Fussball

FC Bayern kommt gestärkt aus der Pause - Hansi Flick: "Wie sich die Mannschaft präsentiert, ist ein Genuss"

Von SPOX
Hansi Flick könnte mit dem FC Bayern das Triple gewinnen.

Bayern-Trainer Hansi Flick hat die Verfassung seiner Mannschaft nach der kurzen Trainingspause gelobt. Im Fokus stehe vor dem Champions-League-Finalturnier das Rückspiel gegen den FC Chelsea, bangen muss Flick um Abwehrspieler Benjamin Pavard.

"Wir müssen die Untersuchungen abwarten und wissen noch nicht ob und wie lange er ausfallen wird", sagte Flick bezüglich einer möglichen Ausfallzeit des Franzosen. Dieser "wollte eine Flanke abfangen und der Fuß hing in der Luft, dabei hat sich der Fuß verdreht".

Die Pause habe der Mannschaft "sehr gutgetan. Man hat am Schluss gemerkt, dass die Mannschaft Körner gelassen hat". Generell ist der Coach äußerst positiv gestimmt, was die kommenden Aufgaben angeht: "Wie sich die Mannschaft jeden Tag präsentiert, ist ein Genuss. Es gibt eine absolute Fokusiertheit aufs Gewinnen."

Die wichtigsten Aussagen der PK im Überblick:

  • Flick über die Ziele in der Champions League: "Ziele kann man gerne ausgeben, aber es ist enorm viel Arbeit bis dorthin. Wir haben aber noch nichts erreicht. Die Pflichtaufgaben Meisterschaft und Pokal haben wir herausragend erledigt. Jetzt gilt es noch, das Besondere zu machen."
  • Flick über den Zustand von Süle: "Ich bin zufrieden mit der Intensität, mit der er trainiert. Ich gehe davon aus, dass er bei 100 Prozent ist. Er hat in der Pause zwei Wochen mit den Rehatrainern trainiert."
  • Flick über die Zukunft von Amateur-Trainer Hoeneß: "Er die Mannschaft so geformt, dass sie nach einer überragenden Rückrunde die Meisterschaft geholt. Er ist selbstbewusst und erfolgsorientiert. Dass sein Ziel die Bundesliga ist, haben alle gewusst. Er hat hier Fußspuren hinterlassen."

FC Bayern: Die PK mit Hansi Flick im Liveticker zum Nachlesen

Flick über die Verletzung von Pavard:

"Er wollte eine Flanke abfangen und der Fuß hing in der Luft, dabei hat sich der Fuß verdreht. Es ist nicht so, dass er umgeknickt ist, sondern es war eher so, dass der Fuß in der Luft keine Spannung hatte. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist."

Flick über das klare Ziel CL-Titel:

"Ziele kann man gerne ausgeben, aber es ist enorm viel Arbeit bis dorthin. Wir haben aber noch nichts erreicht. Die Pflichtaufgaben Meisterschaft und Pokal haben wir herausragend erledigt. Jetzt gilt es noch, das Besondere zu machen. Der Weg bis zum Finale ist nicht so einfach, aber gerade bei so Turnieren muss man auf den Punkt da sein und auch um das Quäntchen Glück fighten. Ich sehe das Ganze sehr positiv. Wie sich die Mannschaft jeden Tag präsentiert, ist ein Genuss. Es gibt eine absolute Fokusiertheit aufs Gewinnen."

Flick über die Torwartsituation:

"Was für eine Qualität alle vier haben, ist schon beeindruckend. Was mit Ulreich oder Früchtl passiert, ist Zukunft. Sie sind in den nächsten Wochen dabei. Ich bin froh, dass alle in der Champions-League-Endphase dabei sein können. Sie möchten das auch alle, das ist ein gutes Zeichen, ich bin total happy."

Flick über Gerlands Rolle:

"Er verfügt über enorme Erfahrungen im Nachwuchsbereich, jeder kann sich froh schätzen, so einen Mann mit einem Auge für Talente zu haben. Er ist für mich das Bindeglied zwischen dem Campus und den Profis. Wenn er ein Urteil abgibt, kann ich das zu 100 Prozent unterschreiben. Das war auch bei van Gaal und Heynckes schon so. Er ist mit Leidenschaft Mitarbeiter des FC Bayern."

Flick über Fein:

"Wir machen uns ein Bild, er soll reinkommen und ein Gefühl für die Mannschaft entwickeln bei taktischen Einheiten und Spielformen, das erwarte ich. Was danach kommt, wird sich zeigen, wenn wir uns auf die neue Saison vorbereiten."

Flick über die Erwartungen an Klose:

"Er darf nach den Corona-Tests ab Dienstag bei uns dabei sein, er wird sich einbringen und hat eine gewisse Verantwortung, wie jeder. Er bringt ein enormes Pfund mit mit seiner Erfahrung."

Flick über die Youngster:

"Zirkzee, Batista-Meier, Tillman, Singh und Arrey-Mbi sind in der Champions League mit dabei, es gibt keine großen Veränderungen. Die werden auch mitgehen, wenn wir gegen Chelsea weiterkommen.

Flick über Süle:

"Ich bin zufrieden mit der Intensität, mit der er trainiert. Ich gehe davon aus, dass er bei 100 Prozent ist. Er hat in der Pause zwei Wochen mit den Rehatrainern trainiert."

Flick über die Konkurrenten in der CL:

"Was mir am meisten imponiert hat, war, wie Chelsea momentan spielt, vor allem zuletzt gegen Liverpool. Vor dem 1:0 und nach der Einwechslung von Pulisic haben sie sehr gut agiert. Alles andere interessiert mich derzeit nicht, meine Analyseabteilung hat alles im Blick."

Flick über die Zukunft der jungen Spieler:

"Mit Ausleihen beschäftigen wir uns derzeit nicht. Wir haben sehr viele Spieler auf dem Platz, das ist auch eine Herausforderung. Dazu kommt noch Chris Richards, der aktuell in der Heimat bei seiner Familie ist und in den nächsten Tagen zurückkommt."

Flick über die Vorbereitung auf das Champions-League-Turnier:

"Erst müssen wir Chelsea meistern, dann wird alles andere recht kurzfristig entschieden."

Flick über die Ansprache vor dem Training:

"Ich habe die neuen Spieler begrüßt und ihnen erklärt, was für uns als Trainerteam wichtig ist. Wir brauchen im Training enorme Qualität. Erfolg ist das Ergebnis einer ständigen Entwicklung. Unsere jungen Spieler haben das gezeigt, aber auch alle anderen, die in der vergangenen Saison dabei waren. Das ist unser Ansporn und Anspruch."

Flick über die Neuzugänge:

"Sie werden gegen Marseille nicht spielen."

Flick über Sebastian Hoeneß:

"Wir haben nach dem Pokalfinale zum letzten Mal gesprochen. In der Rückrunde hat er die Mannschaft so geformt, dass sie nach einer überragenden Rückrunde die Meisterschaft geholt. Er ist selbstbewusst und erfolgsorientiert. Dass sein Ziel die Bundesliga ist, haben alle gewusst. Er hat hier Fußspuren hinterlassen."

Flick über die Eindrücke von Sane und Tolisso:

"Alle Neue haben sich gut eingefügt. Coco ist ein hervorragender Fußballer, tut uns gut, hatte aber Verletzungsprobleme. Wir warten die nächsten Wochen ab."

Flick über die Trainingssteuerung:

"Wir haben am Freitag ein Spiel, heute haben wir ein Neuner-Turnier gemacht. Wir wollten auch die neuen Spieler mit dazu nehmen. Vor dem Marseille-Spiel werden wir einen Cut haben. Gegen Chelsea müssen wir bestehen und möglichst auch gewinnen. Die Spiele, die sie in den letzten Wochen gezeigt haben, waren sehr beeindruckend."

Flick über die Frische:

"Man hat am Schluss gemerkt, dass die Mannschaft Körner gelassen hat. Die Pause hat uns gutgetan. Die Mannschaft hat in der Pause nicht allzu viel verloren und nicht faul auf der Liege gelegen.

Flick über Pavard:

"Er hat sich heute im Training verletzt. Wir müssen die Untersuchungen abwarten und wissen noch nicht ob und wie lange er ausfallen wird."

Flick über den Trainingsstart:

"Ich bin mehr als zufrieden mit dem, was die Mannschaft im Training abliefert. Sie ist sehr fokussiert und hat enorme Qualität. Das sind die Voraussetzungen zur Entwicklung."

Vor Beginn:

Soeben wurde bekannt, dass Benjamin Pavard das Training aufgrund einer Knöchelverletzung abbrechen musste. Nach einer Behandlung wurde der Franzose mit einem Golf-Kart vom Platz gefahren. Auch dazu wird sich Flick sicherlich äußern.

Vor Beginn:

Die Bayern trainierten bereits in dieser Woche wieder in Kleingruppen und via Cyber-Training. Am heutigen Sonntag stiegen die Münchner jedoch wieder ins Mannschaftstraining ein. Am 31. Juli wird der FC Bayern am FC Bayern Campus in einem Testspiel gegen Olympique Marseille antreten.

Vor Beginn:

Anlass zur PK gibt der Trainingsauftakt des FC Bayern. Der Double-Sieger startete am Sonntagvormittag in die Vorbereitung für den Champions-League-Restart. Am 8. August empfangen die Bayern den FC Chelsea zum Achtelfinal-Rückspiel in München (Hinspiel: 3:0).

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker der Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Hansi Flick.

FC Bayern in der Champions League: Die Gegner bis zum möglichen Finale

RundeGegner
AchtelfinaleFC Chelsea
ViertelfinaleNapoli, Barcelona
HalbfinaleReal Madrid, Manchester City, Lyon, Juventus

Champions League: Die Achtelfinal-Ergebnisse

  • RB Leipzig - Tottenham Hotspur 4:0 (1:0, 3:0)
  • Atletico Madrid - FC Liverpool 4:2 (1:0, 3:2)
  • Atalanta Bergamo - FC Valencia 8:4 (4:1, 4:3)
  • Paris Saint-Germain - Borussia Dortmund 3:2 (1:2, 2:0)
  • Real Madrid - Manchester City 1:2
  • Olympique Lyon - Juventus Turin 1:0
  • SSC Neapel - FC Barcelona 1:1
  • FC Chelsea - FC Bayern München 0:3
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung