Cookie-Einstellungen
Fussball

Jamal Musiala: Verlängerung beim FC Bayern? DFB-Nominierung? Das ist der Stand

Von Kerry Hau
Jamal Musiala gehört zu den größten jungen Talenten des FC Bayern München.

Noch keine Einigung, aber positive Signale: Die angestrebte Vertragsverlängerung des FC Bayern München mit Supertalent Jamal Musiala (17) könnte in den kommenden Wochen perfekt gemacht werden.

Nach Informationen von SPOX und Goal sieht sich Musiala trotz mehrerer interessanter Anfragen aus England langfristig in München. Auch beim Champions-League-Sieger herrscht inzwischen Zuversicht, die bislang in entspannter Atmosphäre ablaufenden Gespräche demnächst zu einem positiven Abschluss zu bringen.

Der englische U21-Nationalspieler, der in der laufenden Saison den Durchbruch bei den Profis geschafft hat, könnte pünktlich zu seinem 18. Geburtstag am 26. Februar einen neuen Vertrag bei den Bayern unterschreiben. Bei seinem derzeit noch bis 2022 datierten Arbeitspapier handelt es sich nur um einen Juniorenvertrag.

Rummenigge über Musiala: "Wird für viel Furore sorgen"

Bei den Verantwortlichen des Klubs steht Musiala hoch im Kurs. "Jamal hat enorme Qualitäten. Klar ist Bayern daran interessiert, diesen Spieler länger an sich zu binden", bestätigte Trainer Hansi Flick zuletzt. Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich lobend zu Musiala: "Das ist ein Spieler, der wirklich noch für viel Furore in der Bundesliga sorgen wird."

In der aktuellen Saison kam der 2019 vom FC Chelsea verpflichtete Musiala bereits 20-mal bei den Profis zum Einsatz. Dabei erzielte er in der Bundesliga drei Tore.

Seine positive Entwicklung ist auch dem DFB nicht entgangen. Wie die Sport Bild meldet, möchte Bundestrainer Joachim Löw den Teenager zu den WM-Quali-Länderspielen der A-Nationalmannschaft im März gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien einladen.

Bayern-Juwel Musiala zum DFB? Noch keine Tendenz

Musiala, der einen Großteil seiner Kindheit in England verbracht hat, ist jedoch auch für die englische Nationalmannschaft spielberechtigt und absolvierte bereits zwei Partien für die U21 der Three Lions.

SPOX und Goal wissen: Der Spieler hat sich noch nicht festgelegt, für welche Nation er künftig spielen möchte. Er will die nächsten Wochen nutzen, um sich Gedanken zu machen. Derweil versuchen einige seiner deutschen Mitspieler beim FCB ihn bereits seit Wochen vom DFB zu überzeugen.

"Keine Chance, dass wir dieses Talent loslassen. Ich gebe mein Bestes", sagte etwa Serge Gnabry kürzlich in einem Interview mit der Daily Mail. Der Youngster verfüge über ein "erstaunliches Talent", sei zudem überaus lernfähig. Gnabry: "Ich hoffe, Jamal wird weiter reifen und seine Fähigkeiten in Zukunft für Deutschland statt England einsetzen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung