Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Christian Eriksen kann sich wohl FCB-Wechsel vorstellen

Von SPOX
Christian Eriksen steht bei Tottenham Hotspur unter Vertrag.

Christian Eriksen möchte Tottenham Hotspur verlassen und könnte sich offenbar einen Wechsel zum FC Bayern vorstellen. Lothar Matthäus spricht sich klar für einen Verbleib von Thomas Müller aus und Thiago zeigt sich von Kritik gegen ihn unbeeindruckt.

Hier sind alles News und Gerüchte zum FCB.

Christian Eriksen kann sich offenbar Wechsel zum FC Bayern vorstellen

Seit Thomas Müller seine Unzufriedenheit beim FC Bayern öffentlich gemacht hat und die SportBild sogar von einem Wechselwunsch des Offensivspielers im Winter schrieb, kocht die Gerüchteküche rund um eine Münchner Verpflichtung von Christian Eriksen wieder heißer.

Wie Sport1 jetzt erfahren haben will, hat der deutsche Rekordmeister bereits Kontakt zum Star der Tottenham Hotspur aufgenommen. Dabei soll sich herausgestellt haben, dass für Eriksen ein Wechsel nach München "eine ernsthafte Option" darstelle und er diesem entsprechend nicht abgeneigt sein soll.

Der Däne könnte sich darüber hinaus vorstellen, die Spurs bereits im Winter zu verlassen. Wahrscheinlicher gilt aber ein Abschied im Sommer.

Dass Eriksen den Londoner Klub verlassen möchte, ist nicht neu. Im vergangenen Transferfenster gab es immer wieder Spekulationen um einen Wechsel zu Real Madrid, Tottenham verweigerte aber einen Verkauf. Auch Manchester United soll am beidfüßig starken offensiven Mittelfeldspieler dran sein.

Christian Eriksen im Steckbrief

Geburtstag14. Februar 1992
GeburtsortMiddelfart, Dänemark
Größe1, 82 Meter
PositionOffensives Mittelfeld
ProfivereineAjax Amsterdam, Tottenham Hotspur

FC Bayern: Lothar Matthäus spricht sich für Verbleib von Thomas Müller aus

Eine Eriksen-Verpflichtung käme aber wohl nur in Frage, wenn Müller die Bayern tatsächlich verlassen sollte. Dass ein Abgang des Münchner Urgesteins problematisch wäre, glaubt derweil Lothar Matthäus.

"Müller ist für Bayern als Identifikationsfigur, aber auch sportlich unheimlich wertvoll. Ihn abzugeben, wäre ein großer Verlust für alle Seiten. Darum habe ich auch eine Vertragsverlängerung für Müller vorgeschlagen", sagte er der Bild.

Der Weltmeister von 1990 betonte zudem, dass Müller perfekt mit Robert Lewandowski harmoniere und die beiden ein "Super-Duo" bilden würden: "In keinem anderen Topklub gibt es diese Idealposition für Müller. Er passt vom System her nirgends besser als bei Bayern."

FCB: Thiago lässt Kritik kalt

Seit seinem Wechsel im Jahr 2013 zum FC Bayern wird Thiago immer wieder vorgeworfen, in wichtigen Spielen - zum Beispiel in der K.o.-Phase der Champions League - abzutauchen. Eine Kritik, die den Mittelfeldmann aber kalt lässt.

"Ich bin seit sechs Jahren hier, wir wurden jedes Mal Meister und dreimal Pokalsieger, standen dazu viermal im Halbfinale der Champions League. Ich respektiere, was die Leute denken und behaupten. Ich sage dazu gar nichts. Ich spiele", stellte er im Bayern-Magazin 51 klar.

Und Thiago weiter: "Manche schreiben positive Dinge, manche negative. Das ist wie eine Achterbahnfahrt. Aber ich kann das einschätzen."

Der Spanier schloss außerdem einen langfristigen Verbleib beim FCB nicht aus. Immerhin sei der Klub einer von "fünf, sechs auf der Welt, die vor einer Saison seriös sagen können: 'Wir wollen alle Titel gewinnen.'"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung