Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Stindl-Doppelpack bei erstem Gladbacher Saisonsieg - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Zum Abschluss des 4. Spieltags feiert Borussia Mönchengladbach den ersten Saisonsieg unter Trainer Adi Hütter. Lars Stindl wird zum Gladbacher Matchwinner. Der Liveticker zum Nachlesen.

Hier geht's zum ausführlichen Spielbericht.

Aufatmen bei Adi Hütter: Borussia Mönchengladbach hat angeführt von Torjäger Lars Stindl den ersten Bundesliga-Sieg unter dem neuen Trainer gefeiert. Die Fohlenelf bezwang Arminia Bielefeld am vierten Spieltag mit etwas Mühe 3:1 (1:1), am schlechtesten Saisonstart seit sechs Jahren änderten aber auch die drei Punkte nichts.

Der starke Kapitän Stindl mit einem Doppelpack (35./69.) und Denis Zakaria (72.) trafen vor 24.500 Zuschauern für die Borussia, die erst spät auf Touren kam. Noch schlechter war Gladbach zuletzt 2015 beim Null-Punkte-Auftakt unter Lucien Favre gestartet. Die Arminia kam durch Masaya Okugawa (45.+2) zum zwischenzeitlichen Ausgleich, kassierte nach drei Unentschieden in Folge aber ihre erste Saisonniederlage.

Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Arminia Bielefeld 3:1 - Die Statistik zum Spiel

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld 3:1 (1:1)

Tore

1:0 Stindl (35.), 1:1 Okugawa (45.+2.), 2:1 Stindl (69.), 3:1 Zakaria (72.)

Aufstellung Mönchengladbach

Sommer - Ginter, Elvedi, Beyer - Scally, Netz (57. Herrmann), Zakaria, Neuhaus (67. Benes) - Hofmann (46. Wolf), Stindl (77. Embolo) - Plea

Aufstellung Bielefeld

Ortega Moreno - Brunner, de Medina, Nilsson, Laursen - Wimmer (70. Lasme), Prietl - Schöpf, Okugawa (77. Krüger), Hack - Klos (77. Serra)

Gelbe Karten

Scally (68.) / Hack (75.)

Bundesliga, Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld 3:1 - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: So viele Premieren heute. Erster Heimsieg des Spieltages, erster Sieg der Borussia in dieser Saison, erste Saisonniederlage der Arminia. Am Ende ist es so wie fast immer, wenn Gladbach auf Bielefeld trifft. Die Punkte sackt die Borussia ein. Der Endstand sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Gladbach sich heute enorm schwertat. Bielefeld spielte mutig, der Unterschied lag hauptsächlich bei der Qualität der Abschlüsse. Auf beide Trainer kommt noch viel Arbeit zu, auf Hütter mehr. Mit dem Dreier in den Taschen macht die Borussia einen großen Satz raus aus der Abstiegszone ins Mittelfeld (11.), überholt dabei unter anderem auch den heutigen Gegner von der Alm (14.).

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - Spielende

90.+2.: Drei Minuten Nachspielzeit.

90.: Bielefeld hat jetzt weit geöffnet, den ein oder anderen Konter stellen die Fohlen noch auf die Beine.

89.: Und wieder: Fast das 4:1. Langer Ball auf Herrmann, der es diesmal selbst versuchen will, aber aus dem Strafraum deutlich versemmelt. Seine Assists waren deutlich präziser.

86.: Auf der Gegenseite fällt fast das 4:1 durch Benes, der in den Torraum geschickt wird, aus kürzester aber an Ortega Moreno scheitert, weil ihm die Winkel ausgehen. Schön durchgesteckt war das von Plea. Und vergessen wir nicht, Benes hatte auch seinen Anteil am 2:1. Die Wechsel fruchten heute.

84.: Unfassbar. Da kommen die Gäste jetzt doch mal hinter die Abwehrkette. Krüger in die Tiefe auf Laursen, von der Grundlinie wird Hack im rechten Torraum eingesetzt, dem verspringt bei der Annahme der Ball, als er ihn unter Kontrollo hat, ist Sommer schon da und wirft sich dem Angreifer entgegen. Für locker eine Sekunde war das Tor völlig offen.

82.: Eines können wir schon mal festhalten. Die Einwechslung von Herrmann hat sich voll bezahlt gemacht. Auf den Rängen die Heimfans, klar, wer sonst?

80.: Versuchen die Gäste jetzt nochmal was? Oder geht es jetzt um Schadensbegrenzung? Gladbach drückt schon ein bisschen auf die Uhr mit seinen Ballstafetten.

79.: Ein bisschen realitätsfern ist der Zwischenstand schon. Die Arminia verkauft sich hier bisher unter Wert.

77.: Okugawa macht für Krüger Platz. Und Serra kommt für Klos in die Partie.

77.: Und dann ist Wechselzeit: Embolo gibt sein Comeback, Matchwinner Stindl räumt das Feld.

75.: Hack, bei dem Namen kein Wunder, holt sich für sein Einsteigen gegen Beyer Gelb ab.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - Gelbe Karte Hack

72.: Tooor! GLADBACH - Bielefeld 3:1. Erstmal stark, wie sich Zakaria auf Höhe der Mittellinie sich gegen drei Bielefelder rauswühlt. Er treibt den Ball durchs Mittelfeld, setzt Herrmann auf rechts ein. Bis dahin könnte Ihnen das bekannt vorkommen. Nur: Diesmal schlägt Herrmann keine Flanke, sondern spielt den Ball scharf an die Strafraumgrenze. Dort nimmt Zakaria den Ball mit dem Außenrist an, der steigt leicht an, im Fallen setzt Zakaria dann den selbstvorgelegten Volley akrobatisch links unten ins Eck. Auch unhaltbar.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - TOOOR für Gladbach

70.: Wimmer räumt das Feld für Lasme.

69.: Tooor! GLADBACH - Bielefeld 2:1. Sachen, die ziemlich überraschend passieren. Benes öffnet das Spiel, Zakaria setzt auf rechts Herrmann ein, der die perfekte Flanke für Stindl schlägt. Aus Kurzer Distanz mit dem Kopf. Unhaltbar. Links unten ins Eck.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - TOOOR für Gladbach

68.: Nächster Wechsel nun bei der Borussia. Neuhaus macht für Benes Platz.

68.: Es gibt nun die erste Verwarnung der Partie. Es erwischt den Glachbacher Scally nach einem Einsatz gegen WImmer. Kommt zu spät, trifft den Gegenspieler, klare Sache.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - Gelbe Karte Scally

65.: Also es gibt Phasen in dieser Partie, da wundert man sich schon, dass die Passquote noch zweistellig ist. Und das ist kein Kompliment.

63.: So viel Spielfluss wie ein Gletscher. Halbfeldfreistoß Herrmann, Konter Bielefeld. Über Okugawa kommt der Ball auf rechts zu Klos, der bei der Flanke auf Hack im Zentrum etwas in Rückenlage gerät, so kommt das Zuspiel einen Tick zu Hoch, Hack kann nicht drücken. Der Ball kommt auf dem Tornetz runter. Unverwundbar wirkt die Borussia in der Abwehr aber nicht.

61.: Auch die nächste Szene gehört den Gästen, zweimal Schöpf, zweimal Sommer. Letzterer pariert zunächst einen guten Distanzschuss des Bielefelders. Und bei der anschließenden Ecke versucht es Schöpf dann auch mal mit dem Kopf. Wieder ist Sommer da. Aber das war dann auch verhältnismäßig einfach.

60.: Ein Prietl-Schuss aus der zweiten Reihe wird von Beyer noch abgefälscht. Ecke. Und die wird gefährlich, weil Wimmer zentral zum Kopfball kommt. Aber genau auf Sommer, der sogar festhalten kann.

59.: Dem Spielfluss tut das gerade gar nicht gut. Ständig ist die Partie unterbrochen. Ständig kleinere Fouls. Und dann aus dem Nichts ein Abschluss, weil Plea einen weiteren Freistoß per Kopf für Stindl auflegt. Der drückt sofort ab, Schnelligkeit auf Kosten von Präzision.

58.: Aber nicht mehr länger. Herrmann ist nämlich jetzt spielbereit. Netz damit offiziell aus der Partie.

57.: Im Augenblick die Borussia also in Unterzahl.

54.: Die Partie ist gerade unterbrochen, weil Netz auf dem Rasten liegt. Ein Krampf. Und es sieht nicht so aus, als könne er weitermachen.

53.: Nennen wir es ein Fehlpassfestival. Im Augenblick auf jeden Fall. Wenig Konstruktives. Spricht für die Defensivformationen.

50.: Und es geht weiter so wie in den ersten Szenen. Der Aufbau auf beiden Seiten wirkt ordentlich, aber in Strafraumnähe fehlen plötzlich die Ideen. Also versucht es Plea mal mit einer Einzelaktion, zieht parallel zum Strafraum, sein Flachschuss geht knapp am Tor vorbei. War Ortega Moreno da noch dran? Es gibt jedenfalls Eckstoß. Der bringt aber nichts ein.

49.: Das ähnelt tatsächlich dem Beginn der ersten Hälfte. Die Gäste wirken gerade etwas wacher.

46.: In den ersten Sekunden geht es hier hoch und runter, aber nur Bielefeld kommt fast zum Abschluss. Klos schlägt über die rechte Außenbahn kommend eine knallharte Hereingabe, an der Okugawa nur knapp vorbeirauscht. So viel fehlt ihm da nicht zu seinem zweiten Treffer.

46.: Hütter wechselt erstmals, für den angeschlagenen Hofmann kommt Wolf in die Partie.

46.: Die zweite Hälfte hat begonnen. Bei Bielfeld gibt es zunächst keine Wechsel.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

Halbzeit: Zur Pause scheint die Partie also auf eine Punkteteilung hinauszulaufen. Die Arminen begannen sehr aggressiv, Gladbach hatte so besonders in der Anfangsphase große Probleme im Spielaufbau. Die etwas glückliche Führung verlieh den Fohlen aber mehr Sicherheit, die Waage neigte sich deutlich in ihre Richtung. Und dann kam die Nachspielzeit. Unter dem Strich geht der Spielstand aber in Ordnung. Gut möglich, dass dieses verschenkte Abseitstor von Plea die Gladbacher noch teuer zu stehen kommt.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - Pause

45.+2.: Tooor! Gladbach - BIELEFELD 1:1. Verspätet können Gäste doch noch jubeln. Das Solo von Okugawa war regulär. Das geht aus den Bildern, die dem VAR zur Verfügung stehen, deutlich hervor.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - TOOOR für Bielefeld

45.: Richtige Drangphase kurz vor der Pause durch die Borussia. Netz macht eine gute Partie, ist in viele Offensivaktionen eingebunden. Eckball Hofmann von der rechten Seite, den Kopfball bringt Elvedi nicht aufs Tor. Aber Gladbach bleibt in Ballbesitz.

39.: Wird natürlich jetzt interessant, welche Gegenmaßnahmen die Arminen plant. Eine Weile ist das ja okay, mit langen Bällen immer wieder Klos zu suchen. Aber jetzt, da die Gladbacher in der Abwehr auch besser stehen, wäre ein Plan B ganz hilfreich.

38.: Man sieht, der Treffer hat den Gastgebern gutgetan, die Aktionen werden sicherer. Der Ball läuft klarer durch die Gladbacher Reihen.

35.: Tooor! GLADBACH - Bielefeld 1:0. Das war mal schnell gespielt. Direkt. Netz dringt ins Zentrum ein, spielt 30 Meter vor dem Tor quer aus Stindl, der sofort den Abschluss sucht. Laursen fälscht an der Strafraumgrenze den Ball mit der Hacke ab. Und die Flugkurve danach ist einfach brutal. Der Ball schlägt letztendlich links im Winkel ein. Der Angriff startete in der Abwehr bei Scally, über Hofmann und Stindl gings aus dem Mittelkreis steil auf Netz.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - TOOOR für Gladbach

34.: Nach einer zunächst geklärten Ecke erwischt Scally den zweiten Ball vor dem Strafraum und stößt ihn mit der Sohle in den Sechzehner. Ginter kann übernehmen, jagt den Ball über die Latte. Allerdings: Bielefeld war gut rausgerückt. Und Ginter stand deutlich im Abseits. Nicht ärgern.

34.: Das war besonders gelungen, weil Bielefeld in Ballnähe die Räume extrem eng macht. Und wenn man da mal sauber rauskommt, ist plötzlich ganz viel Platz.

32.: Das war jetzt aber mal gut gespielt von der Borussia. Aus der Abwehr über Sommer gehts die linke Seite runter, schnell wird das Mittelfeld über die Außenbahn überbrickt, Netz macht ordentlich Meter. Zakaria dann mit dem Seitenwechsel, von rechts läuft Scally in den Strafraum ein, trifft aber beim Schuss aus gut 15 Metern dann den Ball nicht richtig.

30.: Okugawa und Wimmer laufen die Gladbacher teilweise schon am Gladbacher Strafraum an. So richtig schmeckt das den Fohlen nicht, die zu einem richtig ruhigen Aufbau selten kommen. 70 Prozent Ballbesitz hört sich an sich anders an.

28.: Die Zweikämpfe werden hier recht von beiden Seiten recht körperbetont geführt. Wenn sich das nicht legt, ist demnächst mit der ersten Verwarnung zu rechnen. Die Spielweise gerade der Arminia legt es mit ihrem aggressiven Pressing allerdings auch darauf an.

27.: Die Reviere sind nach 25 Minuten eindeutig abgesteckt. Gladbach macht das Spiel, Bielefeld lauert. Scally mit einer schönen geschlenzten Hereingabe von der rechten Seite Richtung linker Pfosten, wo Hofmann eingelaufen ist. Da ist jedoch noch ein Verteidiger dazwischen, so bringt Hofmann keinen kontrollierten Abschluss zustande. Aber viel fehlte da nicht.

25.: Mit anliegendem Arm wird de Medina im Strafraum angeschossen. Die Gladbacher fordern Strafstoß. Wir sind doch nicht in der Saison 2020/21!

23.: Muss Hofmann da vielleicht alleine den Abschluss suchen? Ihm kann man da eigentlich keinen Vorwurf machen. Er wollte das sichere Tor.

21.: Eieiei, das darf doch nicht wahr sein. Hofmann fängt einen Querpass der Bielefelder Abwehr an der Mittellinie ab und läuft alleine auf das Bielelfelder Tor zu. Plea gesellt sich dazu. Wie gesagt - Hofmann und Plea alleine gegen Ortega Moreno. Und dann legt Hofmann selbstlos quer, Plea schiebt ein. Und stand im Abseits. Unfassbar. Wie kann das einem Stürmer seiner Klasse passieren?

19.: Gladbach inzwischen mit fast 70 Prozent Ballbesitz, komt aber noch selten ins gefährliche Drittel. An der Mittellinie der Ballgewinn durch Wimmer, Okugawa dribbelt den Strafraum an, findet Hack, der hoch, hoch über den Kasten schießt. Da war aber mehr drin.

17.: Sommer geht in ein Hochrisikodribbling im Strafraum, kann sich behaupten und leitet einen prima Konter ein. Binnen Sekunden taucht die Borussia vor dem gegnerischen Sechzehner auf, wo Netz zu zwei Abschlüssen kommt, die jedoch beide geblockt werden.

15.: So langsam gewinnen die Aktionen der Gladbacher an Sicherheit, die Passquote steigt, wirklich niedrig war sie nie, aber die vielen Pässe in der Abwehr verfälschen da auch stark. (92 Prozent)

14.: Am Spielfeldrand versucht Adi Hütter, seinen Jungs Anweisungen zu geben. Mit Zuschauern im Stadion ist das aber gar nicht mehr so einfach. Da werden sich einige Trainer umstellen müssen.

13.: In der offiziellen Statstik taucht der Versuch als erster Torschuss der Gastgeber auf. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt schon drei.

11.: Aber jetzt! Eine Explosion. Plea mit dem erstklassigen Diagonalball in die Spitze, wo Netz durchstartet, er will Ortega Moreno überlupfen, wird aber von Brunner noch entscheidend gestört. Das fehlte nicht viel, war aber auch defensiv stark von Brunner gearbeitet.

10.: Beyer mit dem Ballverlust vor dem Strafraum, Okugawa übernimmt, bleibt hängen, der Ball kullert zu Hack, der sofort abdrücken will, aber geblockt wird. Bielefeld schnörkellos in der Anfangsphase, zeigt hier bisher das flüssigere Spiel. Den Fohlen hängt wohl doch auch der schwierige Saisonstart in den Trikots.

9.: Hui, mit dem Selbstvertrauen eines Nationalspielers setzt Hofmann einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld direkt ins linke Toraus.

7.: In dieser Anfangsphase sieht das bei der Fohlenelf alles noch ziemlich kompliziert aus. Über den Ballbesitz will man ins Spiel kommen. In gegnerische Hälfte kommt man so aber nicht.

5.: Wieder Bielefeld. Halbfeldfreistoß Schöpf, die Gladbacher können nur zur Ecke klären. Bielefelds Ortega Moreno hätte nach diesen ersten Minuten noch kein Alibi.

4.: Nach vier Minuten können wir uns hier schon ein Bild formen. Bielefeld fängt an der Mittellinie an zu verteidigen, wartet, bis sich Gladbach vorwagt, und dann folgt sofort der Fehlpass und die Arminen schalten um. Bisher spielt nur Bielefeld, Gladbach hat aber mehr Ballbesitz. Das hört sich nur widersprüchlich an.

3.: Okukawa läuft den Strafraum an, legt raus auf Hack, der sofort über die Abwehr an den langen Pfosten lupft, Wimmer ist am rechten Pfosten völlig frei und verzieht jämmerlich. Aber um das ganz klar zu sagen, das war eine ziemlich dicke Möglichkeit.

1.: 15 Sekunden brauchen die Gäste für den ersten Abschluss. Hack wird zentral hoch angespielt, nimmt den Ball mit der Brust an, als er dann runtertropft, setzt der Angreifer den Volley. Nice try. Aber er trifft den Ball nicht richtig.

1.: Die Partie hat begonnen.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga Jetzt im Liveticker - Spielbeginn

Vor Beginn: Bei der Arminia neu in der Startelf de Medina für Pieper in der Abwehr. Wimmer startet für Kunze im Mittelfeld, offensiv erhält Schöpf den Vorzug vor Krüger.

Vor Beginn: Und so spielt die Arminia: Ortega Moreno - Brunner, de Medina, Nilsson, Laursen - Schöpf, Prietl, Okugawa - Wimmer, Klos, Hack.

Vor Beginn: Ginter kommt also nach überstandener Covid-Erkrankung zurück in die Startelf, Embolo sitzt immerhin schon wieder auf der Bank nach seiner Verletzung bei der EM. Außerdem beginnt Zakaria heute im Mittelfeld - ein weiterer Rückkehrer.

Vor Beginn: Mit dieser Formation präsentieren sich die Gastgeber heute: Sommer - Beyer, Ginter, Elvedi - Scally, Neuhaus, Zakaria, Netz - Stindl, Plea, Hofmann.

Vor Beginn: Die beiden Teams stehen sich zum 33. Mal gegenüber. Und gegen kein aktuelles Erstligateam hat Gladbach eine bessere Bilanz. 21 Siegen stehen nur fünf Niederlagen gegenüber. Der letzte Sieg der Arminen liegt fast 20 Jahre zurück und rührt aus der Saison 2002/03. Da trugt Max Eberl noch das Trikot der Fohlenelf!

Vor Beginn: Das sieht bei Bielefeld auf den ersten Blick etwas anders aus. Die Westfalen starteten ebenfalls mit einem Sieg im DFB-Pokal in die neue Saison. Und in den drei folgenden Pflichtspielen blieben sie als eines von fünf Teams im Oberhaus noch ungeschlagen. Aber auch sieglos. Doch nur mit Remis macht man in der Tabelle keine furchtbar großen Sprünge. So liegen vor dieser Partie gerade einmal zwei Zähler zwischen beiden Mannschaften.

Vor Beginn: Die Saison begann so gut für die Borussia. Zunächst das Weiterkommen im DFB-Pokal, beim Ligaauftakt gab es ein beeindruckendes Remis gegen die Bayern. Doch es folgten zwei Niederlagen gegen Leverkusen und Union, und schon ist der gute erste Eindruck dahin. Und auf europäischer Bühne kann man sich diese Saison kein Selbstvertrauen holen. Um einen klassischen Fehlstart zu verhindern, muss gegen die Arminia unbedingt ein Dreier her.

Vor Beginn: Für Borussia Mönchengladbach lief der Saisonauftakt nicht wie geplant. Nur einen Punkt und Tabellenplatz 16. ist zu wenig für die ambitionierte Truppe von Adi Hütter. Hinzu kommen auch noch einige Verletzte, die den verkorksten Saisonauftakt perfekt machen. Arminia Bielefeld hingegen ist noch ungeschlagen in dieser Saison. Gewinnen konnte die Arminia jedoch auch noch nicht und ist damit mit drei Punkten im Tabellenmittelfeld zu finden.

Vor Beginn: Das Spiel wird heute um 19.30 Uhr im Borussia- Park angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der letzten Partie des 4. Spieltags der Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga heute live im TV und Livestream

Die Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld ist heute Abend live und exklusiv auf DAZN zu sehen. Anpfiff der Partie ist um 19.30 Uhr. Die Vorberichte zum Spiel beginnen auf DAZN jedoch schon eine halbe Stunde früher um 19.00 Uhr. Die Übertragung wird heute von Alex Schlüter moderiert. Marco Hagemann ist als Kommentator des Spiels im Einsatz. An seiner Seite sitzt DAZN- Experte Sebastian Kneißl. Wer möchte kann die gesamte Begegnung auch im Livestream verfolgen: Mit der kostenfreien DAZN-App lässt sich das Spiel bequem auf dem Tablet oder dem Smartphone streamen.

Dafür benötigt Ihr ein kostenpflichtiges DAZN-Abonnement. Das kostet Euch monatlich 14,99 Euro. 28,89 Euro könnt Ihr jährlich sparen, wenn Ihr ein Jahres-Abo bei DAZN abschließt. Das Jahres- Abo bei DAZN kostet 149,99 Euro. Bis zum Ende des Monats, könnt Ihr Euch auch noch als Alternative dazu den kostenlosen Probemonat bei DAZN sichern.

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga heute im Liveticker - Die Aufstellungen

  • Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Beyer - Scally, Netz, Zakaria, Neuhaus - Hofmann, Stindl - Plea
  • Arminia Bielefeld: Ortega Moreno - Brunner, de Medina, Nilsson, Laursen - Wimmer, Prietl - Schöpf, Okugawa, Hack - Klos

Borussia Mönchengladbach vs. Arminia Bielefeld: Bundesliga heute im Liveticker - Die aktuelle Tabelle der 1. Bundesliga

PlatzVereinSpieleToreDifferenzPunkte
1VfL Wolfsburg46:1+512
2Bayern München (M)413:4+910
3Borussia Dortmund (P)413:9+49
41. FSV Mainz 0546:2+49
5SC Freiburg46:4+28
6Bayer 04 Leverkusen412:6+67
71. FC Köln48:6+27
81. FC Union Berlin45:4+16
91899 Hoffenheim48:7+14
10VfL Bochum (N)33:3+03
11Arminia Bielefeld32:2+03
12VfB Stuttgart37:8-13
13RB Leipzig45:6-13
14Eintracht Frankfurt33:6-32
15FC Augsburg41:8-72
16Borussia Mönchengladbach32:7-51
17SpVgg Greuther Fürth (N)42:11-91
18Hertha BSC32:10-80
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung