-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München - News und Gerüchte: Takefusa Kubo lehnt FCB-Offerte offenbar ab

Von SPOX
Takefusa Kubo sieht seine Zukunft eher in Spanien als beim FC Bayern.

Der FC Bayern München hat sich auf der Suche nach Verstärkungen offenbar gleich zwei Absagen eingeholt, dabei sogar eine von einem Talent von Real Madrid. Zudem droht ein Einbruch der Prämien aus der Champions League.

FC Bayern, Gerücht: FCB bekommt Absage von Real Madrids Takefusa Kubo

Der FC Bayern München hat offenbar die Möglichkeiten eines Transfers von Real Madrids Offensivtalent Takefusa Kubo ausgelotet. Das berichtet AS.

Kubo verbrachte die vergangene Saison auf Leihbasis bei RCD Mallorca, stieg mit dem Klub jedoch aus LaLiga ab. Da die Königlichen nicht davon ausgehen, dass er in der neuen Spielzeit auf ausreichend Spielzeit kommen würde, soll der 19-jährige Japaner erneut verliehen werden.

Neben mehreren spanischen Erstligisten seien demnach auch die Bayern an Real und den Spieler herangetreten, doch trotz einer "bemerkenswerten Leihgebühr" ist der deutsche Rekordmeister wohl bereits aus dem Rennen. Kubo sieht seine Zukunft in Spanien und auch der spanische Meister unterstützt diese Haltung. Der FC Villarreal gilt derzeit als Favorit.

Bei Mallorca kam der Linksfuß in 35 Ligaspielen auf vier Tore und fünf Vorlagen.

FC Bayern, Gerücht: Lyon lehnt offenbar Angebot für Bard ab

Der FC Bayern soll sich schon länger mit einer Verpflichtung von Außenverteidiger Melvin Bard (19) von Olympique Lyon befassen. Doch ein erstes Angebot für den Franzosen wurde nun offenbar von seinem Verein abgelehnt.

Wie L'Equipe berichtet, soll der FC Bayern weniger als eine Million Euro geboten haben - zu wenig für Lyon. Bards Vertrag läuft noch bis 2022. Er soll ein Angebot für eine Vertragsverlängerung bei OL bislang abgelehnt haben.

Neben Bayern, das Bard zunächst für die zweite Mannschaft in der 3. Liga einplanen würde, sollen auch die Ligue-1-Klubs OGC Nizza und Stade Reims am Spieler interessiert sein.

FC Bayern, News: Weniger Prämiengelder aus der Champions League?

Durch das Blitzturnier in Lissabon drohen den Klubs und damit auch dem FC Bayern geringere Einnahmen als üblich aus der Königsklasse. Speziell die Preisgelder stehen derzeit laut UEFA auf dem Prüfstand, auch wenn der Kontinentalverband einräumt: "Es wurde keine endgültige Bewertung vorgenommen, und wir erwarten nur begrenzte Auswirkungen auf die Verteilung für die Klubs."

Üblicherweise werden die K.o.-Spiele der Champions League in Hin- und Rückspiel ausgetragen, durch die Coronavirus-Pandemie jedoch gibt es ab dem Viertelfinale in dieser Saison nur jeweils ein Spiel pro Runde in Lissabon. Welchen Einfluss das auf die üblichen Preisgelder haben wird, ist demnach noch offen.

Normalerweise zahlt die UEFA für das Erreichen des Viertelfinals eine Prämie von 10,5 Millionen Euro aus, für das Halbfinale zwölf Millionen, für das Endspiel 15 Millionen und für einen Finalsieg nochmal vier weitere Millionen Euro aus. Wie die Zahlen in dieser Saison ausfallen, soll erst später entschieden werden.

FC Bayern: Der Terminplan in der Champions League

RundeDatumGegner
Achtelfinal-Rückspiel8. August, 21 UhrFC Chelsea
Viertelfinale14. August, 21 UhrNeapel/Barcelona
Halbfinale19. August, 21 UhrReal/City/Lyon/Juventus
Finale23. August, 21 Uhrn.a.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung