Fussball

FCB-Sportvorstand Salihamidzic: "Sehr gute Gespräche" mit Leroy Sane und Manchester City

SID
Hasan Salihamdzic bestätigte "gute Gespräche" mit Leroy Sane - und auch die Leihspieler bleiben bis zum Saisonende bei den Bayern.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic will den sich abzeichnenden Transfer von Leroy Sane zu Bayern München noch nicht bestätigen. "Wir sind in sehr guten Gesprächen mit dem Management von Leroy und Manchester City, das kann ich bestätigen. Aber jetzt müssen wir uns alle noch ein bisschen gedulden", sagte Salihamidzic am Mittwoch.

Sane soll Medienberichten zufolge aber bereits auf dem Weg nach München sein und dort am Donnerstag die obligatorische medizinische Untersuchung absolvieren. Der 24 Jahre alte Nationalspieler soll einen Fünfjahresvertrag bis 2025 erhalten, die Ablösesumme nach Informationen von SPOX und Goal zunächst 49 Millionen Euro (plus bis zu elf Millionen Boni) betragen.

Teammanager Pep Guardiola von Manchester City bestätigte seinerseits quasi den Transfer. "Es sieht so aus, als würde er nach München gehen", sagte Guardiola am Mittwoch, noch seien aber ein paar Details des Wechsels zu klären.

"Es wird ein neues Kapitel für ihn bei diesem fantastischen Klub", ergänzte Guardiola, der die Bayern von 2013 bis 2016 selbst trainiert hatte: "Ich hätte ihn sehr gerne hier behalten, aber er glaubt, dass er dort besser aufgehoben und glücklicher ist."

Bayern-Transfers in der Corona-Krise: "Finanzielle Möglichkeiten nicht unendlich"

Sane wäre der dritte Zugang nach Torwart Alexander Nübel (Schalke 04) und Abwehrjuwel Tanguy Kouassi (Paris St. Germain/beide ablösefrei). Damit muss aber nicht Schluss sein. "Die Transferperiode geht bis zum 5. Oktober, wir werden immer die Augen offen halten", sagte Salihamidzic: "Aber die finanziellen Möglichkeiten sind in diesen schwierigen Zeiten nicht unendlich."

Außerdem bestätigte der bisherige Sportdirektor an seinem ersten Arbeitstag als Vorstand, dass den Bayern die Leihspieler Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Alvaro Odriozola bis zum Saisonende und damit auch in der Champions League zur Verfügung stehen. "Wir sind sehr glücklich, dass wir alle drei für uns gewinnen konnten", sagte er.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung