Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Bouna Sarr denkt nicht an Abschied im Winter

Von Daniel Nutz
© getty

Außenverteidiger Bouna Sarr beschäftigt sich nicht mit einem Abschied vom FC Bayern München in der Winter-Transferperiode.

"Zu keinem Zeitpunkt ist mir das in den Sinn gekommen. Ich werde im Juni mit dem FC Bayern eine Bestandsaufnahme machen", sagte er darauf angesprochen gegenüber L'Equipe.

Er fuhr fort: "Bayern ist ein Verein mit hohen Forderungen, da gibt es weniger Nachsicht. Von einem Spiel zum anderen muss man immer auf Top-Niveau sein."

Dass er in seinen rund 14 Monaten an der Isar bislang nicht mehr als ein Backup war, lag seiner Meinung nach vor allem an Knieproblemen. "Ich hatte [vor meiner Ankunft, d. Red.] die besten Voraussetzungen. Trainer [Hansi] Flick sagte zu mir: 'Du bist das Profil, auf das ich gewartet habe. Ich habe dich nicht als Zweitbesetzung geholt, sondern als zweite Nummer eins. Wenn du gut bist, wirst du spielen'", so Sarr weiter.

FC Bayern: Sarr spielte mit Schmerzen im Knie

"Was die Leute nicht wissen, ist, dass ich mit zusammengebissenen Zähnen spielte. Mein Knie schmerzte, ich nahm vor jedem Spiel Entzündungshemmer."

Sarr, der in Frankreich geboren wurde und seit Oktober 2021 Nationalspieler des Senegal ist, will nun beim anstehenden Afrika Cup im Januar Spielpraxis sammeln und mit mehr Selbstvertrauen in die Rückrunde gehen.

In der Hinrunde kommt der 29-Jährige bislang auf neun Einsätze und 216 Einsatzminuten. Lediglich in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Bremer SV stand er in der Startformation von Trainer Julian Nagelsmann.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung