Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, Bericht: Lewandowski soll mit Barcelona einig sein - das ist dran

Von Johannes Ohr
Robert Lewandowski und der FC Bayern haben das Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Villarreal mit 0:1 verloren.

Verlängert Robert Lewandowski seinen Vertrag beim FC Bayern oder nicht? Seit Wochen gibt es Spekulationen, den Stürmer ziehe es zum FC Barcelona. Nun macht ein neues Gerücht aus Polen die Runde, wonach sich Lewandowski final für die Katalanen entschieden habe.

Wie der polnische TV-Sender TVP berichtet, soll Lewandowski mit dem FC Barcelona nach einer Telefonkonferenz mit den Klubverantwortlichen eine Einigung über einen Wechsel erzielt haben. Die Entscheidung, seinen 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern nicht zu verlängern und den Verein zu verlassen, habe er den Münchenern ebenfalls schon mitgeteilt.

Laut des Berichts soll Lewandowski "enttäuscht" darüber gewesen sein, dass der FC Bayern München hinsichtlich der Aufnahme von Vertragsgesprächen zögerlich agierte.

Die Meldung aus Polen ist aber mindestens vorschnell: Nach Informationen von SPOX und GOAL liegt es zwar im Bereich des Möglichen, dass Robert Lewandowski die Bayern im Sommer verlässt, doch eine Einigung mit dem FC Barcelona hat es nicht gegeben. Vielmehr sind weiterhin in den kommenden Wochen erste Gespräche zwischen Lewandowski und den Bayern vereinbart.

Zudem dürfte der FC Barcelona statutengemäß ohne Erlaubnis der Bayern offiziell erst ein halbes Jahr vor Vertragsende überhaupt erst Vertragsverhandlungen mit Lewandowski führen. Sprich: Ehe sich Lewandowski mit einem neuen Verein auf Konditionen einigen könnte, müsste erst mal der FC Bayern Verhandlungen zustimmen.

FC Bayern: Lewandowski-Abgang möglich, aber nicht entschieden

Grundsätzlich ist ein Abgang Lewandowskis nach Saisonende, womöglich auch zum FC Barcelona, aber wie erwähnt möglich; sein Berater Pini Zahavi soll seit Wochen den Markt sondieren. Jedoch scheint die Meldung aus Polen etwas vorschnell.

Dies deckt sich mit Informationen in den spanischen Medien: Der gewöhnlich gut informierte Journalist Gerard Romero sowie Sport berichten, dass Bayern unter einer Summe von 60 Millionen Euro gar nicht erst in Verhandlungen treten will. Barca sei lediglich dazu bereit, 25 bis 30 Millionen an fixen bzw. Bonuszahlungen zu überweisen. Zudem sei laut Mundo Deportivo Dortmund-Star Erling Haaland weiter Barcas Transferziel Nummer eins.

Die Verantwortlichen des FC Bayern haben sich zuletzt Ende März zu Lewandowskis Vertragssituation geäußert. "Wir haben immer gesagt, dass wir uns zusammensetzen werden und das eine hohe Priorität bei uns hat", sagte Kahn im ZDF.

Ein Knackpunkt aber: Das Gehalt. Lewandowski zählt bei Bayern zu den absoluten Top-Verdienern, soll inklusive Prämien auf ein Salär in Höhe von rund 25 Millionen Euro kommen. Bei den Katalanen stehe laut Sky ein Jahressalär von 35 bis 40 Millionen im Raum.

"Wir müssen schauen, dass unsere Qualität in der Mannschaft und die wirtschaftliche Komponente zusammenpassen. Wir haben weiterhin eine Pandemie und kein volles Stadion", sagte deshalb Sportvorstand Hasan Salihamidzic. "Es ist finanziell eine schwierige Phase, aber wir versuchen, unseren Weg zu gehen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung