Cookie-Einstellungen
Fussball

Leverkusen-Angreifer Amine Adli erklärt Entscheidung gegen Bayern-Wechsel: "Nicht einfach, Nein zu sagen"

Von Tim Ursinus
Amine Adli hat erklärt, warum er sich im Sommer gegen einen Wechsel zum FC Bayern München entschieden hat und stattdessen zu Bayer Leverkusen gewechselt ist.

Amine Adli hat erklärt, warum er sich im Sommer gegen einen Wechsel zum FC Bayern München entschieden hat und stattdessen zu Bayer Leverkusen gewechselt ist.

"Es ist nicht einfach, Nein zu Bayern München zu sagen", sagte der Franzose im Interview mit Sport1. Adli war vor der laufenden Spielzeit für 7,5 Millionen Euro vom FC Toulouse zur Werkself gewechselt. Zuvor war der 21-Jährige auch beim deutschen Rekordmeister gehandelt worden.

In Leverkusen habe er schlichtweg bessere Chancen auf Spielzeit gesehen. "Außerdem hat der Trainer viel mit mir gesprochen. Ich habe einen guten Spirit gefühlt, also bin ich zu Leverkusen gegangen", sagte Adli.

Trotzdem sei es "keine einfache Entscheidung" gewesen. "Ich habe viel mit meinem Berater und meiner Familie gesprochen. Letztlich musste ich eine Entscheidung treffen und habe mich für Bayer Leverkusen entschieden", erklärte er.

Adli kommt in der laufenden Spielzeit auf 22 Einsätze in der Bundesliga und sechs in der Europa League. In diesen gelangen ihm vier Tore und zwei Assists. "Ich habe eine gute Wahl getroffen", sagte er.

Trotz seiner wichtigen Rolle im Kader habe er noch viel zu lernen: "Ich muss noch an dem Timing auf dem Spielfeld, an meinem Abschluss und dem letzten Pass arbeiten."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung