Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Emre Can reagiert auf angebliche Streichliste: "Fake News"

Von Marcus Blumberg
Emre Can hält nichts von Gerüchten, nach denen er auf einer Streichliste stehen könnte.

Mittelfeldspieler Emre Can hat Gerüchte, nach denen er beim BVB auf einer Streichliste stehe, ins Reich der Fabeln verortet. Solche Meldungen seien "Fake News".

Nach dem 2:0-Auswärtserfolg der Borussia am Freitagabend beim VfB Stuttgart äußerte sich Can zu Gerüchten aus der Bild gegenüber dem norwegischen Sportsender Viaplay: "Ich habe heute gelesen, dass sie mich verkaufen wollen", spielte Can auf eine angebliche Streichliste beim BVB an.

"Für mich ist das Fake News." Can begründete diese Auffassung mit seiner Einsatzzeit: "Ich spiele jedes Spiel, stehe jedes Spiel über 90 Minuten auf dem Rasen. Sie sagen, dass ich Fehler in dieser Saison gemacht habe. Das ist nicht wahr. Ich habe einen Fehler in dieser Saison gemacht, und das war letzte Woche (beim 1:4 gegen RB Leipzig, Anm. d. Red.)."

Bild hatte zuletzt berichtet, dass beim BVB mit Can, Julian Brandt - seines Zeichens Doppeltorschütze gegen den VfB - und Nico Schulz gleich drei Nationalspieler auf dem Abstellgleis stehen sollen und zu vergleichsweise geringen Ablösesummen "verramscht" werden könnten, wie das Boulevardblatt es formulierte. Für Can etwa, der noch Vertrag bis 2024 hat, seien demnach 15 Millionen Euro aufgerufen worden.

Gegen Stuttgart agierte Can als Rechtsverteidiger in der Viererkette, nachdem er zuvor meist als Innenverteidiger in einer Dreierkette zum Einsatz kam. Seine ideale Position ist derweil das defensive Mittelfeld.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung