Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Erling Haaland reiste offenbar nach Marbella - bald neuer Ausrüster?

Von Nino Duit
Stürmer Erling Haaland ist offenbar spontan nach Marbella gereist.

Erling Haaland von Borussia Dortmund ist offenbar für einige Tage nach Marbella gereist, um dort seine Reha voranzutreiben. Einem Bericht der Bild zufolge flog der 21-jährige Stürmer nach dem 2:1 gegen den FC Augsburg per Privatjet in die spanische Küstenstadt. Begleitet wurde er dabei von einem BVB-Physiotherapeuten sowie Familien-Freund Ivar Eggja.

Wegen einer Oberschenkelverletzung verpasste Haaland nicht nur das Bundesligaspiel gegen Augsburg, sondern fehlt auch bei den anstehenden WM-Qualifikationsspielen mit der norwegischen Nationalmannschaft. Ziel ist es, dass er zum Spiel des BVB gegen den FSV Mainz 05 am 16. Oktober wieder fit ist.

Für Haaland ist der Marbella-Trip übrigens nichts Neues: Schon im September weilte er nach dem 4:2-Sieg gegen Union Berlin für etwa 30 Stunden in Spanien.

Haaland wohl einziger BVB-Spieler mit Ausstiegsklausel

Unterdessen berichtete die Sport Bild, dass Haalands Ausrüstervertrag mit Nike zum Jahresende ausläuft und er sich deshalb diesbezüglich ab dem 1. Januar 2022 neu orientieren könnte. Unter anderem soll sich Dortmund-Ausrüster Puma um eine Zusammenarbeit bemühen.

Aus dem Bericht geht außerdem hervor, dass Haaland der einzige aktuelle BVB-Spieler mit einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag ist. Diese Klausel greift bei ihm bekanntlich im kommenden Sommer und soll bei rund 75 Millionen Euro liegen. Durch diverse Boni könnte sie auf 90 Millionen Euro ansteigen.

Laut Sport Bild versuchen die Dortmunder Bosse ihren Stürmer aber von einem Verbleib bis 2023 zu überzeugen. In diesem Fall soll sein aktuell bei acht Millionen Euro liegendes Jahresgehalt auf rund 15 Millionen Euro ansteigen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung