Cookie-Einstellungen
Fussball

Trotz FIFA-Erlaubnis: DFB lässt Spieler aus der Ukraine und Russland nicht zu

SID

Trotz der Erlaubnis des Weltverbands FIFA hat sich der Deutsche Fußball-Bund (DFB) dagegen ausgesprochen, nachträglich wechselnden Spielern aus der Ukraine und Russland die Spielgenehmigung für die laufende Saison zu erteilen. Lediglich die Teilnahme am Training und an Testspielen ist den Spielern gestattet.

"Hauptgrund für die Entscheidung des DFB ist, die sportliche Integrität der Wettbewerbe und der verbleibenden Spieltage der Saison 2021/2022 in allen Spielklassen zu wahren", ließ der Verband wissen.

Die FIFA hatte zuletzt entschieden, Wechsel ausländischer Spieler und Trainer aus der Ukraine und Russland trotz des längst zurückliegenden Endes der Transferperiode (31. Januar) als Folge des russischen Angriffs auf die Ukraine zu erlauben. Seit Mittwoch gilt das auch für Ukrainer.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung