BVB, News und Gerüchte: Offenbar mehrere Anfragen für Julian Ryerson - Schlupfloch bei Nuri Sahin?

Von Christian Guinin
nuri-sahin-1920
© Imago Images

Dem BVB liegen offenbar mehrere Anfrage für Verteidiger Julian Ryerson vor. Bei ihrem neuen Trainer Nuri Sahin nutzen die Schwarzgelben offenbar ein Schlupfloch in den Regularien des DFB. Alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund findet Ihr hier.

Cookie-Einstellungen
BVB, Noten, Einzelkritiken, Borussia Dortmund, Finale, Champions League, Real Madrid, Wembley
© getty

BVB, Gerücht: Mehrere Anfragen für Julian Ryerson

Könnte der BVB in diesem Sommer Julian Ryerson verlieren? Der Norweger gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern - und das ist der Konkurrenz offenbar nicht verborgen geblieben.

Sky berichtet, dass sich gleich mehrere Topklubs beim 26-Jährigen gemeldet haben sollen. Namen der Klubs wurden allerdings nicht genannt.

Ryerson brachte es in der vergangenen Saison auf 34 Pflichtspiele (4 Tore, 1 Assist). Laut Sport Bild will man beim BVB seinen bis 2026 datierten Vertrag verlängern. Damit würde wohl auch eine Gehaltserhöhung einhergehen. Bei einem internationalen Topklub könnte Ryerson aber wohl signifikant mehr verdienen als bei der Borussia. Aktuell soll er rund drei Millionen Euro jährlich kassieren.

sahin-1600
© getty

BVB, Gerücht: Dortmund nutzt bei Trainerlizenz für Nuri Sahin wohl Schlupfloch

Der neue BVB-Trainer Nuri Sahin wird seine UEFA-Pro-Lizenz offenbar in Wales erwerben. Das geht aus einem Bericht der Ruhr Nachrichten hervor.

Der 35-Jährige, der zur neuen Saison Edin Terzic als Chefcoach der Schwarzgelben beerbt, hat bislang nicht die nötige Lizenz, um in Deutschland einen Bundesligaklub zu trainieren. Derzeit hat Sahin nur eine A-Lizenz als Trainer.

Borussia Dortmund nutzt damit auch ein Schlupfloch in den Regularien des DFB. Normalerweise müsste Sahin eine zweijährige Tätigkeit als A-Lizenz-Inhaber vorweisen, um zum Kurs überhaupt zugelassen zu werden. In Wales hingegen reicht bereits ein Jahr, wobei der Trainerschein von dort beim DFB vollständig anerkannt wird.

Für insgesamt rund 15 Monate wird Sahin dem Bericht zufolge zwischen dem Dortmunder Trainerstuhl und der Schulbank pendeln müssen.

Laut geltendem Regelwerk müssen im deutschen Oberhaus alle Trainer die höchste UEFA-Lizenz besitzen - oder den dafür notwendigen Lehrgang zumindest begonnen haben.

BVB: Der Sommerfahrplan von Borussia Dortmund

DatumPartieOrt
12.07.24BVB vs. DEW21Holzwickede
17.07.24Erzgebirge Aue vs. BVBAue
24.07.24Cerezo Osaka vs. BVBOsaka
06.08.24BVB vs. Villarreal CFAltach
10.08.24BVB vs. Aston VillaDortmund