1. FC Köln vs. Werder Bremen 0:1: Dämpfer für den FC im Abstiegskampf

Von Justin Kraft
werder-1600
© getty

Der 1. FC Köln hat bei seiner Mission Klassenerhalt einen Dämpfer erlitten und droht nach einer Niederlage im Jubiläumsspiel gegen Werder Bremen den Anschluss zu verlieren.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Aschermittwoch, Abstiegsangst und keine Tore: Die Fans des 1. FC Köln haben derzeit wenig zu lachen. Also vergnügten sie sich bei ihrem Protest gegen die Investorenpläne der DFL und ließen ferngesteuerte Spielzeugautos über das Feld fahren. Ein harmloser Spaß, ehe sie ein weiteres Mal frustriert das Stadion verließen. Der FC unterlag Werder Bremen 0:1 (0:0) und könnte im Verlauf des 22. Spieltags den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verlieren.

"Das ist sehr enttäuschend, ein Rückschlag", sagte Kölns Kapitän Florian Kainz bei DAZN: "Wir hatten ein, zwei Chancen, Werder hat es eiskalt gemacht." Torhüter Marvin Schwäbe, der beim Bremer Treffer gepatzt hatte, ärgerte sich wie Kainz über einen nicht gegebenen Elfmeter in der Schlussphase, sagte aber auch mit Blick auf die kommenden schweren Spiele gegen Stuttgart und Leverkusen: "Das ist ein extrem bitterer Zeitpunkt."

Justin Njinmah (70.) fügte den Kölnern die zweite Niederlage unter Trainer Timo Schultz zu. Der FC wehrte sich zwar, belohnte sich für eine Schlussoffensive aber nicht. Bremen kann nach dem vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen sogar leise von Europa träumen.

Das Duell war zerfahren und zäh - Köln gelang es lange, die Bremer vom eigenen Torn fernzuhalten, blieb nach vorne aber harmlos. Viele Zweikämpfe prägten das Spiel vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Kölner Stadion. Spielerisch ragte beim FC wie zuletzt einzig der erst 19 Jahre alte Max Finkgräfe heraus. Doch auch der junge Linksverteidiger leistete sich immer wieder Ballverluste.

So sorgten die FC-Anhänger für die Szene des Spiels mit kreativem und friedlichem Protest im Investorenstreit. Zunächst flogen die üblichen Tennisbälle auf den Rasen, dann folgten die ferngesteuerte Autos. Die Unterbrechung dauerte nicht lange, danach ging es in der zweiten Halbzeit mit dem Jubiläumsspiel weiter: Zum 100. Mal standen sich der FC und Werder in der Bundesliga gegenüber.

Beim Führungstreffer der Bremer sah die FC-Defensive schlecht aus. Schwäbe sprang am Ball vorbei, der eingewechselte Njinmah hatte aus wenigen Metern keine Mühe. Später humpelte er nach einem heftigen Foul zum Interview. "Die Trainer haben mir gesagt, ich soll von der Bank kommen und das Spiel entscheiden. Toll, dass es so geklappt hat", sagte der 23-Jährige, der mit seinem fünften Saisontor einen Vereinsrekord einstellte: Drei Auswärtssiege ohne Gegentor hatte Werder zuletzt vor 42 Jahren unter Otto Rehhagel eingefahren.

1. FC Köln vs. Werder Bremen - 0:1 (0:0)

Tore
0:1 Njinmah (70.)
Aufstellung KölnSchwäbe - Schmitz (Dietz, 84.), Kilian, Hübers, Finkgräfe - Martel (Christensen, 74.), Huseinbasic - Maina (Adamyan, 74.), Kainz (Diehl, 68.), Ljubicic - Thielmann
Aufstellung BremenZetterer - Malatini, Friedl, Jung - Weiser (Deman, 83.), Lynen (Alvero, 90.+4), Agu - Schmid (Bittencourt, 83.), Stage - Ducksch (Borré, 83.), Woltemade (Njinmah, 66.)
Gelbe Karten
Schmid, Kainz (beide 26.), Weiser, Thielmann (beide 77.), Schultz (81.), Lynen (87.), Malatini (89.), Huseinbasic (90.+2), Hübers (90.+5)

1. FC Köln vs. Werder Bremen: Bundesliga jetzt im Liveticker zum Nachlesen - 2. Halbzeit

Und Abpfiff! Werder hatte die besseren Chancen, ohne aber wirklich klar besser zu sein. Insgesamt hatte das Spiel wenig zu bieten. Köln war erwartbar verunsichert, Bremen gelang es nicht, diese Verunsicherung noch mehr für sich zu nutzen.

98. Minute: Diehl zieht nochmal nach innen und holt mit einem abgefälschten Schuss die vermutlich letzte Ecke des Spiels heraus. Das Stadion erhebt sich, der Ball segelt in den Strafraum. Aufschrei! Kölner Spieler und Fans fordern Elfmeter wegen Handspiel. Doch die Wiederholung zeigt: Da war nichts Strafbares.

94. Minute: Alvero kommt bei Bremen für Lynen, kurz darauf sieht Hübers Gelb. Man will hier eigentlich nur noch "pfeif ab" rufen. Hier geht auf beiden Seiten kaum etwas.

92. Minute: Huseinbasic holt sich ebenfalls Gelb nach einem Foul an Agu.

90. Minute: Acht Minuten gibt es oben drauf. Gelingt dem 1. FC Köln hier noch etwas? Aktuell sieht das gewollt, aber wenig gekonnt aus.

89. Minute: Gelb für Malatini für hartes Einsteigen. Zuvor sah Lynen Gelb.

87. Minute: Puh! Darüber wird wohl noch diskutiert. Köln kommt gefährlich in den Strafraum, Zetterer springt seinem Gegenspieler mit dem Knie ins Kreuz. Das hätte man sich zumindest mal am Bildschirm anschauen können. Ein Elfmeter wäre hier durchaus möglich gewesen.

84. Minute: Sehr zerfahren mittlerweile. Auch Köln wechselt. Dietz ersetzt Schmitz.

83. Minute: Werder erhöht von Doppel- auf Dreifachwechsel! Ducksch und Bittencourt gehen runter, zusätzlich auch noch Weiser. Dafür kommen Borré, Bittencourt und Deman.

81. Minute: Jetzt sieht Timo Schultz die Gelbe Karte. Auch der Kölner Trainer ist anscheinend etwas zu aufgeregt für den Geschmack des Schiedsrichters.

79. Minute: Hat da jemand Doppelwechsel gesagt? Kann Bremen auch. Schmid und Ducksch sollen runter. Doch dann wird's wild: Beide bleiben erstmal auf dem Feld und beinahe kommt es zu eine der berühmten Geschichten, die nur der ... ihr wisst schon! Ducksch kommt im Strafraum gefährlich zum Abschluss, doch Schwäbe pariert.

77. Minute: Und auch die Spieler sind wieder emotionalisiert. Weiser und Thielmann kassieren die Gelbe Karte für ... wahrscheinlich für aufgeregtes Diskutieren?

76. Minute: Jetzt drücken die Gastgeber! Man könnte fast sagen, wir haben ein Fußballspiel. Erst fliegt eine Ecke den Bremern um die Ohren, doch Zetterer pariert knapp. Wenig später ist es eine gute Einzelaktion von Diehl, die hier für Gefahr sorgt.

74. Minute: Doppelwechsel bei den Kölnern. Christensen und Adamyan ersetzen Martel und Maina.

70. Minute: TOOOOR! Keine fünf Minuten hat es gedauert, bis der Wechsel von Werder Bremen wirkt. Eine Seitenverlagerung auf den rechten Flügel macht sich bezahlt, denn die anschließende Flanke von Weiser findet am zweiten Pfosten Njinmah. Die Führung für die Gäste.

68. Minute: Auch Köln wechselt: Diehl ersetzt Kainz.

66. Minute: Die Bremer wechseln erstmals. Njinmah kommt für Woltemade.

61. Minute: Eine Werder-Ecke wird fast zum Kölner Eigentor. Die darauffolgende Ecke bringt die nächste Chance für die Gäste. Stage kommt frei zum Abschluss, verfehlt aber recht klar.

59. Minute: Guter Vorstoß von Werder mit Verlagerung auf Ducksch. Der sucht einen Mitspieler im Zentrum, doch auch dieser Angriff führt nicht zu einem gefährlichen Abschluss.

58. Minute: Die Message auf dem Spruchband passend zu den Autos: "Wir lassen uns nicht fernsteuern". Der Ball rollt jetzt wieder.

55. Minute: Jetzt der Protest der Kölner Fans. Und die sind kreativer als die Spieler auf dem Platz. Mehrere ferngesteuerte Autos sind auf dem Platz, ein Kölner Fan wird auf dem Zaun abgefilmt, wie er eines der Autos mit einem Controller steuert. Ein Spieler versucht, das Ding wegzutreten, aber auch das will heute nicht gelingen. Natürlich fliegen auch wieder ein paar Schokotaler auf den Platz.

52. Minute: Köln kommt etwas besser aus der Pause. Schmitz hat rechts viel Raum und kommt zur Flanke. Und nochmal zur Flanke. Und nochmal. Dreimal scheitert er daran, einen Mitspieler zu finden. Stattdessen eine Ecke, die nichts einbringt.

49. Minute: Erste gute Chance der zweiten Halbzeit! Köln wird ein Freistoß auf dem rechten Flügel zugesprochen. Von dort segelt der Ball rein und landet über Umwege bei Martel. Sein Schuss aus der Drehung wird allerdings geblockt. Das hätte die Führung sein können.

46. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten. Erstmal noch kein Protest.

Die Teams sind zurück auf dem Platz, Die Fans bereiten offenbar schon den DFL-Protest vor, mal schauen, ob und wann es zu einer Unterbrechung kommt.

1. FC Köln vs. Werder Bremen: Bundesliga jetzt im Liveticker zum Nachlesen - 1. Halbzeit

Halbzeitpfiff! Nach den ersten zwei Minuten mit drei guten Chancen flachte das Spiel komplett ab. Beide gingen nachvollziehbar wenig Risiko, verteidigten dementsprechend auch sehr kompakt, wenn der Gegner den Ball hatte. Sowohl den Bremern als auch den Kölnern fiel in Ballbesitz so gut wie nichts ein. Werder kam über Standards zu Halbchancen, die Kölner versuchten es mit Flügelläufen. Alles aber wenig zusammenhängend. Gefährlich wurde es bei Ballverlusten und Umschaltsituationen. Ein 0:0, das bisher kein Tor verdient hat.

45. Minute: Werder hat auf der anderen Seite eine Überzahlsituation, aber Agu wird furchtbar angespielt und kann den Ball in vielversprechender Situation deshalb nicht kontrollieren. Eine große Gelegenheit, die am Ende in keiner Statistik auftauchen wird.

44. Minute: Maina mit dem nächsten Kopf-durch-die-Wand-Lauf des 1. FC Köln. Er kommt diesmal aber sehr gefährlich in den Strafraum. Nur der Querpass findet keinen Mitspieler.

42. Minute: Aus dem Eckball entsteht ein Werder-Freistoß. Die Zuschauer setzen sich wieder hin.

41. Minute: Ein Kölner Kopf-durch-die-Wand-Lauf bringt auf dem linken Flügel eine Ecke ein. Vorsichtiger Jubel im Stadion.

38. Minute: Die Kölner wieder im Handballmodus. Auf dem einen Flügel ganz nach vorn, dann wieder zurück, auf den anderen Flügel, wieder zurück ... wie in einem "U", aber ohne wirklichen Ertrag und zündende Idee. Das Spiel ist komplett eingeschlafen.

34. Minute: Viele Ballverluste, viel Stückwerk, wenig Chancen. Ein 0:0 der schlechteren Sorte. Köln mit dem nächsten Versuch aus der Distanz. Diesmal in die Arme von Zetterer statt ins Publikum.

33. Minute: Kölns Idee aktuell: Auf dem Flügel Meter machen wie beim American Football und dann den Ball irgendwie in die Mitte schießen. Simpel, aber führt immerhin zu einem Fernschuss – der allerdings wieder ins Publikum fliegt.

31. Minute: Kurz darauf wieder Werder mit einem vielversprechenden Angriff. Wieder gelingt den Bremern aber nichts mit den Räumen. Stattdessen kontert Köln mit wenigen Kontakten und Kainz kommt aus halblinker Position zum Abschluss. Der Ball fliegt ins Publikum.

30. Minute: Ballverlust Werder, Ballverlust Köln, fast Ballverlust Werder, dann aber doch ein starker Pass von Ducksch. Der Abschluss von Werder wird allerdings geblockt.

25. Minute: Wieder Freistoß Bremen, wieder kein Ertrag. Es sind die Highlights, von denen dieses Spiel lebt. Wobei das "high" hier Definitionssache ist. Immerhin: Vor der Ausführung des Freistoßes gab es etwas Rudelbildung und mal kurz Aufregung im Stadion. Schmid und Kainz holten sich jeweils die Gelbe Karte.

23. Minute: Seit einigen Minuten darf sich Werder mal wieder darin probieren, etwas mit dem Ball hinzubekommen. Eine Sache gelingt ihnen besser als den Kölnern: Sie holen Standards für sich. Diesmal einen Freistoß aus gut 30 Metern Distanz. Auch der bringt aber nichts ein.

20. Minute: Erste Ecke für Werder. Das war es dann aber auch schon mit nennenswerter Information dazu.

18. Minute: Das Spiel hat sich im Vergleich zu den ersten fünf Minuten gedreht. Köln hat viel Ballbesitz, Werder fokussiert sich aufs Umschalten. Doch eines hat sich nicht verändert: Beiden gelingt ihr jeweiliges Vorhaben eher semi-gut. Positiv umschrieben.

15. Minute: Jetzt liegt Martel am Boden. Im Zweikampf um den Ball ist der Kölner umgeknickt. Kurz darauf steht er allerdings wieder. Es scheint weiterzugehen.

12. Minute: Eine längere Ballbesitzsequenz der Kölner beginnt zunächst mit einer Seitenverlagerung auf den linken Flügel. Nachdem sich die Gastgeber dort festgespielt hatten, ging es zurück und von dort kleinteilig auf den anderen Flügel. Dort versuchte es Ljubicic mit einem Dribbling, blieb aber hängen. Stellvertretend für die bisherige Ideenlosigkeit beider Mannschaften.

8. Minute: Jetzt mal Köln mit Ballbesitz und Schwäbe hat keine Idee, wohin mit der Kugel, bleibt sekundenlang am Strafraum stehen. Werder hat alles zugestellt, die Kölner bewegen sich zu wenig. Langer Schlag und wenig später der Ballverlust.

6. Minute: Nach dem flotten Beginn beruhigt sich die Partie gerade etwas. Werder hat viel vom Ball, Köln versucht es mit hohem Pressing. Beides bisher noch nicht sonderlich erfolgreich. Aber was nicht ist, kann ja im Fußball sehr schnell werden.

4. Minute: Foulspiel der Kölner! Vielversprechender Freistoß auf dem linken Flügel für die Gäste, aus dem allerdings nichts wird.

1. Minute: Nochmal Werder! Wieder ein guter Abschluss der Grün-Weißen, doch Schwäbe hat keine Probleme. Im Gegenzug greift Köln erstmals über die linke Seite an, aus der Flanke von Ljubicic wird aber nichts. Munterer Beginn!

1. Minute: Und Werder legt direkt gut los! Nach elf Sekunden hat Ducksch bereits den ersten Abschluss der Partie, doch der Ball segelt recht deutlich über das Kölner Tor.

Alles ist angerichtet, der Ball rollt!

Timo Schult ist der Trainer des 1. FC Köln.
© getty

1. FC Köln vs. Werder Bremen: Bundesliga heute im Liveticker - vor Beginn

vor Beginn Der 1. FC Köln hofft gegen Werder Bremen auf dringend benötigte Punkte für den Klassenerhalt in der Bundesliga. Nach dem jüngsten Sieg gegen Eintracht Frankfurt und dem Unentschieden am Karnevalssonntag bei der TSG Hoffenheim geht der FC mit Selbstvertrauen in die Partie. Eine drei Spiele dauernde Siegesserie von Werder Bremen wurde am 21. Spieltag vom 1. FC Heidenheim gestoppt, der mit 2:1 in Bremen gewann.

vor Beginn Die erste Partie des 22. Spieltags wird heute um 20.30 Uhr im Rhein-Energie-Stadion in Köln angepfiffen.

vor Beginn Hallo und herzlich Willkommen zum Liveticker des Bundesligaspiels zwischen dem 1. FC Köln und Werder Bremen.

1. FC Köln vs. Werder Bremen: Bundesliga heute im Liveticker - Die wichtigsten Infos im Überblick

  • Wettbewerb: Bundesliga
  • Spieltag: 22
  • Begegnung: 1. FC Köln vs. Werder Bremen
  • Datum: Freitag, 16. Februar
  • Anstoß: 20.30 Uhr
  • Spielort: Rhein-Energie-Stadion (Köln)
  • TV: -
  • Livestream: DAZN
  • Liveticker: SPOX

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle am 22. Spieltag

PlatzMannschaftSpieleTorePunkte
1Bayer Leverkusen2155:1455
2FC Bayern München2159:2250
3VfB Stuttgart2149:2743
4Borussia Dortmund2143:2640
5RB Leipzig2146:2837
6Eintracht Frankfurt2131:2532
7SC Freiburg2126:3728
81899 Hoffenheim2138:4027
91. FC Heidenheim 18462130:3627
10SV Werder Bremen2130:3426
11FC Augsburg2131:3923
12VfL Wolfsburg2125:3323
13Bor. Mönchengladbach2136:4122
14VfL Bochum2123:3922
151. FC Union Berlin2120:3521
161. FC Köln2115:3516
171. FSV Mainz 052116:3512
18SV Darmstadt 982122:4912