FC Bayern - Transfers und Gerüchte: Wer kommt und geht im Sommer?

 
"Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben...", sagte Uli Hoeneß und kündigte unmissverständlich große Transfers an. Doch folgen auf große Worte auch große Taten? SPOX gibt einen Überblick über Kandidaten für einen Wechsel zum FCB im Sommer.
© getty
"Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben...", sagte Uli Hoeneß und kündigte unmissverständlich große Transfers an. Doch folgen auf große Worte auch große Taten? SPOX gibt einen Überblick über Kandidaten für einen Wechsel zum FCB im Sommer.
Leipzig hofft aber weiter, mit Werner zu verlängern. Neu-Coach Nagelsmann sagte in der "Sport Bild": "Wir wünschen uns alle, dass er bleibt. Wenn er nicht verlängert, ist es schwierig, dass solch ein Spieler ablösefrei geht."
© getty
Leipzig hofft aber weiter, mit Werner zu verlängern. Neu-Coach Nagelsmann sagte in der "Sport Bild": "Wir wünschen uns alle, dass er bleibt. Wenn er nicht verlängert, ist es schwierig, dass solch ein Spieler ablösefrei geht."
Berater Karlheinz Förster soll sich mit den Bayern laut Bild schon über die groben Vertragsinhalte einig sein. "Es wird sehr viel spekuliert, aber ich möchte mich nicht daran beteiligen", sagte er auf Nachfrage von SPOX und Goal.
© getty
Berater Karlheinz Förster soll sich mit den Bayern laut Bild schon über die groben Vertragsinhalte einig sein. "Es wird sehr viel spekuliert, aber ich möchte mich nicht daran beteiligen", sagte er auf Nachfrage von SPOX und Goal.
Der Bild zufolge ist ein Wechsel zum FC Bayern aber nicht gesichert: Auch der FC Liverpool, Real Madrid und Paris Saint-Germain sollen Interesse haben. Selbst einen Verbleib schloss Rangnick zuletzt nicht mehr aus.
© getty
Der Bild zufolge ist ein Wechsel zum FC Bayern aber nicht gesichert: Auch der FC Liverpool, Real Madrid und Paris Saint-Germain sollen Interesse haben. Selbst einen Verbleib schloss Rangnick zuletzt nicht mehr aus.
TIMO WERNER: Könnte ebenfalls im Sommer 2019 zum FC Bayern München wechseln. Wie die Sport Bild berichtet, ist sich der Rekordmeister schon länger mit Werner einig, will Werner aber nun schon im Sommer holen, statt auf sein Vertragsende 2020 zu warten.
© getty
TIMO WERNER: Könnte ebenfalls im Sommer 2019 zum FC Bayern München wechseln. Wie die Sport Bild berichtet, ist sich der Rekordmeister schon länger mit Werner einig, will Werner aber nun schon im Sommer holen, statt auf sein Vertragsende 2020 zu warten.
Wie die Bild berichtet, soll sich Leipzig intern auch schon eine Schmerzgrenze für einen Verkauf gesetzt haben. Demnach wolle man mit einer Forderung von 60 Millionen Euro beginnen, letzter Preis wäre demnach rund 40 Mio. Euro.
© getty
Wie die Bild berichtet, soll sich Leipzig intern auch schon eine Schmerzgrenze für einen Verkauf gesetzt haben. Demnach wolle man mit einer Forderung von 60 Millionen Euro beginnen, letzter Preis wäre demnach rund 40 Mio. Euro.
LUKA JOVIC: Aufgrund seiner gemeinsamen Vergangenheit mit Niko Kovac und der überragenden Saison ein heißer Kandidat bei den Bayern. Aber auch in ganz Europa. Barca soll nach Angaben von Vater Jovic bereits ein Angebot abgegeben haben.
© getty
LUKA JOVIC: Aufgrund seiner gemeinsamen Vergangenheit mit Niko Kovac und der überragenden Saison ein heißer Kandidat bei den Bayern. Aber auch in ganz Europa. Barca soll nach Angaben von Vater Jovic bereits ein Angebot abgegeben haben.
Das hängt größenteils mit Niko Kovac zusammen, der Jovic nach wechselhaften Jahren bei der SGE in der vergangenen Saison zum Durchbruch verhalf. "Ich habe es Niko Kovac zu verdanken, dass ich jetzt den Erfolg habe", sagte Jovic.
© imago
Das hängt größenteils mit Niko Kovac zusammen, der Jovic nach wechselhaften Jahren bei der SGE in der vergangenen Saison zum Durchbruch verhalf. "Ich habe es Niko Kovac zu verdanken, dass ich jetzt den Erfolg habe", sagte Jovic.
Frankfurt hat nun jedoch die Kaufoption für Jovic gezogen und ihn direkt bis 2023 an den Klub gebunden. Heißt: Jetzt wird's richtig teuer. Nach SPOX und Goal-Informationen besteht kein ernsthaftes Bayern-Interesse mehr an Jovic.
© getty
Frankfurt hat nun jedoch die Kaufoption für Jovic gezogen und ihn direkt bis 2023 an den Klub gebunden. Heißt: Jetzt wird's richtig teuer. Nach SPOX und Goal-Informationen besteht kein ernsthaftes Bayern-Interesse mehr an Jovic.
Der Grund: Sie sehen keinen zwingenden Handlungsbedarf auf seiner Position. Rummenigge ließ bereits vor zwei Wochen im Sky-Talk mit Jörg Wontorra durchblicken, vorrangig auf den Flügelpositionen und nicht im Sturmzentrum nachlegen zu wollen.
© getty
Der Grund: Sie sehen keinen zwingenden Handlungsbedarf auf seiner Position. Rummenigge ließ bereits vor zwei Wochen im Sky-Talk mit Jörg Wontorra durchblicken, vorrangig auf den Flügelpositionen und nicht im Sturmzentrum nachlegen zu wollen.
KAI HAVERTZ: "Kai wird im Sommer definitiv bleiben", sagt Bayer-Sportdirektor Rudi Völler immer dann, wenn er auf die zahlreichen europäischen Schwergewichte angesprochen wird, die ein bis zwei Augen auf Havertz geworfen haben sollen.
© getty
KAI HAVERTZ: "Kai wird im Sommer definitiv bleiben", sagt Bayer-Sportdirektor Rudi Völler immer dann, wenn er auf die zahlreichen europäischen Schwergewichte angesprochen wird, die ein bis zwei Augen auf Havertz geworfen haben sollen.
Ein Jahr später könnte das "Jahrhunderttalent" (Völler) aus der Bayer-Jugend, das von Barca, ManCity, Real Madrid und PSG beobachtet wird, den Verein verlassen. Die Bayern haben nach Angaben der "Sport Bild" einen Transfer für 2020 ins Auge gefasst.
© getty
Ein Jahr später könnte das "Jahrhunderttalent" (Völler) aus der Bayer-Jugend, das von Barca, ManCity, Real Madrid und PSG beobachtet wird, den Verein verlassen. Die Bayern haben nach Angaben der "Sport Bild" einen Transfer für 2020 ins Auge gefasst.
Zuletzt verkündete Reiner Calmund in der "Bild": "Kai Havertz wird im nächsten Jahr zum FC Bayern gehen, nicht in diesem Jahr. Da wird er nicht wechseln."
© getty
Zuletzt verkündete Reiner Calmund in der "Bild": "Kai Havertz wird im nächsten Jahr zum FC Bayern gehen, nicht in diesem Jahr. Da wird er nicht wechseln."
Dem Blatt zufolge erwägt der FCB 75 Millionen Euro zu zahlen. Die Ablöse könnte der Knackpunkt werden, da Leverkusen offenbar 100 Millionen Euro fordert und Havertz keine Ausstiegsklausel besitzt.
© getty
Dem Blatt zufolge erwägt der FCB 75 Millionen Euro zu zahlen. Die Ablöse könnte der Knackpunkt werden, da Leverkusen offenbar 100 Millionen Euro fordert und Havertz keine Ausstiegsklausel besitzt.
JANN-FIETE ARP: Bereits fix ist die Verpflichtung von HSV-Juwel Arp. Der HSV bestätigte, dass Arp für 3 Millionen Euro nach München wechseln wird.
© getty
JANN-FIETE ARP: Bereits fix ist die Verpflichtung von HSV-Juwel Arp. Der HSV bestätigte, dass Arp für 3 Millionen Euro nach München wechseln wird.
Offen ist lediglich, ob Arp schon im Sommer 2019 kommt, oder erst ein Jahr später. Das darf Arp selbst entscheiden. Laut Bild-Zeitung hat sich Arp aber für einen Wechsel in diesem Sommer entschieden.
© getty
Offen ist lediglich, ob Arp schon im Sommer 2019 kommt, oder erst ein Jahr später. Das darf Arp selbst entscheiden. Laut Bild-Zeitung hat sich Arp aber für einen Wechsel in diesem Sommer entschieden.
BENJAMIN PAVARD: Im Sommer definitiv an die Isar kommen wird Benjamin Pavard, der den VfB Stuttgart Richtung München verlässt. Kostenpunkt: 35 Millionen Euro. Oder? "Wir können den Transfer nicht bestätigen", bremste Ex-VfB-Sportvorstand Michael Reschke.
© getty
BENJAMIN PAVARD: Im Sommer definitiv an die Isar kommen wird Benjamin Pavard, der den VfB Stuttgart Richtung München verlässt. Kostenpunkt: 35 Millionen Euro. Oder? "Wir können den Transfer nicht bestätigen", bremste Ex-VfB-Sportvorstand Michael Reschke.
"Es gibt noch keine Transfervereinbarung zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern", so Reschke weiter. Macht aber nichts: Die Ausstiegsklausel kann Bayern trotzdem ziehen, mit Pavard ist man sich einig. Dementsprechend gab Brazzo auch Entwarnung.
© getty
"Es gibt noch keine Transfervereinbarung zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern", so Reschke weiter. Macht aber nichts: Die Ausstiegsklausel kann Bayern trotzdem ziehen, mit Pavard ist man sich einig. Dementsprechend gab Brazzo auch Entwarnung.
CALLUM HUDSON-ODOI: Obwohl der Chelsea-Youngster nach Informationen von SPOX und Goal ein Transfergesuch bei den Blues eingereicht hatte und einen Wechsel zum FC Bayern forderte, kam es im Winter nicht zum Transfer.
© getty
CALLUM HUDSON-ODOI: Obwohl der Chelsea-Youngster nach Informationen von SPOX und Goal ein Transfergesuch bei den Blues eingereicht hatte und einen Wechsel zum FC Bayern forderte, kam es im Winter nicht zum Transfer.
Eine Verlängerung seines bis 2020 datierten Vertrags lehnte er zunächst ab. Die Blues beharren laut der "Times" jedoch auf den Kontrakt und würden einen ablösefreien Abgang in Kauf nehmen. Chelseas Transfersperre verhindert mögliche Ersatz-Einkäufe.
© getty
Eine Verlängerung seines bis 2020 datierten Vertrags lehnte er zunächst ab. Die Blues beharren laut der "Times" jedoch auf den Kontrakt und würden einen ablösefreien Abgang in Kauf nehmen. Chelseas Transfersperre verhindert mögliche Ersatz-Einkäufe.
Am Ostermontag dann der Schock: Hudson-Odoi riss sich im Spiel gegen Burnley die Achillessehne und fällt wohl mindestens sechs Monate aus.
© getty
Am Ostermontag dann der Schock: Hudson-Odoi riss sich im Spiel gegen Burnley die Achillessehne und fällt wohl mindestens sechs Monate aus.
LUCAS HERNANDEZ ist nach der Kampfansage von Hoeneß der erste Hammer-Transfer. Die Bayern bestätigten Ende März die Verpflichtung des Franzosen für 80 Millionen Euro.
© getty
LUCAS HERNANDEZ ist nach der Kampfansage von Hoeneß der erste Hammer-Transfer. Die Bayern bestätigten Ende März die Verpflichtung des Franzosen für 80 Millionen Euro.
"Er ist schon jetzt einer der besten Innenverteidiger der Welt. Ein Spieler seines Formats hat natürlich Angebote aus aller Welt, aber er ist Spieler von Atletico Madrid und wird jetzt dort bleiben", sagte Garcia Quilon der spanischen Zeitung "AS".
© getty
"Er ist schon jetzt einer der besten Innenverteidiger der Welt. Ein Spieler seines Formats hat natürlich Angebote aus aller Welt, aber er ist Spieler von Atletico Madrid und wird jetzt dort bleiben", sagte Garcia Quilon der spanischen Zeitung "AS".
Miguel Angel Gil Marin, der Geschäftsführer von Atletico, hatte bereits Ende Dezember 2018 im Gespräch mit SPOX und Goal versichert, dass Hernandez zumindest bis zum Saisonende bei den Rojiblancos bleiben werde.
© getty
Miguel Angel Gil Marin, der Geschäftsführer von Atletico, hatte bereits Ende Dezember 2018 im Gespräch mit SPOX und Goal versichert, dass Hernandez zumindest bis zum Saisonende bei den Rojiblancos bleiben werde.
Im Sommer wird der FC Bayern noch einmal anklopfen. "Wenn der Spieler wechseln möchte, werden wir darüber sprechen - aber nur über einen Wechsel im Juli", hatte Miguel Angel Gil Marin, der Geschäftsführer von Atletico, zu SPOX und Goal gesagt.
© getty
Im Sommer wird der FC Bayern noch einmal anklopfen. "Wenn der Spieler wechseln möchte, werden wir darüber sprechen - aber nur über einen Wechsel im Juli", hatte Miguel Angel Gil Marin, der Geschäftsführer von Atletico, zu SPOX und Goal gesagt.
Laut "France Football" soll das Jahresgehalt bei rund 13 Millionen Euro liegen. Hernandez unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2024 und wurde noch im März operiert, um einen Knieschaden zu beheben.
© getty
Laut "France Football" soll das Jahresgehalt bei rund 13 Millionen Euro liegen. Hernandez unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2024 und wurde noch im März operiert, um einen Knieschaden zu beheben.
NICOLO ZANIOLO: Ein 19-Jähriger fürs offensive Mittelfeld? Zaniolo ist der Shooting-Star der Saison bei der Roma. Laut Bild stehen die Chancen auf eine Verpflichtung gar nicht schlecht.
© getty
NICOLO ZANIOLO: Ein 19-Jähriger fürs offensive Mittelfeld? Zaniolo ist der Shooting-Star der Saison bei der Roma. Laut Bild stehen die Chancen auf eine Verpflichtung gar nicht schlecht.
Erst im Sommer 2018 wechselte Zaniolo zur Roma, jetzt spielt er Stamm - und ist sogar Nationalspieler. Angesichts eines Vertrags bis 2023 wäre er wohl nicht ganz billig. Die BamS spricht von 50 Millionen, aber Zaniolo soll die Bayern favorisieren.
© getty
Erst im Sommer 2018 wechselte Zaniolo zur Roma, jetzt spielt er Stamm - und ist sogar Nationalspieler. Angesichts eines Vertrags bis 2023 wäre er wohl nicht ganz billig. Die BamS spricht von 50 Millionen, aber Zaniolo soll die Bayern favorisieren.
Allerdings sagte Zaniolo zuletzt gegenüber der Corriere dello Sport, dass er am liebsten bei der Roma verlängern würde. Das würde gegen einen Wechsel zu den Bayern sprechen.
© getty
Allerdings sagte Zaniolo zuletzt gegenüber der Corriere dello Sport, dass er am liebsten bei der Roma verlängern würde. Das würde gegen einen Wechsel zu den Bayern sprechen.
NICOLAS PEPE: Ebenfalls einer für die Flügel. Der FCB hat laut beIN Sports bereits vor einigen Wochen ein Angebot von 80 Mio. Euro für den Spieler des OSC Lille abgegeben. Selbst eine Delegation sei bereits in Frankreich gewesen, um den Deal abzuwickeln.
© getty
NICOLAS PEPE: Ebenfalls einer für die Flügel. Der FCB hat laut beIN Sports bereits vor einigen Wochen ein Angebot von 80 Mio. Euro für den Spieler des OSC Lille abgegeben. Selbst eine Delegation sei bereits in Frankreich gewesen, um den Deal abzuwickeln.
Lille-Coach Galtier hatte angedeutet, dass sich der FCB mit dem 23-Jährigen befasst: "Ich weiß, dass ein großer deutscher Klub seine beiden Außenbahnspieler verliert und bin sicher, dass Pepe dort eine gute Rolle spielen könnte."
© getty
Lille-Coach Galtier hatte angedeutet, dass sich der FCB mit dem 23-Jährigen befasst: "Ich weiß, dass ein großer deutscher Klub seine beiden Außenbahnspieler verliert und bin sicher, dass Pepe dort eine gute Rolle spielen könnte."
PSG-Trainer Thomas Tuchel nährte die Gerüchte mit seiner PK vor dem Ligaspiel gegen Nantes: "Er kann gerne direkt morgen bei uns anfangen, kein Problem. (lacht) Er ist ein großartiger Spieler mit vielen Qualitäten."
© getty
PSG-Trainer Thomas Tuchel nährte die Gerüchte mit seiner PK vor dem Ligaspiel gegen Nantes: "Er kann gerne direkt morgen bei uns anfangen, kein Problem. (lacht) Er ist ein großartiger Spieler mit vielen Qualitäten."
WOO-YEONG JEONG: Wie der Kicker berichtet, ist Mainz am offensiv flexibel einsetzbaren 19-Jährigen dran. Der Südkoreaner kam in dieser Saison 18 Mal in der zweiten Mannschaft und einmal in der Champions League zum Einsatz.
© getty
WOO-YEONG JEONG: Wie der Kicker berichtet, ist Mainz am offensiv flexibel einsetzbaren 19-Jährigen dran. Der Südkoreaner kam in dieser Saison 18 Mal in der zweiten Mannschaft und einmal in der Champions League zum Einsatz.
ARJEN ROBBEN: Der 35-Jährige erklärte bereits in der Winterpause, dass er den FCB im Sommer verlassen werde. Wohin? Das ist noch offen.
© getty
ARJEN ROBBEN: Der 35-Jährige erklärte bereits in der Winterpause, dass er den FCB im Sommer verlassen werde. Wohin? Das ist noch offen.
Im Gespräch: Robbens Jugendklub Groningen und PSV Eindhoven. Auch Inter Mailand und der FC Toronto sind offenbar im Rennen. Doch auch ein Karriereende scheint nicht ausgeschlossen. Von einem Angebot müsse er "wirklich zu 100 Prozent" überzeugt sein.
© getty
Im Gespräch: Robbens Jugendklub Groningen und PSV Eindhoven. Auch Inter Mailand und der FC Toronto sind offenbar im Rennen. Doch auch ein Karriereende scheint nicht ausgeschlossen. Von einem Angebot müsse er "wirklich zu 100 Prozent" überzeugt sein.
Wie es für den 36-Jährigen weitergeht, ist unklar. Er würde aber gerne weiterspielen. Ein Ex-Klub bemüht sich offenbar um eine Rückkehr von FR7.
© getty
Wie es für den 36-Jährigen weitergeht, ist unklar. Er würde aber gerne weiterspielen. Ein Ex-Klub bemüht sich offenbar um eine Rückkehr von FR7.
Der kicker berichtet nun, dass Ribery zu einem Wechsel nach Katar tendiert. Beim Al-Sadd Sport Club könnte er auf Weltmeister Xavi treffen.
© getty
Der kicker berichtet nun, dass Ribery zu einem Wechsel nach Katar tendiert. Beim Al-Sadd Sport Club könnte er auf Weltmeister Xavi treffen.
RAFINHA: Der 33-Jährige wird den FCB im Sommer verlassen. Wohin, ist noch unklar. Bei Fox sprach er von "Top-Angeboten": "Ich habe nicht erwartet, dass solche Angebote kommen. Es war nicht nur eines, sondern drei. Von großen Klubs, die in der CL spielen."
© getty
RAFINHA: Der 33-Jährige wird den FCB im Sommer verlassen. Wohin, ist noch unklar. Bei Fox sprach er von "Top-Angeboten": "Ich habe nicht erwartet, dass solche Angebote kommen. Es war nicht nur eines, sondern drei. Von großen Klubs, die in der CL spielen."
1 / 1
Werbung
Werbung