Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - News und Gerüchte: Schwieriges Verhältnis zwischen Flick und Salihamidzic? Rummenigge äußert sich

Von SPOX
Karl-Heinz Rummenigge ist zufrieden mit Hasan Salihamidzic.

Karl-Heinz Rummenigge hat sich zum angeblich schwierigen Verhältnis zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic geäußert. Der Vorstandsboss kritisierte zudem den FC Barcelona. Amazon produziert eine Dokumentation über die Bayern.

Hier findet Ihr die wichtigsten News und Gerüchte rund um den FC Bayern vom Vortag.

FC Bayern - News: Rummenigge mit Flick und Salihamidzic zufrieden

"Ich glaube nicht, dass das Verhältnis zwischen den beiden angekratzt ist", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Bayern gegenüber Sky Sports News HD. Flick und Salihamidzic seien beide "Persönlichkeiten, die bei uns die große und wichtige Aufgabe haben, die Mannschaft so erfolgreich wie möglich zu gestalten, dass wir am Ende des Tages Titel gewinnen".

Rummenigge ist dabei sowohl mit seinem Cheftrainer als auch mit seinem Sportvorstand äußerst zufrieden. "Hasan macht einen guten Job. Wir haben einen sehr guten Kader (...) Und an Hansi zweifelt sowieso keiner", so der FCB-Boss. Beide hätten einen erheblichen Anteil am Gewinn der Titel gehabt.

Dass es ab und zu zu unterschiedlichen Meinungen käme, sei zudem ganz normal. "Das wird sich nicht verhindern lassen", so Rummenigge, der festhielt, er würde es bevorzugen, mit meinungsstarken Persönlichkeiten zusammenzuarbeiten: "Ich hatte auch mit Uli Hoeneß hin und wieder mal unterschiedliche Meinungen. Aber deswegen habe ich nie ein großes Problem mit Uli gehabt."

Am Sonntag hatte sich bereits Oliver Kahn zu der Thematik geäußert. "Man hört immer wieder, dass es so eine Art Streitkultur gibt. Das ist in der Tat so'', sagte Kahn bei Sky 90: ''Es ist Teil der Kultur und es gehört zur DNA des FC Bayern. Ich glaube, dass das ein wichtiger Erfolgsfaktor ist, sich kritisch auseinanderzusetzen.''

FC Bayern - News: Rummenigge kritisiert FC Barcelona

Die finanziellen Sorgen des FC Barcelona beobachtet Rummenigge kritisch. "Ich bedauere es ein Stück weit, dass man in dieser Preisklasse überhaupt Schulden haben kann. Das ist schon erstaunlich", so der Vorstandsboss der Bayern.

Klubs wie Barcelona würden zwar nie untergehen, da sie durch ihre regionale und auch politische Bedeutung immer wieder Lösungen finden könnten, dennoch sollte der hohe Schuldenstand dem Klub Sorgen bereiten, so Rummenigge weiter. "Wenn Bayern einen ähnlich hohen Schuldenstand hätte, würde ich nachts nicht schlafen können", sagte er.

In den vergangenen Tagen zeigte der offizielle Geschäftsbericht von Barcelona, dass die Katalanen noch höher verschuldet seien als bisher angenommen. Barca stehe demnach mittlerweile mit mehr als einer Millarde Euro in der Kreide.

FC Bayern - News: Amazon produziert Dokumentation über Bayern

Nach Manchester City, Tottenham Hotspur und Borussia Dortmund bekommt nun offenbar auch der FC Bayern seine eigene Dokumentation beim Streamingdienst Amazon Prime. Zuerst hatte der Sportbuzzer von diesen Plänen berichtet.

Anders als bei ManCity oder den Spurs sollen nicht die Trainer im Mittelpunkt stehen, sondern vielmehr die Mannschaft und die Geschichte des Vereins. Unter anderem sollen in der Doku der Triple-Sieg und die vergangene Weltfußballer-Wahl begleitet werden.

Die Bayern produzieren die Doku laut der Bild gemeinsam mit der Produktionsfirma Wiedemann & Berg. Das letzte Wort über die Inhalte würden beim Verein liegen. Die Dokumentation soll im kommenden Herbst erscheinen.

FC Bayern: Die nächsten fünf Spiele

DatumWettbewerbGegnerOrt
05.02.2021BundesligaBundesligaA
08.02.2021Klub-WMnoch offenN
15.02.2021BundesligaArminia BielefeldH
20.02.2021BundesligaEintracht FrankfurtA
23.02.2021Champions LeagueLazio RomA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung