Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte - Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose: Fan-Hass in Gladbach? "Hat mich angefasst"

Von Jonas Rütten
BVB-Trainer Marco Rose: Die Anfeindungen der Gladbach-Fans sind nicht spurlos an ihm vorübergegangen.

BVB-Trainer Marco Rose hat erklärt, dass die Anfeindungen aus der Fan-Gemeinschaft von Borussia Mönchengladbach gegen ihn nach Bekanntwerden seines Wechsels zu Borussia Dortmund nicht spurlos an ihm vorübergegangen seien. Ein BVB-Juwel aus der A-Jugend wird "irgendwann Bundesliga spielen" - sagt zumindest U19-Trainer Maik Tullberg. Hier gibt es aktuelle News und Gerüchte rund um die Schwarzgelben.

Hier gibt es die wichtigsten BVB-News vom Vortag.

BVB - News: Fan-Hass aus Gladbach? Rose: "Hat mich angefasst"

BVB-Trainer Marco Rose hat erklärt, dass die Anfeindungen aus der Fan-Gemeinde von Borussia Mönchengladbach nach Bekanntwerden seines Wechsels zu Borussia Dortmund nicht spurlos an ihm vorbeigegangen seien.

"Bestimmte Dinge kann ich nachvollziehen, andere gar nicht", sagte Rose bei Sky: "Das hat mich angefasst. Aber es geht dann auch irgendwann weiter." Der größte Kritikpunkt aus der Gladbacher Fanszene rührte aus einer Aussage von Rose bei seiner Vorstellung als Trainer der Fohlen. Damals sagte Rose, er wolle in Mönchengladbach "langfristig" etwas aufbauen. Nach nur zwei Jahren verließ er Gladbach dann Richtung Dortmund, das eine Ausstiegsklausel zog.

Am kommenden Samstag (ab 18.30 Uhr im Liveticker) trifft Rose mit dem BVB erstmals auf seinen Ex-Klub. "Ich gehe von einem gellenden Pfeifkonzert und Schmährufen gegen ihn aus", sagte Michael Weigand von der Gladbacher Fanvertretung "Supporters Club" in der Sport Bild: "Wir Fans haben gemerkt, dass wir von ihm hinters Licht geführt und von ihm verarscht wurden."

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl will das Wiedersehen am kommenden Samstag diplomatischer angehen und appellierte an die Fans: "Fußballjargon ist ja manchmal unterste Schublade. Bei persönlichen Beleidigungen würden aber Grenzen überschritten werden. Es wäre schön, wenn wir alle Kraft darauf richten, Dortmund zu schlagen."

BVB-Talent Gürpüz? U19-Trainer Tullberg prognostiziert BL-Karriere

Geht es nach U19-Trainer Maik Tullberg, wird es Juwel Göktan Gürpüz mit großer Wahrscheinlichkeit in den Profifußball schaffen. "Der Junge wird irgendwann Bundesliga spielen", sagte Tullberg gegenüber den Ruhr Nachrichten: "Das Potenzial steht außer Frage."

Dennoch sei der 18 Jahre junge zentrale Mittelfeldspieler aktuell mit einer Schwierigkeit konfrontiert, denn Gürpüz trainiert aktuell sowohl bei den Profis der Dortmunder als auch bei Tullberg in der U19.

"Es ist sehr schwierig für ihn - das muss man sagen. Mir geht es darum, dass er Vollgas gibt, wenn er bei uns ist - und das macht er", sagte Tullberg. Gürpüz stand in der aktuellen Saison bereits dreimal im Profikader, zu einem Pflichtspieleinsatz kam er unter Trainer Marco Rose noch nicht. Das ist jedoch laut Tullberg nur eine Frage der Zeit - und das mit Recht. "Er hat sich diese Chance verdient."

BVB-Profi Marius Wolf: "Ich kämpfe jeden Tag"

BVB-Profi Marius Wolf hat erklärt, dass er trotz der Aussicht auf sehr wenig Spielzeit in Dortmund nach seiner Rückkehr von einer Leihe zum 1. FC Köln im Sommer keine Abschiedsgedanken hatte.

"Im Sommer, als ich zurückkam, habe ich - muss ich ehrlich sagen - gar keine Gedanken an einen Abgang verschwendet. Ich wollte ganz klar die Vorbereitung mitmachen", sagte Wolf im Interview mit Transfermarkt.de.

Der Verbleib lohnt sich aktuell für den 26-Jährigen. Er ist fester Bestandteil in der Rotation von Trainer Marco Rose und kam zuletzt immer als Joker zum Einsatz. "So, wie es bisher gelaufen ist, bin ich ganz zufrieden", sagte Wolf: "Natürlich weiß ich, dass enorme Qualität in der Mannschaft steckt und wir Spieler mit Weltklasse-Format haben. Ich habe trotzdem schon meine Minuten erhalten und war mit mir selbst zufrieden. Ich kämpfe jeden Tag im Training. Im Fußball geht es schnell, so dass man auf mehr Spielzeit kommen kann. "

Eine ausführliche News zu Wolf, einem Gespräch mit Kovac über einen Bayern-Wechsel und seinen Zukunftsplänen lest Ihr hier.

BVB-Spielplan in den kommenden Wochen

TerminBegegnung
SA, 25.09., 18.30 UhrGladbach - BVB
DI, 28.09., 21.00 UhrBVB - Sporting Lissabon
SA, 2.10., 15.30 UhrBVB - FC Augsburg
SA, 16.10., 15.30 UhrBVB - 1. FSV Mainz 05
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung