Fussball

Ivan Perisic beim FC Bayern München: Erfolgreiche Zweckbeziehung

Ivan Perisic ist beim FC Bayern München alle knapp 87 Minuten an einem Treffer direkt beteiligt.

Mit seinem Leistungsanstieg in der zweiten Halbzeit war Ivan Perisic (30) einer der Hauptverantwortlichen für den 4:0-Sieg des FC Bayern München bei Hertha BSC. Spieler und Verein führen aktuell eine durchaus erfolgreiche Zweckbeziehung.

Beim FC Bayern wird derzeit eigentlich ausschließlich über zwei Kategorien von Spielern gesprochen. Es geht entweder um Spieler, die nicht da sind, weil sie gerade verletzt sind. Oder um Spieler, die nicht da sind, weil sie gerade bei einem anderen Verein unter Vertrag stehen.

Da Ivan Perisic keiner dieser beiden Kategorien zuzuordnen ist, wird über ihn folgerichtig relativ wenig bis gar nicht gesprochen. Nach diesem 4:0-Sieg bei Hertha BSC zum Rückrundenauftakt sollte man aber unbedingt mal über ihn sprechen: Perisics plötzlicher Leistungsanstieg in der zweiten Halbzeit war nämlich einer der Hauptgründe für den letztlich deutlichen Sieg.

Ihm unterliefen zwar wie schon in der ersten Halbzeit weiterhin einige einfache technische Fehler, aber er zeigte von seinem linken Flügel aus auf einmal Zug zum Tor. In der 53. und 58. vergab er noch gute Chancen, ehe er in der 60. mit einem Kopfball Thomas Müllers Treffer zum 1:0 vorbereitete und in der 84. mit einem weiteren Kopfball das abschließende 4:0 erzielte.

Für Perisic waren es in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bei 20 Einsätzen die Scorerpunkte elf und zwölf. Er ist alle 87 Spielminuten an einem Treffer direkt beteiligt und somit nach Robert Lewandowski sowie Müller und gleichauf mit Serge Gnabry der dritteffizienteste Bayern-Spieler.

Ivan Perisic macht das, wofür er geholt wurde

Perisic macht seit seiner Ankunft im vergangenen Sommer genau das, wofür er geholt wurde: Er beklagt sich nicht, wenn er mal nicht gebraucht wird, und wenn er dann doch gebraucht wird, dann zeigt er solide Leistungen. Und ob der aktuellen personellen Not wird er gerade sehr oft gebraucht. Perisic ist schließlich der einzige fitte Flügelstürmer.

Kingsley Coman fehlt wegen einer Kapselverletzung und wird auch noch länger fehlen, Serge Gnabry kehrte gerade erst nach ausgestandenen Achillessehnenproblemen zurück und spielte in Berlin lediglich am Ende ein paar Minuten lang mit. Einsätze von Perisic sind für Trainer Hansi Flick aktuell alternativlos und so stand er bei den vergangenen drei Bundesligaspielen jeweils über die volle Distanz auf dem Platz.

Selbst sprechen will Perisic nicht über seine Rolle, aber er spricht ja generell nicht so gerne öffentlich. "Ich mag es einfach nicht, meinen Kopf jeden Tag in der Zeitung zu sehen. Das ist nicht mein Ding", sagte er im Herbst dem Bayern-Magazin 51. "Wenn du als Fußballer so tickst, hast du keine große Lobby. Als ich jetzt zu Bayern gekommen bin, hieß es: Er ist schon 30 und bestimmt nicht mehr der Frischeste. Aber das ist mir egal. Der Fußballplatz ist der einzige Ort, an dem ich meine Antworten gebe."

Ivan Perisic: Platzhalter für Leroy Sane

Ob seine Antworten überzeugend genug sind, dass er auch noch mit 32 Jahren beim FC Bayern spielen darf, ist jedoch äußerst fraglich. Das liegt aber weniger an seinen Antworten selbst, als vielmehr an einem Spieler, über den beim FC Bayern mehr gesprochen wird als über Perisic und der sogar beiden Nichtanwesenheits-Kategorien zuzuordnen ist. Er ist verletzt UND steht bei einem anderen Verein unter Vertrag: Leroy Sane von Manchester City.

Schon im vergangenen Sommer wollte ihn der FC Bayern bekanntlich verpflichten, doch dann riss er sich das Kreuzband und so holte der Klub statt eines verletzten Sane lieber einen fitten Perisic. Er kam für eine Leihgebühr von fünf Millionen Euro von Inter Mailand. Im kommenden Sommer besteht eine Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro, die Stand jetzt wohl eher nicht gezogen wird.

"Man kann nicht über eine B-, C- oder D-Lösung sprechen", empörte sich der damalige Trainer Niko Kovac nach Perisics Verpflichtung. Von einer A-Lösung konnte aber auch keine Rede sein. Es war von Anfang an klar, dass Perisic eine Art Platzhalter für Sane ist. Es war klar, dass sich Spieler und Verein auf keine Liebes-, sondern eine Zweckbeziehung eingelassen haben. Ob der aktuellen personellen Lage darf sich der FC Bayern ob dieser Zweckbeziehung aber absolut glücklich schätzen.

Ivan Perisics Leistungsdaten beim FC Bayern München

SpieleToreAssists
Bundesliga1344
Champions League613
DFB-Pokal1--
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung