Cookie-Einstellungen
Fussball

VfB Stuttgart: Drei Monate Sperre und 30.000 Euro Geldstrafe für Silas

SID
Silas wird für drei Monate gesperrt.

Angreifer Silas Katompa Mvumpa wird dem VfB Stuttgart wegen falscher Angaben zu seiner Identität lange fehlen. Das Sportgericht des DFB belegte den Kongolesen, der in den vergangenen zwei Jahren als Silas Wamangituka für die Schwaben auf Torejagd gegangen war, mit einer dreimonatigen Sperre und einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro. Der Spieler und der Klub haben zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Der VfB hatte am Dienstag mitgeteilt, dass der richtige Name des Spielers Silas Katompa Mvumpa laute. "Er wurde am 6. Oktober 1998 in Kinshasa (Kongo) geboren, ist heute als 22 Jahre alt", hieß es in der Pressemitteilung. "Ich habe in den letzten Jahren in ständiger Angst gelebt und mir auch um meine Familie im Kongo große Sorgen gemacht. Es war ein schwerer Schritt für mich, meine Geschichte zu offenbaren", äußerte Silas.

Sein Geständnis und die Tatsache, dass er auch mit seiner wahren Identität eine Aufenthaltserlaubnis und ein Spielrecht als Profifußballer in Deutschland erhalten hätte, wirkte sich strafmildernd aus. Die Sperre für Silas dauert bis einschließlich 11. September 2021 und gilt für jeglichen Spielbetrieb.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung