Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Puma entschuldigt sich für Champions-League-Trikot von Borussia Dortmund

Von Jochen Tittmar

Das neue Champions-League-Trikot des BVB hat am Mittwoch für einen veritablen Shitstorm gesorgt, das Jersey mit dem kaum sichtbaren Wappen kam bei den Fans überhaupt nicht gut an. Ausrüster Puma hat sich jetzt für das Trikot entschuldigt.

Kommentar zum CL-Trikot des BVB: Sehenden Auges ins Fettnäpfchen gesprungen

"Wir bedauern den Ärger der Fans und möchten uns bei ihnen entschuldigen", sagte Vorstandschef Björn Gulden der dpa.

Das neongelbe Cuptrikot der Dortmunder wurde bereits Anfang Mai geleakt. Damals reagierte der BVB in einer Stellungnahme auf den Zorn der Fans aufgrund des fehlenden Logos und des großen Schriftzugs beschwichtigend und behauptete, dass die veröffentlichten Bilder nicht dem endgültigen Design des CL-Trikots entsprächen.

Doch nun stellte sich heraus, dass es nur geringfügige Veränderungen an der im Mai geleakten Version des Trikots gegeben hat. Und obwohl der Schriftzug "Dortmund" durch "BVB 09" ersetzt worden war und wieder ein Logo auf der Brust prangte (allerdings ein beinahe unsichtbares, weil im gleichen Ton wie das Trikot gehalten), fühlten sich die BVB-Fans von ihrem eigenen Verein betrogen.

BVB: Puma entschuldigt sich für Champions-League-Trikot

"Ein Trikot kann immer polarisieren. Die anfängliche Kritik der Fans haben wir dennoch ernstgenommen", stellte Geschäftsführer Carsten Cramer gegenüber Sport1 klar.

Puma-Chef Gulden ergänzte: "Die Kritik der Fans bezieht sich darauf, dass das BVB-Logo lediglich Ton in Ton mehrfach in das Material eingearbeitet sowie auf der Trikotbrust größer eingeprägt, aber als Vereinswappen eben nicht klar erkennbar hervorgehoben ist. Wir haben uns das Feedback wirklich zu Herzen genommen und werden es bei zukünftigen Trikots - so wie auch schon in der Vergangenheit - berücksichtigen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung