Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Neue Gerüchte um einen Transfer von Noussair Mazraoui

Von Falko Blöding
NOUSSAIR MAZRAOUI (Ajax Amsterdam): Der marokkanische Rechtsverteidiger wurde dem FC Barcelona laut Mundo Deportivo von Mino Raiola angeboten und könnte bei den Katalanen Sergino Dest ersetzen.

Die Gerüchte um einen Transfer von Abwehrspieler Noussair Mazraoui zu Borussia Dortmund erhalten neue Nahrung.

Die Ruhr Nachrichten schreiben, der BVB befasse sich "schon seit längerer Zeit" mit einer möglichen Verpflichtung des Rechtsverteidigers von Ajax Amsterdam.

Konkrete Verhandlungen zwischen den Dortmunder Verantwortlichen und Mazraoui habe es zwar noch nicht gegeben, jedoch stehe der Name des marokkanischen Nationalspielers (zwölf Länderspiele, ein Tor) "relativ weit oben auf der Personal-Agenda".

In dieser Woche verkündeten die Borussen bereits die ablösefreie Verpflichtung von Innenverteidiger Niklas Süle (FC Bayern). Weitere Änderungen in der Defensive werden erwartet. Unter anderem soll es Interesse von Manchester United an Manuel Akanji geben.

Mazraoui, der in dieser Saison in den Champions-League-Spielen gegen den BVB teilweise herausragend agierte, ist dank eines auslaufenden Vertrags im Sommer ablösefrei. Seinen Abgang aus Amsterdam deutete er bereits vor einigen Wochen an, als er sagte: "Ich denke, die Chancen, dass ich bei Ajax bleibe, sind sehr gering, vielleicht fünf Prozent."

Auch Barcelona an Mazraoui interessiert

Seine Leistungen in dieser Saison und der auslaufende Vertrag wecken allerdings nicht nur in Dortmund Begehrlichkeiten. Auch der FC Barcelona soll an Mazraoui Interesse zeigen und mehrere Klubs aus der Premier League wurden in den vergangenen Monaten ebenfalls mit ihm in Verbindung gebracht.

Mazraoui stammt aus der Ajax-Jugend und absolvierte in dieser Saison 24 Pflichtspiele, in denen ihm fünf Tore und drei Vorlagen gelangen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung