FC Bayern München: Mit dieser Mannschaft gewann der FCB 1996 den UEFA-Pokal

 
Vor gut 24 Jahren gewann der FC Bayern München den UEFA-Pokal. Im damals noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragenen Endspiel setzten sich die Münchner mit 2:0 und 3:1 gegen Girondins Bordeaux durch, bei dem Bixente Lizarazu und Zinedine Zidane kickten.
© imago images / WEREK
Vor gut 24 Jahren gewann der FC Bayern München den UEFA-Pokal. Im damals noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragenen Endspiel setzten sich die Münchner mit 2:0 und 3:1 gegen Girondins Bordeaux durch, bei dem Bixente Lizarazu und Zinedine Zidane kickten.
Treffer von Thomas Helmer und Mehmet Scholl legten im Olympiastadion die Grundlage (2:0), auch in Bordeaux gewann der FCB (3:1). Mit Jürgen Klinsmann feiert einer der Torschützen seinen 56. Geburtstag. Diese Spieler durften jubeln.
© imago images / Pressefoto Baumann
Treffer von Thomas Helmer und Mehmet Scholl legten im Olympiastadion die Grundlage (2:0), auch in Bordeaux gewann der FCB (3:1). Mit Jürgen Klinsmann feiert einer der Torschützen seinen 56. Geburtstag. Diese Spieler durften jubeln.
Tor - OLIVER KAHN (180 Einsatzminuten im Finale): 1994 kam Kahn aus Karlsruhe, es sollte der erste Titel für die Torwart-Legende in München sein. Es folgten zahlreiche Erfolge und die dreimalige Wahl zum Welttorhüter. Heute Vorstand beim FCB.
© imago images / Fred Joch
Tor - OLIVER KAHN (180 Einsatzminuten im Finale): 1994 kam Kahn aus Karlsruhe, es sollte der erste Titel für die Torwart-Legende in München sein. Es folgten zahlreiche Erfolge und die dreimalige Wahl zum Welttorhüter. Heute Vorstand beim FCB.
MICHAEL PROBST (ohne Einsatz, rechts im Bild): Zwei Jahre stand Probst beim FCB unter Vertrag, neben zwei Bundesliga-Einsätzen spielte er vorwiegend für die zweite Mannschaft. Es folgte der Wechsel zu unterklassigen Klubs, später auch als Trainer aktiv.
© imago images / Fred Joch
MICHAEL PROBST (ohne Einsatz, rechts im Bild): Zwei Jahre stand Probst beim FCB unter Vertrag, neben zwei Bundesliga-Einsätzen spielte er vorwiegend für die zweite Mannschaft. Es folgte der Wechsel zu unterklassigen Klubs, später auch als Trainer aktiv.
Abwehr - MARKUS BABBEL (180 Einsatzminuten): Der gebürtige Münchner blieb dem FC Bayern bis zu seinem 28. Lebensjahr treu und spielte danach in England und beim VfB. Dort auch als Trainer tätig und zuletzt in Australien. Nun Kandidat für die Bayern-U23.
© imago images / MIS
Abwehr - MARKUS BABBEL (180 Einsatzminuten): Der gebürtige Münchner blieb dem FC Bayern bis zu seinem 28. Lebensjahr treu und spielte danach in England und beim VfB. Dort auch als Trainer tätig und zuletzt in Australien. Nun Kandidat für die Bayern-U23.
LOTHAR MATTHÄUS (180 Einsatzminuten): Der Rekordnationalspieler und einzige deutsche Weltfußballer gewann den UEFA-Cup bereits mit Inter, drei Jahre später auch beim Drama im Camp Nou dabei. Karriereende in den USA.
© imago images / Contrast
LOTHAR MATTHÄUS (180 Einsatzminuten): Der Rekordnationalspieler und einzige deutsche Weltfußballer gewann den UEFA-Cup bereits mit Inter, drei Jahre später auch beim Drama im Camp Nou dabei. Karriereende in den USA.
THOMAS HELMER (180 Einsatzminuten): In jungen Jahren sechs Spielzeiten beim BVB, danach sieben Jahre in München, ehe er seine Laufbahn auf der Insel ausklingen ließ und sogar kurzzeitig bei der Hertha spielte. 70 Länderspiele, '96 Europameister.
© imago images / Pressefoto Baumann
THOMAS HELMER (180 Einsatzminuten): In jungen Jahren sechs Spielzeiten beim BVB, danach sieben Jahre in München, ehe er seine Laufbahn auf der Insel ausklingen ließ und sogar kurzzeitig bei der Hertha spielte. 70 Länderspiele, '96 Europameister.
CHRISTIAN ZIEGE (180 Einsatzminuten): Eine weitere Spielzeit blieb er in München, danach wurde er auch in Italien mit Milan Meister und spielte drei Jahre bei den Spurs. Trainiert derzeit den österreichischen Drittligisten Saalfelden.
© imago images / Fred Joch
CHRISTIAN ZIEGE (180 Einsatzminuten): Eine weitere Spielzeit blieb er in München, danach wurde er auch in Italien mit Milan Meister und spielte drei Jahre bei den Spurs. Trainiert derzeit den österreichischen Drittligisten Saalfelden.
THOMAS STRUNZ (90 Einsatzminuten): Nach drei Jahren FCB kehrte er über Stuttgart wieder nach München zurück und gewann dort alles - auch wenn er vor allem dank Trapattoni in Erinnerung ist. 42-mal spielte er für Deutschland.
© imago images / HJS
THOMAS STRUNZ (90 Einsatzminuten): Nach drei Jahren FCB kehrte er über Stuttgart wieder nach München zurück und gewann dort alles - auch wenn er vor allem dank Trapattoni in Erinnerung ist. 42-mal spielte er für Deutschland.
OLIVER KREUZER (90 Einsatzminuten): In den vergangenen zwei Jahrzehnten als Funktionär für den HSV, 1860 und nun den KSC tätig. Zuvor spielte der Innenverteidiger 184-mal für den FC Bayern. Auch Meister mit Basel in der Schweiz.
© imago images / MIS
OLIVER KREUZER (90 Einsatzminuten): In den vergangenen zwei Jahrzehnten als Funktionär für den HSV, 1860 und nun den KSC tätig. Zuvor spielte der Innenverteidiger 184-mal für den FC Bayern. Auch Meister mit Basel in der Schweiz.
Mittelfeld - CIRIACO SFORZA (180 Einsatzminuten): Seine beste Zeit hatte der Schweizer beim FCK, bei dem er auch seine Karriere beendete. Von dort wechselte er gleich zweimal nach München. Seitdem Trainer in der Schweiz (aktuell FC Wil).
© imago images / Fred Joch
Mittelfeld - CIRIACO SFORZA (180 Einsatzminuten): Seine beste Zeit hatte der Schweizer beim FCK, bei dem er auch seine Karriere beendete. Von dort wechselte er gleich zweimal nach München. Seitdem Trainer in der Schweiz (aktuell FC Wil).
MEHMET SCHOLL (180 Einsatzminuten): Traf in beiden Final-Spielen. Mit 22 Jahren kam das Freistoß-Genie aus Karlsruhe und spielte für keinen anderen Verein mehr. 469 Spiele, 222 Torbeteiligungen, 13 nationale Titel - die Zahlen sprechen für sich.
© imago images / Pressefoto Baumann
MEHMET SCHOLL (180 Einsatzminuten): Traf in beiden Final-Spielen. Mit 22 Jahren kam das Freistoß-Genie aus Karlsruhe und spielte für keinen anderen Verein mehr. 469 Spiele, 222 Torbeteiligungen, 13 nationale Titel - die Zahlen sprechen für sich.
DIETER FREY (126 Einsatzminuten): Im Hinspiel ein-, im Rückspiel ausgewechselt. In vier Jahren beim FCB nur Ergänzungsspieler, gleiches gilt für die Zeit in Bremen. Seit 2013 arbeitet er als Mathe-Lehrer in Nürnberg und ist Co-Trainer der deutschen U18.
© imago images / Fred Joch
DIETER FREY (126 Einsatzminuten): Im Hinspiel ein-, im Rückspiel ausgewechselt. In vier Jahren beim FCB nur Ergänzungsspieler, gleiches gilt für die Zeit in Bremen. Seit 2013 arbeitet er als Mathe-Lehrer in Nürnberg und ist Co-Trainer der deutschen U18.
DIETMAR HAMANN (90 Einsatzminuten): Wuchs in München auf und fasste dort im Profifußball Fuß. Seine beste Zeit hatte er allerdings in Liverpool, wo er am legendären CL-Final-Comeback entscheidend mitwirkte. Seit vielen Jahren TV-Experte.
© imago images / Fred Joch
DIETMAR HAMANN (90 Einsatzminuten): Wuchs in München auf und fasste dort im Profifußball Fuß. Seine beste Zeit hatte er allerdings in Liverpool, wo er am legendären CL-Final-Comeback entscheidend mitwirkte. Seit vielen Jahren TV-Experte.
Sturm - JÜRGEN KLINSMANN (180 Einsatzminuten): Setzte im Rückspiel den 3:1-Schlusspunkt. Seine fehlgeschlagenen Intermezzi als Bayern- und Hertha-Trainer täuschen darüber hinweg, welch überragender Stürmer er in den 90ern war.
© imago images / MIS
Sturm - JÜRGEN KLINSMANN (180 Einsatzminuten): Setzte im Rückspiel den 3:1-Schlusspunkt. Seine fehlgeschlagenen Intermezzi als Bayern- und Hertha-Trainer täuschen darüber hinweg, welch überragender Stürmer er in den 90ern war.
EMIL KOSTADINOV (75 Einsatzminuten): Der Bulgare durchlebte 1,5 semi-erfolgreiche Jahre im München, im Anschluss machte er fünf Spiele für Mainz 05. Stand 1994 beim WM-Viertelfinalsieg gegen Deutschland auf dem Platz.
© imago images / Kicker/Eissner, Liedel
EMIL KOSTADINOV (75 Einsatzminuten): Der Bulgare durchlebte 1,5 semi-erfolgreiche Jahre im München, im Anschluss machte er fünf Spiele für Mainz 05. Stand 1994 beim WM-Viertelfinalsieg gegen Deutschland auf dem Platz.
JEAN-PIERRE PAPIN (70 Einsatzminuten): Kam als Stürmerstar von Milan, floppte allerdings und war zwei Jahre später wieder weg. Tingelte in Frankreich durch die unteren Ligen, ehe er seine Trainerkarriere startete, seit Juli bei C'Chartres.
© imago images / Fred Joch
JEAN-PIERRE PAPIN (70 Einsatzminuten): Kam als Stürmerstar von Milan, floppte allerdings und war zwei Jahre später wieder weg. Tingelte in Frankreich durch die unteren Ligen, ehe er seine Trainerkarriere startete, seit Juli bei C'Chartres.
MARCEL WITECZEK (35 Einsatzminuten): Der Mittelstürmer mit dem strammen Schuss spielte für Lautern, Bayern und Gladbach. 1987 bereits Torschützenkönig bei der U20-WM. In der Bundesliga immerhin mit 91 Torbeteiligungen.
© imago images / Fred Joch
MARCEL WITECZEK (35 Einsatzminuten): Der Mittelstürmer mit dem strammen Schuss spielte für Lautern, Bayern und Gladbach. 1987 bereits Torschützenkönig bei der U20-WM. In der Bundesliga immerhin mit 91 Torbeteiligungen.
ALEXANDER ZICKLER (30 Einsatzminuten): Vielen Fans als ewiger Ersatzspieler in Erinnerung, traf er in 308 Spielen für den FCB stolze 70-mal. Ließ die Laufbahn in Salzburg ausklingen und startete dort ins Trainergeschäft. Derzeit Co-Trainer in Gladbach.
© imago images / Sven Simon
ALEXANDER ZICKLER (30 Einsatzminuten): Vielen Fans als ewiger Ersatzspieler in Erinnerung, traf er in 308 Spielen für den FCB stolze 70-mal. Ließ die Laufbahn in Salzburg ausklingen und startete dort ins Trainergeschäft. Derzeit Co-Trainer in Gladbach.
Trainer - FRANZ BECKENBAUER: Der Weltmeister-Trainer von '90 löste im April den gescheiterten Otto Rehhagel ab, einen Monat später sollte für immer Schluss sein. Langjähriger Aufsichtsratsboss und seit 2009 Ehrenpräsident des FCB.
© imago images / Horstmüller
Trainer - FRANZ BECKENBAUER: Der Weltmeister-Trainer von '90 löste im April den gescheiterten Otto Rehhagel ab, einen Monat später sollte für immer Schluss sein. Langjähriger Aufsichtsratsboss und seit 2009 Ehrenpräsident des FCB.
1 / 1
Werbung
Werbung