Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke über Trennung von Marco Rose: "Paar Tage daran zu knabbern gehabt"

Von SPOX
Hans-Joachim Watzke geht die Trennung von Marco Rose nahe.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund ist die Trennung von Trainer Marco Rose emotional nahegegangen.

"Mir tut das persönlich sehr leid, ich habe ein paar Tage daran zu knabbern gehabt. Ich wünsche Marco alles Gute", sagte Watzke bei Sky. Rose und der BVB trennten sich nach einer eher enttäuschenden Saison mit einem zweiten Platz in der Bundesliga und frühen Scheitern in beiden Pokalwettbewerben.

"Wir haben es gemeinsam entschieden. Es fehlte auf beiden Seiten dann irgendwo ein bisschen was. Da haben wir gespürt, dass es vielleicht ganz gut ist, wenn wir uns trennen", erklärte Watzke. Sein Nachfolger ist Edin Terzic, der den BVB 2021 zum Sieg im DFB-Pokal geführt hatte.

Laut Watzke sei man aktuell dabei "in der Mannschaft relativ viel zu ändern und einiges neu zu konfigurieren". Einem Bericht der Bild zufolge sollen unter anderem Thorgan Hazard, Emre Can und Raphael Guerreiro den Klub verlassen. Als Neuzugänge stehen bereits Nico Schlotterbeck, Karim Adeyemi und Niklas Süle fest.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung