Cookie-Einstellungen
Fussball

Hertha BSC: Wunschtrainer Roger Schmidt sagt offenbar Berlin ab

Von Tim Ursinus / Alexander Weber
Hertha BSC hat auf der Suche nach einem Nachfolger von Tayfun Korkut im Sommer offenbar eine Absage von Wunschlösung Roger Schmidt erhalten. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Hertha BSC hat auf der Suche nach einem Nachfolger von Tayfun Korkut im Sommer offenbar eine Absage von Wunschlösung Roger Schmidt erhalten. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Demnach soll der ehemalige Leverkusen-Trainer, der die PSV Eindhoven zum Saisonende verlassen wird, kein Interesse an einem Engagement bei den Berlinern haben.

Für Schmidt sei der Hauptstadtklub "kein Thema", vielmehr soll er Anfragen aus England und Spanien haben, die er der Hertha vorziehen würde. Es ist nicht die erste Absage für die Berliner in der jüngeren Vergangenheit.

Bereits Edin Terzic (Technischer Direktor beim BVB) und Domenico Tedesco, der sich für RB Leipzig entschied, sollen sich nach der Entlassung von Pal Dardai Ende November gegen die Hertha entschieden haben. Stattdessen übernahm Korkut als Übergangslösung. Sein Arbeitspapier läuft nach der Saison aus.

Als weiterer Kandidat war in den vergangenen Wochen auch Niko Kovac, der in seiner aktiven Zeit zweimal für die Hertha spielte, gehandelt worden. Dem Bericht zufolge soll aber auch er kein Interesse an einem Engagement haben. Der Ex-Bayern-Coach liebäugele nach seinem Aus bei der AS Monaco mit einem Job in England.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung