Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Fliegerbombe! Abflug aus Bremen verzögert sich

Von Marcus Blumberg

Aufregung beim FC Bayern nach dem 12:0-Sieg im Pokalspiel beim Bremer SV: Die Mannschaft sitzt wegen einer Weltkriegsbombe in der Hansestadt fest.

In der Nähe des Bremer Flughafens wird derzeit eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entschärft. Daher ist das Gebiet großflächig abgesperrt - keine Flüge möglich!

Nach Informationen von SPOX und Goal sitzt der Bayern-Tross daher wieder im Hotel und wartet auf Entwarnung.

Ursprünglich war geplant, dass zwei Flugzeuge der Bayern um 12.30 Uhr starten sollten. Dazu jedoch kam es nicht.

Wie Bild berichtet, wird seit 11.30 Uhr in Bremen-Habenhausen eine 500 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe entschärft. Sie wurde am Mittwoch bei Sondierungsarbeiten entdeckt.

FC Bayern: Abflug noch am Donnerstag geplant

Weiter berichtet das Blatt, dass sich der Vorgang zwar verzögere, es jedoch geplant sei, dass die Maschinen noch am Donnerstag gen München aufbrechen werden.

Für die Bayern ist es der zweite stark verzögerte Abflug vom Flughafen in diesem Jahr. Im Februar bereits saß die Mannschaft auf dem Rollfeld des Berliner Flughafens BER fest, als sie nach dem Gastspiel bei Hertha BSC (1:0) zur Klub-WM nach Katar aufbrechen wollte.

Da jedoch zur Zeit des Abflugs ein Nachtflugverbot galt, musste der Reisetross bis morgens um 6.52 Uhr im Flieger verharren, ehe es losging.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung