Fussball

FC Barcelona bietet Philippe Coutinho bei Arsenal und Newcastle an

Von Ignasi Oliva und Bruno Andrade
Steht Philippe Coutinho vor einem Wechsel in die Premier League?

Der FC Barcelona hat den noch bis Ende August an den FC Bayern München verliehenen Mittelfeldspieler Philippe Coutinho nach Informationen von SPOX und Goal dem FC Arsenal und Newcastle United zum Kauf angeboten. Die beiden englischen Erstligisten denken zurzeit über das Angebot nach, eine Antwort gab es bis dato noch nicht.

Wegen der durch die Coronakrise weiter verschärften finanziellen Sorgen des Vereins ist Barca gezwungen, Coutinho trotz gültigen Vertrages bis 2023 in diesem Sommer abzugeben. Die Katalanen können sich das Gehalt des Brasilianers schlichtweg nicht leisten.

Einen potenziellen Abnehmer sieht Barca ausschließlich in der Premier League, Klubs aus anderen europäischen Top-Ligen könnten die Ablösesumme und das Gehalt Coutinhos wohl ohnehin nicht stemmen.

Der FC Bayern hatte die Kaufoption für den 28-Jährigen verstreichen lassen, nur wegen des im August noch anstehenden Champions-League-Finalturniers wurde die Leihe Coutinhos nach München bis 31. August verlängert.

Für Barca, das Coutinho Anfang 2018 für 145 Millionen Euro aus Liverpool geholt hatte, ist es derweil auch in den Bemühungen um Inter-Stürmer Lautaro Martinez essenziell, Coutinho abzugeben. Daher würden die Spanier im Notfall auch einer weiteren Leihe zustimmen, sollte sich kein Klub für eine feste Verpflichtung des Nationalspielers finden.

Coutinho hatte sich in seinen bisherigen eineinhalb Jahren in Barcelona nicht zu dem Leistungsträger entwickeln können, den man sich bei seiner Ankunft aus Liverpool erhofft hatte. Auch bei Bayern überzeugte er nie vollends, in der abgelaufenen Bundesliga-Saison kam er aber immerhin auf acht Tore und sechs Assists in 23 Einsätzen für den deutschen Meister.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung