Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Entwarnung bei Robert Lewandowski nach Trainingsabbruch

Von Alexander Hagl
Robert Lewandowski musste das Training abbrechen.

Schrecksekunde im Training des FC Bayern München. Stürmer Robert Lewandowski musste die Einheit am Dienstag an der Säbener Straße vorzeitig beenden. Nach ersten Untersuchungen gab es wohl Entgwarnung.
 

Lewandowski war bei einem Torschuss ausgerutscht. Im Anschluss wurde er von den Ärzten des Rekordmeisters betreut. Der Pole versuchte es nochmal, nach einem weiteren Schuss musste er das Training jedoch abbrechen.

"Ich habe den Ball beim Schuss nicht richtig getroffen. Es schmerzt ein bisschen", sagte er gegenüber der Bild. Dem SID zufolge hat Lewandowski Schulterprobleme. Derweil gab Sport1 Entwarnung, Lewandowski werde wohl beim Duell gegen Union Berlin am kommenden Samstag bei (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) einsatzbereit sein.

Leon Goretzka dagegen trainierte erstmals seit drei Monaten wieder mit dem Team. Der Nationalspieler laborierte zuvor an einer Patellasehnenreizung, die ihn außer Gefecht gesetzt hatte. Ein Comeback des 26-Jährigen war zuletzt für Anfang April geplant.

Neben Goretzka machte auch Corentin Tolisso Fortschritte. Der Franzose trainierte ebenfalls mit dem Team und könnte demnächst wieder eine Option für Julian Nagelsmann im zentralen Mittelfeld sein.

Nicht auf dem Platz war dagegen Kapitän Manuel Neuer, der wegen Belastungssteuerung fehlte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung