Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München verpflichtet Emilian Metu: In die Österreicher-Lücke

Emilian Metu bei seinem Probetraining beim FC Bayern München im Januar.

Der FC Bayern München hat den 17-jährigen österreichischen U-Nationalspieler Emilian Metu verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ab Sommer ausgestattet. Was zeichnet den zentralen Mittelfeldspieler aus und wie lief seine bisherige Karriere?

Die obligatorische Bettwäsche vom FC Bayern München hat Emilian Metu zwar nie besessen, wie er im Gespräch mit SPOX und Goal beteuert, aber immerhin einige Trikots: eines von Mario Gomez beispielsweise und natürlich auch eines von seinem Landsmann David Alaba. "Seit ich denken kann, ist Bayern mein Lieblingsverein", sagt der zentrale Mittelfeldspieler aus Österreich. Ab Sommer wird sein Lieblingsverein zu seinem Arbeitgeber.

Für den 17-Jährigen ist der Wechsel nach München der nächste Schritt einer rasanten Entwicklung: Nach vier Jahren in der Akademie von St. Pölten und elf Spielen für die österreichischen U16- und U17-Nationalmannschaften unterschrieb Metu im Herbst seinen ersten Profivertrag beim SKN St. Pölten (bis 2022), debütierte als jüngster Spieler der Klubgeschichte vor drei Wochen in der österreichischen Bundesliga und band sich nun für vier Jahre an den FC Bayern. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.

"Grundsätzlich bin ich für die zweite Mannschaft eingeplant, wäre aber auch noch für die U19 spielberechtigt. Ich hoffe, dass ich innerhalb des ersten Jahres das eine oder andere Mal bei den Profis mittrainieren darf. Ansonsten möchte ich in den ersten zwei Jahren möglichst viele Einsätze bei der zweiten Mannschaft bekommen", sagt Metu. Die Reserve von Trainer Holger Seitz kämpft um den Klassenerhalt in der 3. Liga, der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt aktuell sechs Punkte.

Emilian Metu: Auch Burnley und Middlesbrough interessiert

Ersten Kontakt mit seinen künftigen Teamkollegen von der U19 und der Reserve hatte Metu bei einem ganz kurzfristig einberaumten Probetraining im Januar. "Ich bin gerade von einem Testspiel nach Hause gefahren, als mich mein Manager um neun Uhr am Abend anrief und meinte, dass ein Probetraining bei Bayern möglich wäre, ich dafür aber am nächsten Tag losfahren müsste", erzählt Metu, der sofort einwilligte.

Auf sechs Tage Quarantäne folgte eine knapp einwöchige Bewährungschance, bei der er die Münchner Verantwortungsträger überzeugte: "Die Trainer haben mir gleich vor Ort gesagt, dass sie begeistert sind und mich gerne haben wollen." Konkretes Interesse hinterlegten unterdessen auch die englischen Klubs FC Burnley und FC Middlesbrough, die wegen der aktuellen Corona-Situation und dem Brexit für Metu aber keine echten Optionen darstellten.

Im Jahr 2019 hatte er bei einem Probetraining beim Serie-A-Klub Udinese Calcio überzeugt, sich aber letztlich gegen einen Wechsel entschieden. Die ausschlaggebenden Gründe waren damals die fremde Sprache und die Schulausbildung. Ab Sommer fehlt Metu noch ein Schuljahr, das er per Fern-Unterricht aus München absolvieren möchte. Wohnen wird der Sohn eines Nigerianers und einer Österreicherin zunächst am FC Bayern Campus.

Emilian Metu: Stärken, Schwächen und Vorbilder

Metu ist Linksfuß und verfügt mit einer Körpergröße von 1,91 Metern und einem Gewicht von 87 Kilogramm über eine beachtliche physische Wucht. Über sich selbst sagt er: "Ich glaube, dass ich am Ball sehr ruhig und körperlich gerade für mein Alter ziemlich weit bin. Verbesserungswürdig ist auf jeden Fall meine Schnelligkeit, vor allem auf die ersten Meter." Sein aktueller Sportdirektor Georg Zellhofer bei St. Pölten lobte zuletzt Metus "Spielintelligenz und gute Technik".

Als frühestes Vorbild nennt Metu Toni Kroos zu dessen Zeiten beim FC Bayern, "aktuell beobachte ich Leon Goretzka und Dele Alli genau und schaue mir was von ihnen ab". In Sachen Karriereweg folgt Metu den beiden aktuellen Hoffenheimern Florian Grillitsch (25) und Christoph Baumgartner (21), denen einst ebenfalls der Sprung von St. Pölten nach Deutschland gelungen war. Beim FC Bayern füllt er ab Sommer die Österreicher-Lücke, die durch Alabas Abschied entstehen wird.

FC Bayern München: Neuzugang Emilian Metu im Steckbrief

Geburtstag18. April 2003
GeburtsortWiener Neustadt
Größe1,91 Meter
Gewicht87 Kilogramm
Fußlinks
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung