Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Siegquote ohne Erling Haaland deutlich geringer

Von Tim Ursinus
Erling Haaland fehlt dem BVB aufgrund einer Hüftbeuger-Verletzung.

Die Siegquote von Borussia Dortmund ist ohne Erling Haaland deutlich geringer. Marco Reus war nach der 1:2-Pleite gegen RB Leipzig sichtlich angefressen. Alle News und Gerüchte zum BVB im Überblick.

Hier geht's zu den News und Gerüchte über den BVB vom Vortag.

BVB: Deutlich schwächere Siegquote ohne Haaland

Borussia Dortmund hat erneut einen Rückschlag hinnehmen müssen. Am Samstag verlor das Team von Trainer Marco Rose mit 1:2 gegen RB Leipzig.

Einem Bericht der Bild zufolge ist die Pleite auch an einer Statistik abzulesen. Ohne Erling Haaland, der zurzeit mit einer Verletzung im Hüftbeuger fehlt, hat der BVB eine deutlich schwächere Siegquote. Demnach würde Dortmund mit dem Norweger 67 Prozent und ohne ihn nur 62 Prozent der Spiele gewinnen.

Seit der jüngsten Verletzung von Haaland Ende Oktober verlor der BVB zwei von vier Spielen. Bereits Ende September hatte die Borussia ohne den Torjäger eine Niederlage einstecken müssen - beim 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach.

In der vergangenen Saison, als Haaland in der Bundesliga sechs Partien verpasste, ging der BVB dreimal als Verlierer vom Platz und teilte sich einmal die Punkte.

Dem Bericht zufolge fehlt Haaland dem BVB mindestens noch bis zum Topspiel gegen den FC Bayern am 4. Dezember. Vater Alf-Inge sagte zuletzt, dass der Stürmer in diesem Jahr kein Spiel mehr machen könnte.

BVB: Reus kritisiert System

BVB-Kapitän Marco Reus hat nach der 1:2-Niederlage gegen RB Leipzig die Grundordnung von Trainer Marco Rose kritisiert.

"Die erste Halbzeit konnte man komplett vergessen", sagte Reus und führte aus: "Wir haben in der zweiten Halbzeit auf Viererkette umgestellt. Das liegt uns deutlich besser, weil wir da viel aktiver sind als in der Fünferkette. Zudem haben wir in der Fünferkette einen Mann weniger im Zentrum, der mit uns pressen kann. Damit kommen wir gar nicht klar, das muss man ganz klar sagen."

Hier geht's zur ausführlichen News.

BVB: Brandt übt harsche (Selbst-)Kritik

Auch Julian Brandt hat sich nach der 1:2-Pleite gegen Leipzig zur Wort gemeldet und Kritik geübt.

"Die Verletzten sind keine Entschuldigung. Wir haben genügend Jungs, mit denen wir in Leipzig gewinnen können. Wir waren mit dem Ball extrem schlecht, gerade in der ersten Halbzeit, das war einfach zu wenig." Der BVB habe einfach zu "unclever" gespielt, "wir müssen smarter spielen".

Immerhin darf sich Brandt in der Länderspielpause auf seine Rückkehr ins DFB-Team freuen, das sich in Wolfsburg zusammenfinden wird. "Das fühlt sich gut an. Noch schöner wäre es gewesen, wenn ich mit einem Sieg nach Wolfsburg fahren würde."

BVB: Die kommenden Spiele

DatumWettbewerbGegnerOrt
20. November, 15.30 UhrBundesligaVfB StuttgartHeim
24. November, 21 UhrChampions LeagueSporting LissabonGast
27. November, 15.30 UhrBundesligaVfL WolfsburgGast
4. Dezember, 18.30 UhrBundesligaFC BayernHeim
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung