Fussball

FCB, News und Gerüchte: David Alaba in Vertragsgespräche "nicht so involviert"

Von SPOX
David Alaba ist beim FC Bayern eine Institution. Ob er in München bleibt, ist derzeit allerdings ungewiss. Trotz der Liebesbekundung seines Trainers.

Der Vertragspoker mit David Alaba geht beim FC Bayern München in die nächste Runde. Der Österreicher verriet nun, dass er in die Gespräche gar nicht so sehr involviert sei. Manuel Neuer spricht über das anstehende Champions-League-Turnier sowie ein mögliches Karriereende.

FC Bayern: Alaba kaum in Gespräche involviert

Was passiert mit David Alaba? Nach Informationen von Sport1 kann sich der Österreicher weiterhin einen Verbleib an der Säbener Straße vorstellen, noch zögert der Verteidiger jedoch mit einer Verlängerung seines Vertrags über 2021 hinaus.

Am Rande eines Sponsorentermins äußerte sich der 28-Jährige zum Poker: "Die Gespräche laufen. Ich bin da aber nicht so involviert, weil ich mich voll und ganz auf die neue Aufgabe Champions League konzentrieren möchte, da lege ich meinen kompletten Fokus drauf."

Seit 2008 spielt Alaba nun schon für die Bayern, 2013 gewann er mit dem deutschen Rekordmeister bereits den Henkelpott. Das würde der Wiener liebend gerne wiederholen. "Wir wissen, wer wir sind und zu was wir fähig sind", gab sich Alaba selbstbewusst.

David Alaba: Leistungdsdaten in der Saison 2019/20 für den FC Bayern

WettbewerbSpieleToreVorlagenMinuten
Bundesliga28112498
DFB-Pokal511450
Champions League4--315
DFL-Supercup1--70

FC Bayern: Manuel Neuer will Karriere fortsetzen

34 Jahre ist Manuel Neuer inzwischen alt, dennoch kribbelt es weiterhin beim deutschen Nationalkeeper. "Jeder Profi hat nur eine Karriere. Wenn man die beendet, gibt es kein Zurück mehr. Sollte Fußball für mich zur Belastung werden, mache ich es wie Philipp (Lahm). Aber gegenwärtig habe ich noch große Lust auf Fußball", erklärte Neuer in einem Interview mit 11Freunde.

Auch vor einem anstehenden Konkurrenzkampf schreckt der gebürtige Gelsenkirchener nicht zurück. Von Schalke verpflichteten die Bayern mit Alexander Nübel (23) einen weiteren starken Torwart, welchen Neuer allerdings nicht fürchtet. "Welcher Trainer würde Spieler aufstellen, die nicht die besten sind? Und ich bin der Überzeugung, dass ich der Beste bin, auch wenn ich nicht mehr 17 bin."

Im Hinblick auf die Champions League gab sich Neuer optimistisch, auch wenn der angepasste Modus seine Tücken hat. "In Hin- und Rückspielen wären wir sicher der größere Favorit, wenn wir auf gleichstarke Gegner treffen. In K.o.-Spielen spielt der Zufall eine gewichtigere Rolle", sagte Neuer. "Aber gegen uns zu spielen, ist für jede Mannschaft in Europa unangenehm."

FC Bayern: Talent wechselt zu Hannover 96

Franck Evina verlässt die Bayern endgültig. Der Stürmer war in der vergangenen Saison an den Drittligisten KFC Uerdingen ausgeliehen, nun unterschrieb der Flügelangreifer einen Vertrag bis 2023 an der Leine.

Der 20-Jährige absolvierte in der Dritten Liga in der vergangenen Saison 30 Partien und kam dabei auf elf Scorerpunkte. Den Sprung in die erste Mannschaft der Bayern schaffte der Kameruner jedoch nie, nur 2018 schnupperte Evina zweimal Bundesliga-Luft.

Bei den Roten freut man sich hingegen auf den Youngster. "Franck ist ein hochtalentierter Spieler, der uns mit seinen Qualitäten auf Dauer sicherlich verstärken wird. Franck ist auf den Offensivpositionen sehr variabel einsetzbar, insofern erhöhen sich mit seiner Verpflichtung unsere Möglichkeiten", sagte 96-Trainer Kenan Kocak.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung