkanischen Wurzeln überhaupt? Wo liegen seine Stärken? Ein Kurzporträt.

"Wir sind in den letzten Zügen. Es sieht sehr gut aus. Er ist ein Spieler, der wirklich sehr gute Leistungen in den letzten Jahren gebracht hat. Einer, der Erfrischendes mitbringt, der viel Druck nach vorne macht", bestätigte Sportvorstand Hasan Salihamdzic den bevorstehenden Transfer am Mittwoch der Mediengruppe Münchner Merkur/tz.

"Wir wissen, wie schwer der Rechtsverteidiger-Markt ist. Er ist der Typ Spieler, der von ganz Europa gesucht wurde", betonte Salihamidzic weiter. "Wir sind sehr glücklich, dass er sich dazu entschieden hat, mit uns in die nächsten Jahre zu gehen. Es sind noch ein paar Sachen zu erledigen. Aber er ist ein Spieler, der uns helfen und unsere Mannschaft verstärken wird."

SPOX und GOAL werfen einen Blick auf Noussair Mazraouis Werdegang, seinen Spielstil und nennen Stärken und Schwächen des 24-jährigen Verteidigers von Ajax Amsterdam.

FC Bayern - Mazraoui im Porträt: Sein Werdegang

Kaum zu glauben: Obwohl Mazraoui bei Ajax Stammspieler ist und zuletzt das Interesse zahlreicher Topklubs weckte, war lange unklar, ob es für ihn überhaupt zum Profi reichen würde. "Ich hatte nie das Potenzial für die Ajax-Profis", gestand er selbstkritisch im November 2018, wenige Monate nach seinem Debüt, in der YouTube-Show Bij Andy in de auto mit Ex-Profi Andy van der Meyde.

Eine durchaus bemerkenswerte Aussage. Kickte er doch bis zum Zeitpunkt seines Profi-Debüts bereits zwölf Jahre beim Traditionsklub.

2006 war Mazraoui von den Alphense Boys in die U10 des Ajax-Nachwuchses gewechselt. Dort durchlief er sämtliche Jugendteams, ehe er 2018 fester Bestandteil des Kaders von Cheftrainer Erik ten Hag wurde. Es war der zweite Anlauf beim Vorzeigeklub. "Ich war davor schon einmal beim Talentetag", erzählte Mazraoui van der Meyde: "Damals war Ajax der Meinung, dass ich physisch noch nicht so weit sei, sie mich aber im Auge behalten würden."

Genau genommen war sein Durchbruch 2018 aber Mazraouis dritter Anlauf: 2016 erhielt er nicht mal mehr einen neuen Vertrag von Ajax, blieb aber dennoch im Verein - und zwar "nur, weil Ajax' zweite Mannschaft noch Spieler benötigte", erklärt Chris Meijer vom Portal Voetbalzone: "Mazraoui war dort in der Saison 2016/17 der einzige Spieler, der keinen Vertrag und folglich auch kein Gehalt, keine Prämien und kein Auto bekam."

Noussair Mazraoui: Durchbruch unter Erik ten Hag

Als Ajax dann doch im November 2016 zuschlug und ihm nach zahlreichen starken Auftritten in der Reserve einen neuen Kontrakt gab, war Mazraoui zunächst nur einer unter vielen. In der Akademie wurde er anfangs lange im (zentralen) Mittelfeld eingesetzt. Doch weil er körperlich Nachteile hatte, wurde er auf die Position rechts hinten versetzt. "Auch da habe ich mich echt schwer getan", sagte Mazraoui. Und trotzdem war der Positionswechsel im Rückblick ein Volltreffer.

"Ten Hag war mit der Besetzung rechts hinten nicht gänzlich zufrieden, also versuchte er es mit Mazraoui", sagt Meijer: "Beim Champions-League-Spiel beim FC Bayern München (Oktober 2018, Mazraoui erzielte beim 1:1 einen Treffer, Anm. d. Red.) machte er sich endgültig einen Namen."

135 Pflichtspiele absolvierte Mazraoui inzwischen als Profi - und debütierte 2018 auch in der marokkanischen Nationalmannschaft. Dass er sich für das Heimatland seiner Eltern entschied und nicht etwa für die Elftal, liegt einfach daran, dass der niederländische Fußballverband nie wirklich Interesse gezeigt habe - im Gegensatz zum marokkanischen.

Außerhalb des Platzes gilt Mazraoui (hat einen kleinen Bruder und eine kleine Schwester) als bodenständig. Bis 2018 lebte er noch bei seinen Eltern in Alphen am Rhein (niederländisch: Alphen aan den Rijn), pendelte die gut 40 Kilometer bis zum Ajax-Gelände. "Um mich selbst zu beschützen", sagte Mazraoui wohl halb ironisch, halb ernst. "Das hindert mich daran, dumme Dinge zu tun."

Mittlerweile lebt er aber mit seiner Freundin (ebenfalls Niederländerin mit marokkanischen Wurzeln) in einer Wohnung in Amsterdam.

FC Bayern München - Noussair Mazraoui: Leistungsdaten in der Saison 2021/22 für Ajax Amsterdam

WettbewerbSpieleToreVorlagenEinsatzminuten
Eredivisie24521.899
Champions League7-2585
Johan Cruijff Schaal (niederländischer Super Cup)1--90
KNVB beker (niederländischer Pokal)1--72

FC Bayern - Mazraoui im Porträt: Seine Stärken

Der Rechtsverteidiger ist vor allem in der Offensive eine Waffe - und interpretiert seine Rolle auch so. Mazraoui definiert sich nicht über seine Physis, sondern über seine Spielintelligenz, Handlungsschnelligkeit und Spielstärke. Mazraoui ist technisch gut, im 4-3-3-System ten Hags auf der rechten Seite eine zusätzliche Gefahr für den Gegner. In den letzten Wochen besonders auffällig: Der Rechtsverteidiger klebte nicht an der Seitenlinie, sondern rückte oft nach innen, um sich am Kombinationsspiel zu beteiligen - statt außen darauf zu warten, dass er in Aktionen gebracht wird.

Im letzten Drittel kreiert er immer wieder torgefährliche Momente - indirekt via Flanken und Pässen oder direkt mit eigenen Torabschlüssen. In der Eredivisie kommt er in 24 Spielen aktuell auf zwei Assists und fünf Treffer. Seine 4,8 Ballaktionen im gegnerischen Sechzehner pro 90 Minuten toppen bei Ajax nur vier Offensivspieler (mind. 1000 Einsatzminuten vorausgesetzt). Insgesamt kommt er auf 89 Torschussbeteiligungen in dieser Saison (47 Torschüsse, 42 Torschussvorlagen), macht im Schnitt drei Torschussbeteiligungen pro 90 Minuten.

Weil er in Ballbesitz (86 Ballaktionen/90 Minuten) kaum Fehler verursacht, macht ihn das fast schon automatisch zu einem interessanten Spieler für Bayern-Trainer Julian Nagelsmann. Der Ex-Leipzig Coach forciert bei seinen Mannschaften Lösungen mit dem Ball, lässt schnell umschalten.

In Nagelsmanns bevorzugtem System mit Dreierkette und offensiven Außenverteidigern, das er nach und nach in München implementierte und wohl auch weiter spielen lassen will, kann Mazraoui seine Stärken sogar noch besser ausspielen als derzeit bei Ajax Amsterdam in der Viererkette.

Und auch für Nagelsmann selbst könnte der Transfers Mazraouis ein Trumpf werden. Laut kicker ist Nagelsmanns Dreierkette in der Bayern-Führung "umstritten". Die Viererkette werde demnach aufgrund der Stabilisierung des Gefüges als "bessere Lösung" erachtet. Nur: Für die perfekte Umsetzung seines Systems bzw. seiner nach vorne gerichteten Spielweise fehlen Nagelsmann auf der Außenbahn die geeigneten Spielertypen. Benjamin Pavard beispielsweise mangelt der letzte Punch in der Offensive, Leroy Sane arbeitet dagegen mitunter zu wenig nach hinten mit.

Nicht so Mazraoui. "Benji hat andere Qualitäten. Noussair ist einer, der Offensivdrang hat, der das Give-and-Go-Spiel umsetzen kann und gute Flanken schlägt. Wir erwarten einiges von ihm", sagt deshalb auch Salihamidzic.

FC Bayern - Mazraoui im Porträt: Seine Schwäche(n)

Mazraoui ist ein Allrounder, der auch in der Defensive solide Leistungen zeigt. Der Ajax-Absolvent bestreitet pro 90 Minuten 12,2 Zweikämpfe - Bestwert aller Ajax-Verteidiger!

Fleißig in der Rückwärtsbewegung - aber nicht immer erfolgreich: Mazraouis Defensiv-Verhalten gilt trotz der Tatsache, dass er sich in jedes Duell wirft, als einzige kleine Schwachstelle.

Seine Zweikampfquote (56 Prozent) kann sich als Außenverteidiger sehen lassen, ist aber ausbaufähig und schwächer als im Vorjahr (61 Prozent).

Zum Vergleich: Bayerns Außenverteidiger Davies (56 Prozent), Pavard (58 Prozent), Sarr (68 Prozent) und Stanisic (58 Prozent) kommen fast alle auf einen besseren Wert.

FC Bayern: Verteidiger im Kader für die kommende Saison

NameNationalitätAlterPositionVertrag bis
Dayot UpamecanoFrankreich23IV30.06.2026
Lucas HernandezFrankreich26IV/LV30.06.2024
Tanguy NianzouFrankreich19IV30.06.2024
Alphonso DaviesKanada21LV30.06.2025
Omar RichardsEngland/Jamaika24LV30.06.2025
Benjamin PavardFrankreich26RV/IV30.06.2024
Noussair MazraouiMarokko24RV30.06.2026
Josip StanisicKroatien22RV/IV30.06.2025
Bouna SarrSenegal30RV30.06.2024
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung