Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Ultras protestieren gegen Geisterspiel-Pläne der Bundesliga

Von SPOX
Die Fans des FC Bayern München sind mit den Plänen der Bundesliga unzufrieden.

Die Ultras des FC Bayern haben mit Protest-Plakaten im Raum München ihren Unmut über die Geisterspiel-Pläne der Bundesliga kundgetan. Manuel Neuer äußert sich lobend über Trainer Hansi Flick. Alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern München findet Ihr hier.

FC Bayern: Ultras protestieren gegen Geisterspielpläne

Geht es nach der DFL, kann die Bundesligasaison im Mai mit Geisterspielen fortgesetzt werden. Sollte die Politik grünes Licht geben, steht dem Vorhaben nichts mehr im Weg. Die Fanszene des FC Bayern zeigt sich mit dem Plan jedoch überhaupt nicht zufrieden und protestiert.

An diversen Orten in München prangern die Banner der Ultras, die fordern, keine Geisterspiele auszutragen. "Eure Raffgier macht nicht mal vor einer Pandemie halt. Nein zu Geisterspielen", ist in der Nähe der Allianz Arena und am FC Bayern Campus zu lesen. Auf Protestbannern am Olympiastadion stehen die Slogans "Corona-Tests für Risikogruppen statt für Millionärspuppen" und "Schluss mit der Diktatur des Geldes".

FC Bayern - Neuer lobt Trainer Flick: "Liegt uns natürlich"

Nachdem sich Bayern-Trainer Hansi Flick in der Donnerstags-Ausgabe des kicker lobend über Manuel Neuer geäußert und den 34-Jährigen als "eindeutig unsere Nummer 1" deklariert hatte, gibt der Keeper nun anerkennende Worte an seinen Coach zurück.

So sei Flicks Kommunikation mit den Spielern "sehr direkt, offen und ehrlich. Er ist ein sehr sympathischer Typ, dem man alles sagen kann und der auch selbst alles offen sagt. Er kann auch mal bestimmend etwas sagen. Er ist eine freundliche, nette und zugleich autoritäre Persönlichkeit", sagte Neuer im Leadership-Talk der DFB-Akademie. "Er hat von Anfang an mit uns sehr mutig und offensiv gespielt. Das liegt uns natürlich. Wir sind eine sehr dominante Mannschaft, die das Zepter gerne in die Hand nehmen möchte. Das hat uns von Anfang an zugesagt", so Neuer.

"Er versucht jeden einzelnen Spieler weiterzubringen", erklärt der 34-Jährige Flicks Ansatzpunkt. Und der Trainer tauscht sich permanent mit den Spielern aus: "Es finden oft Gespräche statt." Als Kapitän sei er da ein wichtiger Ansprechpartner für Flick. "Ich vertrete in erster Linie die Interessen der Mannschaft im Sinne des Ganzen", Diskussionen gäbe es aber nicht allzu oft. "Wir kennen uns schon so lange, dass man blindes Vertrauen hat", unterstreicht Neuer, "man arbeitet miteinander. Die Interessen sind fast immer gleich."

Kommunikation ist für den National-Keeper aber auch auf dem Platz ganz wichtig. "Als Torwart ist es so, dass du alle Spieler auf dem Feld siehst", es sei eine "verantwortungsvolle Position", die "viel Sprechen und Dirigieren" erfordere. "Kommunikation ist für mich als Torwart das A und O - auch außerhalb des Platzes."

FCB: Rummenigge gibt Stellungnahme zu Nübel ab

Der FC Bayern München hat in Person von Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge eine Stellungnahme zum bevorstehenden Wechsel von Torhüter Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zum deutschen Rekordmeister abgegeben. Der Transfer wurde zuletzt vermehrt kritisch gesehen, wobei sich dabei sowohl der Berater von Ersatzkeeper Sven Ulreich als auch der Berater des dritten Keepers Christian Früchtl negativ äußerten.

"In den vergangenen Wochen ist immer wieder über Alexander Nübel berichtet worden. Im Namen des FC Bayern möchte ich klarstellen: Alle Entscheidungsträger des FC Bayern inklusive Cheftrainer Hansi Flick sind sehr glücklich darüber, dass Alexander Nübel zur neuen Saison Spieler des FC Bayern wird", wird Rummenigge zitiert.

"Er ist einer der besten Nachwuchstorhüter Europas und ein wichtiger Spieler für die Zukunft unserer Mannschaft. Wir sind überzeugt, dass Manuel Neuer mit seiner Qualität und großen Erfahrung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Alexander Nübel leisten wird. Weiterhin möchten wir festhalten, dass sich der FC Bayern abwertende Kommentare von Spielerberatern über andere Spieler des FC Bayern grundsätzlich verbittet."

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung