Cookie-Einstellungen
Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: Marcel Sabitzer äußert sich zu Gerüchten um Tottenham Hotspur

Von SPOX
Marcel Sabitzer hat sich zu den Gerüchten um einen möglichen Wechsel zu Tottenham Hotspur geäußert.

Marcel Sabitzer hat sich zu den Gerüchten um einen möglichen Wechsel zu Tottenham Hotspur geäußert. Trainerlegende Felix Magath traut RB Leipzig den Meistertitel zu. Und: Sportdirektor Markus Krösche lobt den potenziellen Neuzugang Claudinho in den höchsten Tönen. News und Gerüchte zu RBL gibt es hier.

RB Leipzig: Sabitzer äußert sich zu Tottenham-Gerüchten

Ende des vergangenen Jahres intensivierten sich die Gerüchte um einen Wechsel von Leipzigs Marcel Sabitzer zu Tottenham Hotspur. Die spanische Mundo Deportivo berichtete bereits von einem angeblichen Angebot in Höhe von 50 Millionen Euro, nun hat sich der Österreicher in der SportBild erstmals zu den Gerüchten geäußert.

"Ich habe bis 2022 einen Vertrag, und nicht nur bis zum Sommer", meinte Sabitzer und monierte: "Es ist in Mode gekommen, dass man die Zukunftsfrage stellt, sobald ein Spieler in die letzten 18 Monate seines Vertrags kommt." Das heiße für Sabitzer aber nicht, dass bis dahin schon alles entschieden sein müsse.

Zudem äußerte sich der 26-Jährige zu seinem positiven Covid19-Test im vergangenen Mai: "Ich glaube, mein positiver Test war falsch." Sabitzers anschließende Tests waren negativ und hätten auch keine Antikörper nachweisen können. Nun verbringt er die Zeit vorwiegend mit Freundin und Tochter zuhause: "Mehr kann und sollte man ja auch nicht machen."

RB Leipzig als Meister? Das sagt Felix Magath

Mit zwei Punkten Rückstand ist RB Leipzig aktuell ärgster Verfolger des FC Bayern und könnte sich in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge für die Champions-League qualifizieren. Trainerlegende Felix Magath traut den Roten Bullen unter Umständen sogar den Titel zu.

In einem Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung/RBlive sagte der 67-Jährige, dies sei vor allem von den Bayern abhängig: "Die Meisterschaft ist dem FC Bayern nur zu nehmen, wenn er Schwierigkeiten hat. Wenn sie allerdings weiter straucheln sollten, ist RB erster Anwärter auf den Meistertitel."

Ein Beispiel kann sich die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann vor allem am VfL Wolfsburg nehmen, mit dem Magath 2009 überraschend die Meisterschale holte, "weil die Bayern intern Probleme hatten". Magath bleibt aber realistisch: "Normalerweise ist die Qualität der Münchner Einzelspieler so viel größer auch als bei RB Leipzig, dass der Deutsche Meister eigentlich nur Bayern heißen kann."

Aus dem Pokal sind die Bayern bereits ausgeschieden, sodass die Leipziger in diesem Wettbewerb bessere Chancen haben dürften. Das macht Magath auch an der Spielweise fest, die oft dieselbe bleibe, egal welche Spieler auf dem Feld stehen: "Man weiß schon vorher in etwa, wie das Spiel läuft. Das haben sie seit Jahren perfektioniert und sind nun tatsächlich den Bayern auf den Fersen."

RB Leipzig: Nächster Transfer im RB-Kosmos?

Claudinho vom brasilianischen RB-Ableger Red Bull Bragantino könnte im Sommer einen Wechsel nach Sachsen vollziehen. Der 24-jährige Mittelfeldspieler steht nach starken Leistungen auf dem Zettel der Leipziger.

"Er ist ein toller Fußballer, ein flinker und wendiger Offensivallrounder", sagte Sportdirektor Markus Krösche der Bild und ergänzte: "Man wird sehen, wie seine Entwicklung weitergeht."

Der Brasilianer führte den Erstliga-Aufsteiger aus Bragantino als Torschützenkönig auf Anhieb in die Copa Sudamericana und wurde vom Verband als bester Spieler, größte Entdeckung und bester Mittelfeldspieler ausgezeichnet. Zudem sei er sehr glücklich bei seinem Verein: "Ich habe alles was ich brauche, ich fühle mich erfüllt. Wenn die Zeit kommt, muss es gut für mich und den Verein sein", sagte Claudinho am Rande der Preisverleihung.

Neben Leipzig zeigen angeblich auch Ajax Amsterdam, AS Rom, Flamengo Rio de Janeiro und der FC Sao Paolo Interesse an ihm. Laut der Bild steht eine Ablöse von 10 Millionen Euro im Raum, Claudinhos Vertrag bei Bragantino läuft aber noch bis 2024.

RB Leipzig: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Wolfsburg

Am heutigen Mittwoch empfängt RB Leipzig den VfL Wolfsburg im Viertelfinale des DFB-Pokals (20.45 Uhr im LIVETICKER). Mit Angelino (Muskelverletzung), Konrad Laimer (Knie) und Dominik Szoboszlai (Aduktoren) fallen drei Akteure sicher aus.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

RB Leipzig: Gulasci - Mukiele, Upamecano, Orban, Klostermann - Kampl, Adams, Olmo, Nkunku - Kluivert, Poulsen

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Otavio - Schlager, Arnold, Baku, Gerhardt, Steffen - Weghorst

RB Leipzig: Die kommenden Partien im Überblick

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
03.03.2021DFB-PokalVfL WolfsburgH
06.03.2021BundesligaSC FreiburgA
10.03.2021Champions LeagueFC LiverpoolA
14.03.2021BundesligaEintracht FrankfurtH
19.03.2021BundesligaArminia BielefeldtA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung