Bayern-Spieler Arijon Ibrahimović angeblich auf Frankfurts Zettel gelandet

Von Jochen Tittmar
Arijon Ibrahimovic
© Getty

Der vom FC Bayern München aktuell an den italienischen Erstligisten Frosinone Calcio ausgeliehene Arijon Ibrahimović ist offenbar auf dem Zettel von Eintracht Frankfurt für den kommenden Sommer gelandet.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

Auch die AC Mailand und der Lissaboner Klub Sporting sollen an dem 18-Jährigen interessiert sein. Das berichtet Sky.

Ibrahimović, der seit Saisonbeginn in der Serie A spielt, hat dort mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Laut Transfer-Experte Fabrizio Romano ist Frosinone gewillt, den Spieler fest zu verpflichten und soll dafür eine Kaufoption in Höhe von 3,5 Millionen Euro halten. Allerdings soll auch der Rekordmeister die Option besitzen, den Youngster fest an sich zu binden. Käme Ibrahimović noch 2024 zurück, müsste man elf Millionen Euro zahlen, ein Jahr später sollen 15 Millionen Euro fällig sein.

Ibrahimović noch bis 2025 an Bayern gebunden

Der Offensivspieler kommt bislang auf elf Pflichtspiele für Frosinone, in denen ihm zwei Tore und eine Vorlage gelangen. Ibrahimovićs Leihe endet am Saisonende, beim FC Bayern steht er noch bis 2025 unter Vertrag.

Bei den Profis des FCB kam Ibrahimović lediglich einmal zum Einsatz. Unter Ex-Trainer Julian Nagelsmann wurde er im Februar für 13 Minuten beim 3:0 gegen den VfL Bochum eingewechselt.

Artikel und Videos zum Thema