Cookie-Einstellungen
Fussball

Schalke 04 - News und Gerüchte: Meuterei auf Schalke? Ralf Fährmann dementiert

Von SPOX
Ralf Fährmann dementiert eine Meuterei bei Schalke 04.

Torhüter Ralf Fährmann von Schalke 04 hat Berichten über eine Meuterei der Mannschaft gegen Ex-Trainer Christian Gross widersprochen. Trainer Dimitrios Grammozis erklärt die Hintergründe von Amine Harits Ausfall. Das 0:0 gegen Mainz 05 sorgt derweil für Ernüchterung. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu S04.

News und Gerüchte zu Schalke vom Freitag findet Ihr hier.

Schalke 04, News: Meuterei laut Fährmann "Quatsch"

Laut Ralf Fährmann habe es vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart keine Meuterei der Mannschaft gegen Ex-Trainer Christian Groiss gegeben. "Zunächst einmal muss ich sagen, dass das so nicht stimmt, dass das Quatsch ist", so der Torwart am Mikrofon von DAZN. "Nach jedem Spiel wird diskutiert. Wir diskutieren als Mannschaft, wir diskutieren mit den Co-Trainern, wir diskutieren mit dem Trainer."

Fährmann betonte, dass es "so wie es dargestellt wurde, nicht ganz richtig war." Die Mannschaft habe nach der Niederlage gegen Dortmund in Gruppen gesprochen.

Kurz vor der Entlassung von Gross hatten Medien übereinstimmend berichtet, dass mehrere Spieler bei dem damaligen Sportvorstand Jochen Schneider vorstellig geworden wären und eine Entlassung von Gross gefordert hätten. Diese sei von Schneider zurückgewiesen worden, wenige Tage später wurde dann allerdings Schneider gemeinsam mit Gross entlassen.

Als Nachfolger des Schweizers übernahm auf Schalke Dimitrios Grammozis. In dessen erstem Spiel trennte sich S04 gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 0:0.

Schalke 04, News: Reaktionen und Stimmen zum Mainz-Spiel

"Mit der ersten halben Stunde können wir zufrieden sein, danach haben wir das Spiel aus der Hand gegeben", sagte Kapitän Sead Kolasinac bei DAZN: "Am Ende kann man glücklich über den Punkt sein, aber der reicht natürlich nicht." Dennoch sah Kolasinac auch einen positiven Effekt des Trainerwechsels: "Vor ein paar Wochen hätten wir dieses Spiel wahrscheinlich verloren."

Suat Serdar haderte hingegen mit der größten Schalker Chance im Spiel. Shkodran Mustafi kam in der ersten Viertelstunde nach einer Ecke frei zum Kopfball, setzte diesen jedoch Mainz-Keeper Robin Zentner genau ans Schienbein. "Wenn der reingeht, dann sieht das Spiel ganz anders aus", sagte Serdar, der aber gleichzeitig die Ansätze von Grammozis lobte. "Er wird uns viel helfen", erklärte der deutsche Nationalspieler.

Die offensichtlichen Fitnessprobleme der Knappen, die in den letzten 20 Minuten von zahlreichen Krämpfen geschüttelt wurden, schob Serdar auf die aktuelle Situation auf Schalke. "Es ist schwierig, aktuell befreit Fußball zu spielen, wenn man ganz unten ist. Aber ich denke, der Trainer wird mit uns in den kommenden Wochen sehr viel arbeiten, sodass wir in den letzten Minuten besser auftreten." Ähnlich sah es Grammozis selbst: "Es haben Jungs gespielt, die nicht die Spielpraxis haben, und aufgrund der vielen Verletzten hat auch die Tiefe im Kader gefehlt, um noch mal Entlastung zu bringen."

Er dämpfte die Erwartungen: "Wir können keine Wunderdinge in zwei Tagen vollbringen. Aber ich habe einige positive Dinge gesehen, die mir ein gutes Gefühl geben." Defensivleistung und Einstellung hätten gestimmt.

Schalke 04, News: Darum konnte Harit nicht spielen

Schalkes neuer Trainer Dimitrios Grammozis hat erklärt, wieso Amine Harit gegen Mainz nicht auflaufen konnte. Der Marokkaner hätte eigentlich in der Startaufstellung stehen sollen, verletzte sich allerdings beim Aufwärmen und fiel deshalb aus.

"Wir haben versucht, mit unserem Doktor auf die Probleme von Amine einzuwirken. Dann haben wir entschieden, dass es einfach nicht geht", erklärte Grammozis gegenüber Sky.

Der Verlust sei "sehr schade" gewesen, "weil Amine in den letzten zwei Tagen das Gefühl gegeben hat, dass er sich sehr auf das Spiel freut. Ein Mann seiner Qualität hat uns gefehlt", so Grammozis weiter. Can Bozdogan rückte für Harit in die erste Elf.

Neben Harit verletzte sich am Freitag wohl auch Sead Kolasinac, die Liste der Ausfälle auf Schalke wird somit immer länger. Mark Uth, Matija Nastasic, Kilian Ludewig, Steven Skrzybski, Goncalo Paciencia, Salif Sane und Ralf Fährmann fehlen alle verletzungsbedingt, Klaas-Jan Huntelaar konnte nach seinem Wechsel erst einen Kurzeinsatz absolvieren.

FC Schalke 04: Die nächsten Spiele im Überblick

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
13.03.2021BundesligaVfL WolfsburgA
20.03.2021BundesligaBorussia MönchengladbachH
03.04.2021BundesligaBayer 04 LeverkusenA
11.04.2021BundesligaFC AugsburgH
17.04.2021BundesligaSC FreiburgA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung