Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Lucio enthüllt Drohung von Uli Hoeneß

Von SPOX
Lucio, Uli Hoeneß

Lucio erinnert sich im Rückblick auf seine Karriere beim FC Bayern München an eine Drohung vom damaligen Manager Uli Hoeneß. Paulo Sergio empfiehlt dem FC Bayern München zwei Brasilianer für die Außenbahnen. News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Nachrichten zum deutschen Rekordmeister.

FC Bayern, News: Lucio über Hoeneß-Drohung

Beim Rückblick auf seine Bayern-Karriere erinnert sich Lucio an eine Drohung vom damaligen Manager Uli Hoeneß. Im Gespräch mit Sport1 verriet der Brasilianer: "Bei Bayern war ich nach einem schlechten Spiel auch mal so verärgert, dass ich anschließend nicht trainieren wollte." Hoeneß habe davon aber "Wind bekommen und zu mir gesagt, dass ich auf der Stelle trainieren solle, denn sonst würde er mir eine Geldstrafe von 20.000 Euro aufbrummen." Stattdessen rannte der Innenverteidiger aber "sofort zum Spind, zog mir meine Trainingskleidung an und trainierte."

In München war er am meisten von Oliver Kahn beeindruckt, "weil er sehr diszipliniert war und der Mannschaft Ernsthaftigkeit und Verantwortung vermittelt hat - ein toller Kapitän." Weniger positive Erinnerungen scheint Lucio indes an das Training von Felix Magath zu haben. "Da waren Übungen dabei, die sonst nur für das Militär bestimmt sind", sagte der 43-Jährige.

2009 musste der ehemalige Abwehrchef den Rekordmeister verlassen. Groll hege der Weltmeister von 2002 heute aber nicht mehr. "Die Bosse hatten nicht vor, mich zu verkaufen. Die Entscheidung traf Louis van Gaal", erzählte er: "Aber alles okay. Es gibt kein Problem mit Bayern, ich mag den Verein nach wie vor sehr." Lucio holte in seiner Spielerkarriere dreimal das Double mit dem FC Bayern, dann ging er zu Inter Mailand, wo er die Champions League gewann.

FC Bayern, News: Paulo Sergio empfiehlt Brasilien-Duo

Ex-Star Paulo Sergio empfiehlt dem FC Bayern München im Gespräch mit Sky zwei Brasilianer für die offensive und defensive Außenbahn. Über Flügelstürmer Angelo Gabriel vom FC Santos sagt der ehemalige Bayern-Angreifer: "Er ist ein guter Junge und spielt auf der rechten und linken Seite. Er hat eine große Zukunft."
Außerdem solle sein Ex-Klub Joao Victor von Corinthians beobachten. "Er ist ein Abwehrspieler, der auf gutem Niveau bei einem großen Verein spielt", analysierte Sergio: "Er wäre auch ein super Spieler für Bayern München!" Ein eher unrealistisches Ziel dürfte die Verpflichtung von Neymar sein. Sergio fände einen Transfer nach Deutschland dennoch "super, wenn diese Möglichkeit da wäre."
Robert Lewandowski rät der Brasilianer, beim FC Bayern zu bleiben. Ein Transfer bringe ihm nicht viel. "Man sieht es bei Messi und PSG", sagte der 52-Jährige: "In einer neuen Mannschaft ist es nicht einfach. Robert ist bei den Bayern zu Hause, dort zu bleiben ist für ihn viel besser." Sergio lief 125-mal für die Bayern auf und erzielte 35 Tore. 2001 holte er mit den Münchnern die Champions League.

FC Bayern: Die kommenden Spiele

TerminWettbewerbGegner
Samstag, 05.03., 15.30 UhrBundesligaBayer Leverkusen (Heim)
Dienstag, 08.03., 21 UhrChampions LeagueRB Salzburg (Heim)
Samstag, 12.03., 15.30 UhrBundesliga

TSG Hoffenheim (Auswärts)

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung