Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Dortmund muss sich von Lacroix-Transfer verabschieden

Von SPOX
Maxence Lacroix soll auf dem Zettel von Borussia Dortmund stehen - ein Transfer ist aber offenbar vom Tisch.

Borussia Dortmund muss die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Wolfsburgs Maxence Lacroix offenbar begraben. Bei einem Transfer von Erling Haaland würde dessen Berater Mino Raiola offenbar kräftig mitkassieren. In der Champions League hofft der BVB heute Abend (21 Uhr) auf das Wunder gegen Manchester City. Leider ohne Jadon Sancho.

Die News über Dortmund vom Vortag findet Ihr hier.

BVB, News: Lacroix bleibt offenbar beim VfL Wolfsburg

Wie Sky Ende März berichtet hatte, ist BVB-Trainer in spe Marco Rose großer Fan von Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg. Der 21-Jährige kam im vergangenen Sommer für 3,5 Millionen Euro vom FC Sochaux, sein Marktwert beträgt bereits ein Vielfaches dieser Summe.

Laut Sport Bild ist ein Abgang aus Wolfsburg aber nun vom Tisch. Demnach wollen die Wölfe den bis 2024 datierten Vertrag des Franzosen um ein Jahr verlängern und sein Gehalt (eine Million Euro pro Jahr) im Gegenzug anpassen. Auch über eine Ausstiegsklausel für den Sommer 2022 wolle man sprechen, früher wolle der VfL Lacroix auf keinen Fall abgeben.

Ein weiterer Name, der zuletzt beim BVB gehandelt wurde: Felix Uduokhai vom FC Augsburg. Der 23-Jährige verfüge über die gesuchten Eigenschaften Geschwindigkeit, Zweikampfqualität und Stärken in der Spieleröffnung. Er soll rund 15 Millionen Euro kosten.

BVB, Gerücht: Kassiert Raiola bei Haalands Ablöse mit?

Borussia Dortmund hat einem vorzeitigen Abgang von Erling Haaland in diesem Sommer zuletzt einen Riegel vorgeschoben, wie dessen Berater Mino Raiola bestätigte. "Wir hatten mit Mino Raiola und Alf-Inge Haaland ein sehr offenes, ehrliches und konstruktives Gespräch", sagte nun BVB-Boss Hans-Joachim Watzke der Sport Bild. "Die beiden kennen jetzt aber unseren Standpunkt zu 100 Prozent."

Dennoch dürfte das Raiola nicht daran hindern, sich weiter nach einem geeigneten Abnehmer für den Norweger umzuschauen - eine dreistellige Millionenablöse inklusive. Daran würde er selbst wohl auch kräftig mitverdienen: Laut der Zeitschrift würde der Berater rund zehn Prozent der generierten Ablöse einsacken, also vermutlich einen Betrag von zehn Millionen Euro aufwärts.

Nicht eingerechnet ist dabei wohl die Provision, die er und Haaland Senior kassieren wollen. Medienberichten zufolge sollen beide jeweils 20 Millionen Euro von Haalands zukünftigem Klub fordern, sollte ein Deal über die Bühne gehen.

Champions League: BVB gegen Manchester City ohne Sancho

Borussia Dortmund muss auch im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City noch auf Jadon Sancho (Muskelbündelriss) verzichten. "Für ihn wird es leider nicht reichen. Es ist wichtig, dass Jadon jetzt nicht zu schnell zurückkommt und dann wieder ausfällt", sagte Trainer Edin Terzic am Dienstag über den englischen Offensivspieler.

Zudem, berichtete Terzic, seien "einige Spieler" angeschlagen. Der 38-Jährige zählte Abwehrchef Mats Hummels und Kapitän Marco Reus auf, die im Ligaspiel beim VfB Stuttgart (2:1) hatten ausgewechselt werden müssen. "Da ist noch der eine oder andere dabei", sagte Terzic: "Wir werden gucken, für wen es reicht." Reus wäre "ein großer Verlust".

Nach dem 1:2 im Hinspiel würde dem BVB heute Abend ein 1:0-Sieg im eigenen Stadion reichen.

Pep Guardiola setzt gegen BVB auf Offensive

Teammanager Pep Guardiola von Manchester City will das Champions-League-Viertelfinalrückspiel bei Borussia Dortmund trotz des 2:1-Vorsprungs aus dem Hinspiel offensiv angehen. "Wir freuen uns. Alles kann passieren, nichts ist garantiert. Wir haben nichts zu verteidigen, sondern alles zu gewinnen", sagte Guardiola vor dem Spiel am Mittwochabend (21.00 Uhr). "Den Rest regelt die Qualität meiner Spieler."

Was im Hinspiel passiere, sei in der Königsklasse ohnehin nicht besonders wichtig. Die Geschichte habe gezeigt, dass "mit jedem Ergebnis" noch eine Chance für das zweite Spiel bestehe. Angesichts von 27 Siegen aus den vergangenen 29 Pflichtspielen "wäre ich doch verrückt, meinen Spielern nicht zu vertrauen", sagte Guardiola.

BVB: Die kommenden Spiele der Dortmunder

TerminWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
14.04.2021Champions LeagueManchester CityH
18.04.2021BundesligaWerder BremenH
21.04.2021BundesligaUnion BerlinH
24.04.2021BundesligaVfL WolfsburgA
01.05.2021DFB-PokalHolstein KielH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung