Cookie-Einstellungen
Fussball

Leipzig-Angreifer Nkunku offenbar bei Real Madrid angeboten

Von Maximilian Lotz
Christopher Nkunku wechselte 2019 von PSG zu RB Leipzig

Christopher Nkunku hat sich mit starken Leistungen für RB Leipzig zuletzt auch international in den Fokus gespielt. Der Franzose wird mit Real Madrid in Verbindung gebracht.

Nkunku soll laut Mundo Deportivo Real Madrid angeboten worden sein. Demnach sollen sich Vertreter des 23-Jährigen bereits mit Verantwortlichen der Königlichen getroffen haben, um die Machbarkeit eines Wechsels zu besprechen.

Auch der berühmte Berater Pini Zahavi, der die Interessen von Nkunku vertritt, soll involviert sein. Dem 78-jährigen Israeli werden sehr gute Beziehung zu den Königlichen nachgesagt.

So war Zahavi etwa an dem Transfer von David Alaba vom FC Bayern München zu Real in diesem Sommer beteiligt. Zudem arbeitete er in der Vergangenheit zeitweise an einem möglichen Deal zwischen Robert Lewandowski und Real Madrid. Vergangenen Freitag wurde Zahavi unter anderem wegen des Verdachts der Geldwäsche in Belgien angeklagt.

Nkunku ist bei RB Leipzig aktuell in bestechender Form. In zehn Pflichtspielen für die Sachsen gelangen dem Franzose in dieser Spielzeit neun Treffer und drei Vorlagen. Der 23-Jährige wechselte im Sommer 2019 für eine Ablöse von 13 Millionen Euro von Paris Saint-Germain zu RB und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2024.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung