Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04: Comeback von Ausrüster adidas ab 2022

Von SPOX
Schalke 04

Comeback: Der FC Schalke 04 wird ab der Saison 2022/23 wieder von seinem ehemaligen Ausrüster adidas ausgestattet. Das bestätigten die Königsblauen am Freitagnachmittag.

Der scheidende Marketing-Vorstand Alexander Jobst sagt zum neuen Ausrüsterdeal: "Geschichte kann man zwar nicht wiederholen, aber umso mehr freue ich mich für alle Schalker, dass wir gemeinsam mit adidas und 11teamsports ein neues Kapitel für eine erfolgreiche Zukunft des FC Schalke 04 gestalten können. Welcome back, adidas!"

Adidas war bis 2018 durchgängig Ausrüster der Königsblauen. Nun hat Schalke adidas mit der Unterstützung von 11teamsports als Trikotsponsor zurückgewonnen. Es handelt sich um einen Vertrag über fünf Jahre bis 2027, der Schalke in der 2. Liga laut Bild 1,5 Millionen Euro pro Saison in die klamme Vereinskasse spülen würde. Für jede Saison in der Bundesliga würde S04 wohl sogar 2,2 Mio. Euro kassieren.

"Im Rahmen der Partnerschaft übernimmt 11teamsports die Umsetzung und Steuerung für die Ausstattung mit adidas bei allen Mannschaften des FC Schalke 04 und kümmert sich zudem um die Veredelung von Trikots, Trainingsware und Produkten", heißt es in der offiziellen Mitteilung des Vereins.

FC Schalke 04 und die vorzeitige Trennung von Umbro

Schon zur Bundesliga-Gründung 1963 lief Schalke in Trikots des Herstellers aus Herzogenaurach auf. 2017 verkündete Schalke die Trennung von adidas - es ging ums Geld.

Mit dem englischen Sportartikelhersteller Umbro war ein Ersatz gefunden. Der Vertrag bis 2023 wird jedoch im Juni 2022 vorzeitig aufgelöst. Darauf hatten sich beide Parteien bereits im Februar 2021 geeinigt. Jobst fand damals deutliche Worte: "Wir haben von Umbro einen viel stärkeren Auftritt erwartet, dass sie uns besser positionieren und wir - wie angekündigt - überall tatsächlich in Warenhäusern vertreten sind."

Umbro zahlte dem Vernehmen nach 6 Millionen Euro pro Jahr. Allerdings soll sich Jobst mit den Geschäftspartnern aus England auf eine zu hohe Trikot-Abnahmeverpflichtung geeinigt haben, weshalb Schalke nun auf unverkauften Trikots sitzen zu bleiben scheint und der Deal zum Verlustgeschäft avanciert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung