Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Zagadou-Abschied besiegelt

Von SPOX

Borussia Dortmund droht zum Saisonende ein Negativrekord, der ausgerechnet derzeit beim FC Schalke 04 geparkt ist. Ein Innenverteidiger verlässt den BVB und im letzten Heimspiel gegen Hertha BSC werden einige Spieler verabschiedet. Nicht alle können spielen.

Hier findet Ihr noch mehr News und Gerüchte zum BVB.

BVB, News: Zagadou verlässt den BVB

Er kam als das große Versprechen für die Abwehr, er geht nun als Spieler, der Ansätze zeigte, aber nie das Versprechen erfüllen konnte: Dan-Axel Zagadou. Der Franzose verlässt Dortmund zum Saisonende. "Wir haben ein sehr offenes Gespräch miteinander geführt und sind zu der Entscheidung gekommen, seinen Vertrag nicht zu verlängern", sagte Dortmunds Bald-Sportdirektor Sebastian Kehl den Ruhr Nachrichten.

2017 kam Zagadou von Paris Saint-Germain, brachte alle Anlagen mit, um irgendwann zu einem Topspieler zu reifen, aber fortwährende Verletzungen stoppten die Entwicklung des 22 Jahre alten Verteidigers. Im Herbst 2020 erlitt er einen Außenbandriss, Anfang 2021 einen Muskelfaserriss, im darauffolgenden Herbst erfolgte eine Knie-Operation. Sorgen um seine Zukunft braucht sich Zagadou aber wohl nicht zu machen. Es dürfte zahlreiche lukrative Interessen europaweit geben.

BVB, News: Dortmund "jagt" Schalke-Rekord

Am letzten Spieltag der Saison geht es für den BVB um nichts mehr. Oder doch? Aber sowas von. Denn Borussia Dortmund kassierte schon 51 Gegentore. In der Bundesliga-Historie gab es lediglich zwei Mannschaften, die als Vizemeister mehr Gegentreffer kassierten. Zum einen der FC Schalke 04 in der Saison 1976/1977 und zum anderen Borussia Mönchengladbach 1973/1974.

Beide Klubs kassierten jeweils 52 Gegentore und sind damit traurige Rekordhalter. Sollte der BVB gegen Hertha BSC zwei oder mehr Gegentore kassieren, würde man den Rivalen Schalke als Schießbuden-Vizemeister ablösen. Für Gegner Hertha geht es immerhin um den Klassenerhalt und von daher darf man sich sicher auf stürmische Gäste gefasst machen.

BVB, News: Wie der BVB seine Abgänge verabschiedet

Das letzte Bundesliga-Heimspiel ist traditionell auch die Verabschiedung der Spieler, die den Klub verlassen. Beim BVB werden am Samstag gegen Hertha BSC gleich sieben Spieler verabschiedet, aber nicht alle von ihnen bekommen auch die Chance, ein letztes Mal im Signal-Iduna-Park aufzulaufen.

Marcel Schmelzer beispielsweise, der seit vier Monaten nicht im Mannschaftstraining ist. Roman Bürki könnte maximal auf ein paar Minuten hoffen, wenn das Spiel entschieden sein sollte. Bei Axel Witsel stehen die Chancen auf einen Startelf-Einsatz hoch. Das gilt auch für Dan-Axel Zagadou. Maximal eine Einwechslung ist bei den Leihspielern Marin Pongracic und Reinier drin.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung