Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Fürth wegen FCB-Quarantäne-Trainingslager verärgert

Von SPOX
Salihamidzic hat sich nach dem Hotel-Ärger bei Fürth gemeldet.

Aufgrund des anstehenden Quarantäne-Trainingslagers des FC Bayern ist der Ärger bei der Spielvereinigung Greuther Fürth groß. Ändert sich durch den Wechsel von Julian Nagelsmann die Situation von Alexander Nübel? Mit einem Alternativkandidaten gibt es offenbar noch keine Gespräche. News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Neuigkeiten zum FC Bayern.

FC Bayern, News: Fürth wegen Quarantäne-Trainingslager verärgert

Der FC Bayern begibt sich aller Voraussicht nach vom 12. bis 22. Mai ins Quarantäne-Trainingslager nach Grassau an den Chiemsee. Von der DFL gibt es die Vorgabe, dass eine solche Maßnahme vor den letzten Spieltagen von allen Teams zur Vermeidung neuer Infektionen durchzuführen ist. Im Zuge dessen kamen sich der FCB und die Spielvereinigung Greuther Fürth in die Quere.

Das Vier-Sterne-Hotel "Das Achental" war bereits von Fürth reserviert worden, ehe der FC Bayern ins Spiel kam und dem Zweitligisten das Ressort wegschnappte. "Wir hatten eine Buchungs-Option bis einschließlich Donnerstagabend. Von dieser wollten wir auch Gebrauch machen und haben das Angebot fristgerecht per Fax zurückgeschickt. Deshalb waren wir nun sehr irritiert über das Vorgehen des Hotels, das sich einfach nicht mehr gemeldet hat und uns nicht einmal abgesagt hat", erklärte Fürths Sportchef Rachid Azzouzi der Bild.

Erst über eine Partner-Agentur hätten die Kleeblätter dann erfahren, dass das Hotel nun für den FC Bayern vorgesehen ist. "Das ist in meinen Augen kein guter Stil!", sagte Azzouzi weiter. Der Zorn des 50-Jährigen richtete sich aber explizit nicht gegen die Münchner: "Ich habe mit Hasan gesprochen und wir sind absolut fein. Bayern hat nicht gewusst, dass wir die Ersten waren. Es ist einfach schade, dass gewisse Werte in unserer Gesellschaft nicht mehr für jeden existieren."

So habe der FCB erst nach der Buchung davon erfahren, dass es bereits zuvor eine Anfrage der Fürther gegeben habe, Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe dann den Austausch mit Azzouzi gesucht. Auf Bild-Nachfrage erklärten die Hotel-Betreiber lediglich, "grundsätzlich keine Auskünfte zu Gästen und Partnern unseres Hauses geben" zu wollen.

FC Bayern, Gerücht: Neue Chance für Nübel?

Beim FC Bayern bereitet die Frage nach der zukünftigen Nummer zwei hinter Manuel Neuer weiterhin Kopfzerbrechen. Obwohl bei Drittliga-Keeper Ron-Thorben Hoffmann die Option auf eine Vertragsverlängerung bis 2022 gezogen wurde, ist es unwahrscheinlich, dass der FCB ohne erfahrenen Neuer-Backup in die kommende Saison geht.

Hier kommt Alexander Nübel ins Spiel. Der ehemalige Schalker, der in seiner Debütsaison in München nur dreimal zum Einsatz kam und mit seiner Rolle nicht zufrieden ist, hatte in Person von Berater Stefan Backs angedeutet, einen vorübergehenden Abgang anzustreben. "Wir verfolgen weiterhin das Thema, dass Alex ausgeliehen wird", sagte Backs Anfang April dem kicker: "Alex braucht regelmäßige Spielpraxis, ein paar Einsätze reichen da nicht."

Ändert sich dieser Gedankengang unter Neutrainer Julian Nagelsmann? Wie Sport1-Reporter Florian Plettenberg berichtet, gilt der Noch-Leipziger als großer Nübel-Fan und soll bereits versucht haben, den Schlussmann zu RB zu holen. Damals entschied sich dieser für den FC Bayern. Ein Gespräch zwischen der Nübel-Seite, die eine zweijährige Leihe als sinnvoll erachtet, und Nagelsmann sowie Salihamidzic soll nun Klarheit bringen.

Dass sich an der kurzfristigen Perspektive Nübels etwas ändert, erscheint aufgrund der Ausnahmestellung von Neuer jedoch auch unter Nagelsmann unwahrscheinlich. Stattdessen könnte mit Paul Mitchell wieder der ehemalige Leipziger Chefscout ins Spiel kommen, der nun Sportdirektor bei der AS Monaco ist. Dieser soll weiterhin vom 24-Jährigen überzeugt sein, konkrete Gespräche bezüglich einer Leihe habe es aber noch nicht gegeben. Als weitere Kandidaten werden der BVB und RB Leipzig genannt.

FC Bayern, Gerücht: Offenbar kein Kontakt mit Nübel-Alternative

Auf der Suche nach einer Alternative zu Nübel wurde der FC Bayern zuletzt auch mit Stefan Ortega in Verbindung gebracht, der bei Aufsteiger Arminia Bielefeld eine ganz starke Saison spielt und insbesondere im Falle des Abstiegs eine Veränderung anstreben könnte.

Angesprochen auf die Bayern-Gerüchte hatte sich der 28-Jährige jüngst bereits offen gezeigt: "Warum sollte ich eine solche Konstellation, in der ich womöglich nicht so viele Spiele bestritte, kategorisch ausschließen? Ginge ich nach München, hätte ich die Möglichkeit, Titel zu gewinnen, europäisch in der Champions League unterwegs zu sein, vielleicht auch ein paar Spiele bei einem Weltverein zu machen", sagte er der FAZ und bezeichnete eine potenzielle Anfrage als "etwas, womit ich mich beschäftigen würde".

Eine solche Anfrage für Ortega, der noch bis 2022 an die Ostwestfalen gebunden ist, soll es laut Sport1 aber noch nicht gegeben haben. Unabhängig von der Ligazugehörigkeit wolle der Keeper den Klub allerdings verlassen, es gebe Interesse aus Spanien und England. Zwar sei der FCB noch nicht konkret an Ortega herangetreten, Vorstand Oliver Kahn soll aber Fan des Spielers sein.

FC Bayern: Der Spielplan zum Saisonende

TerminWettbewerbGegner
08.05.2021, 18.30 UhrBundesligaBorussia Mönchengladbach (H)
15.05.2021, 15.30 UhrBundesligaSC Freiburg (A)
22.05.2021, 15.30 UhrBundesligaFC Augsburg (H)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung