Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Lewandowski laut Nagelsmann "wieder an Bord" - Goretzka gegen Union im Kader

Von Thomas Weber

Bayern München kann im Bundesliga-Heimspiel gegen Union Berlin (Samstag, 18.30 Uhr) mit Torjäger Robert Lewandowski planen. Der Weltfußballer sei "wieder an Bord", sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag.

Auch Corentin Tolisso werde wieder im Kader stehen. Fehlen werden dagegen Niklas Süle (Muskelfaserriss), Benjamin Pavard (Corona) und Alphonso Davies (Trainingsaufbau).

Zum Kader gegen Union wird auch Leon Goretzka gehören, der wegen Kniebeschwerden zuletzt im Dezember gespielt hatte. Der Nationalspieler werde aber "im Normalfall keine Alternative sein", betonte Nagelsmann, ihm gehe es vor allem um dessen positiven Einfluss: "Es ist ein wichtiges Spiel für uns, ich habe gerne seine Energie auf der Bank dabei."

Zudem sprach der Bayern-Coach auch über die Vertragssituation von Lewandowski, Manuel Neuer und Thomas Müller. "Es wird oft so dargestellt, dass das so einfach ist. Aber in solchen Spielen dreht man oft mehrere Runden mit den Spielern, mit den Beratern. Das ist nicht mehr so wie früher, wo schnell unterschrieben wurde. Das sind oft längere Prozesse", warb Nagelsmann auf der Spieltags-Pressekonferenz um Geduld bei der Verlängerung 2023 auslaufenden Verträgen des Trios.

Auf Nachfrage zu Lewandowski unterstrich Nagelsmann zudem den Wunsch, mit dem Polen weiterzumachen. "Fakt ist, dass ich gerne mit Lewy verlängern würde, dass der Verein gerne mit Lewy verlängern würde. Das weiß er auch." Allerdings: "Letztlich ist es nicht wie bei Monopoly, dass du dir mal eben die Königsallee kaufen kannst."

Auch zum näher rückenden BVB, der nur noch vier Punkte Rückstand auf dem FCB hat, wurde Nagelsmann befragt. Seine Antwort: "Ich spüre den Atem des BVB mehr als vor ein paar Wochen. Es sind ja auch nicht mehr neun Punkte, sondern nur noch vier. Klar ist aber: Wenn wir alle Spiele gewinnen, sind wir Meister."

FC Bayern: Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann vor Union Berlin zum Nachlesen im Liveticker

Kurz darauf ist die Pressekonferenz beendet.

Nagelsmann auf die Frage, ob er den Atem des BVB deutlicher spüre als zuletzt: "Ich spüre den Atem des BVB mehr als vor ein paar Wochen. Es sind ja auch nicht mehr neun Punkte, sondern nur noch vier. Klar ist aber: Wenn wir alle Spiele gewinnen, sind wir Meister."

Nagelsmann auf die Frage, ob er Lewandowski, Neuer und Müller länger als ein Jahr halten würde: "Das ist mir relativ egal. Als Trainer hast du die Aufgabe, kurzfristig zu denken. Diese Dinge ändern sich häufig im Wochentakt. Aus Trainersicht geht es um Kurzfristigkeit und darum, die besten Spieler in der kommenden Saison zur Verfügung zu haben."

Nagelsmann über Lewandowski: "Fakt ist, dass ich gerne mit Lewy verlängern würde, dass der Verein gerne mit Lewy verlängern würde. Das weiß er auch. Am Ende weiß ich aber auch, wie die Fußballbranche funktioniert. Irgendwann kommt es immer zur der Situation, dass Verträge auslaufen. Und dann gibt es den Punkt, wann die Gespräche stattfinden und ab wann die Berichte beginnen. Die Größe des FC Bayern trägt natürlich dazu bei, dass das Ganze noch größer gemacht wird. Letztlich ist es nicht wie bei Monopoly, dass du dir mal eben die Königsallee kaufen kannst. Wir würden unsere Königsspieler natürlich gern halten. Und ich bin guter Dinge, dass uns das gelingt."

Nagelsmann über die Zuschauer: "Grundsätzlich freue ich mich, wenn das Stadion ausverkauft ist. Es ist aber nicht so leicht, wenn das relativ kurzfristig entschieden wird. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieso es 'nur' 35.000 sind, letztlich freuen wir uns aber über jeden, der kommen kann."

Nagelsmann über die Kritik an Upamecano: "Grundsätzlich hat er mein Vertrauen. Seine große Stärke ist das Verteidigen. Die soll er aufs Feld bringen. Morgen hat er sicherlich interessante Duelle vor sich und kann seine Stärken einbringen."

Nagelsmann über Lewandowski, Neuer und Müller: "Es wird oft so dargestellt, dass das so einfach ist. Aber in solchen Spielen dreht man oft mehrere Runden mit den Spielern, mit den Beratern. Das ist nicht mehr so wie früher, wo schnell unterschrieben wurde. Das sind oft längere Prozesse. Es ist nicht so einfach, wie das immer dargestellt wird. Natürlich ist uns daran gelegen, mit den Spielern zu verlängern. Ich glaube, sie haben alle aufgrund ihrer Erfahrung, die nötige Gelassenheit mit der noch offenen Verlängerung umzugehen. Das sieht man ja auch in den Spielen, dass es sie nicht beeinflusst. Das sind drei gute Spieler, die wir brauchen. Drei Aushängeschilder. Dass da noch keine Verträge unterschrieben haben, beunruhigt mich nicht."

Nagelsmann über Niklas Süle: "Er wird in der Champions League sicherlich wieder zur Verfügung stehen, da bin ich guter Dinge."

Nagelsmann über das Personal fürs Wochenende: "Lewandowski und Choupo-Moting sind wieder an Bord. Lewy hatte minimale Probleme am Innenband, das war nur eine Vorsichtsmaßnahme, dass er pausiert hat. Pavard fällt aus wegen der Corona-Infektion, Süle wie vermeldet mit Muskelfaserriss. Wir werden also in der Abwehr umstellen müssen. Ich habe schon zwei Lösungen im Kopf, kann aber noch nicht sagen, für welche ich mich entscheide. Tolisso und Goretzka werden wieder im Kader sein, Leon wird aber, das habe ich auch mit ihm besprochen, wahrscheinlich keine Rolle spielen. Er soll bei diesem für uns wichtigen Spiel seine Energie von der Bank aus einbringen. Davies ist noch keine Option."

Nagelsmann über Villarreal: "Natürlich sollten wir den Anspruch haben, weiterzukommen. Da hätte es schwerere Lose gegeben. Die zwei Spiele müssen aber erstmal gespielt werden. Gerade der Auswärtssieg von Villarreal in Turin war ein echtes Ausrufezeichen. Unser Anspruch muss dennoch das Weiterkommen sein."

Julian Nagelsmann hat seinen Platz eingenommen, es geht los.

Vor Beginn: Thema wird dann neben den erneuten Ausfällen auch die kurz zuvor beendete Auslosung des CL-Viertelfinals sein.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der heutigen Pressekonferenz des FC Bayern! Um etwa 13.30 Uhr wird Julian Nagelsmann die Bühne betreten.

FC Bayern: Pressekonferenz heute live im Livestream sehen

Die heutige Pressekonferenz könnt Ihr unter fcbayern.com im Livestream verfolgen. Die Live-Übertragung ist wie der Abruf der PK im Nachhinein kostenfrei.

FC Bayern: Die kommenden Spiele

TerminWettbewerbGegner
Samstag, 19.03., 18.30 UhrBundesliga

Union Berlin (Heim)

Samstag, 02.04., 15.30 UhrBundesliga

SC Freiburg (Auswärts)

Samstag, 09.04., 15.30 UhrBundesliga

FC Augsburg (Heim)

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung