Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Hans-Joachim Watzke verteilt Lob an Jadon Sancho, Mo Dahoud und Edin Terzic

Von SPOX
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hofft, dass Schalke der Klassenerhalt gelingt.

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hat in einem Interview mit Sport1 über die ansteigende Formkurve von Jadon Sancho gesprochen. Der BVB-Boss äußerte sich auch zum Derbysieg gegen Schalke 04, Interimscoach Edin Terzic und die Qualifikation für die Champions League.

"Wir haben es richtig gut gemacht, das Zentrum sehr gut zugemacht und beherzt nach vorne gespielt", sagte Watzke nach dem 4:0-Erfolg gegen den Erzrivalen. Ein Sonderlob bekam Mahmoud Dahoud ab, der schon beim Sieg in Sevilla in der Champions League glänzte. "Mo Dahoud, der zuletzt nicht so viel gespielt hat, macht es momentan außergewöhnlich gut, das muss man hervorheben. Die Herangehensweise unserer Mannschaft war entscheidend."

Auch Jadon Sancho, im Jahr 2021 mit zwölf Torbeteiligungen in zehn Spielen, wurde von Watzke für seine ansteigende Form geadelt. "Jadon macht das zurzeit richtig gut, er ist wieder da. Das war aber auch nur eine Frage der Zeit. Der ganze Transferdruck im Sommer hat ihn schon beeindruckt", sagte Watzke, der davon überzeugt ist, im Umgang mit dem begehrten Engländer richtig gehandelt zu haben: "Du kannst als Verein in so einer Situation zwei Dinge machen: Einerseits auf den Spieler draufgehen und deutlich werden, oder ihm gegenüber positiv gestimmt sein und ihm Mut zusprechen. Letzteres hat Edin gemacht. Er hat viel mit ihm gesprochen. Jadon zeigt in den letzten Wochen wieder, welche unglaubliche Qualität in ihm steckt. Wir sind sehr froh, dass er bei uns spielt."

BVB: Hans-Joachim Watzke verteilt Lob an Edin Terzic

Hinsichtlich Interimscoach Terzic, der ab Sommer wieder in die Co-Trainer-Rolle schlüpfen und Marco Rose assistieren wird, freut sich der Dortmunder Geschäftsführer über die Zusammenarbeit zwischen Terzic und dem Team: "Die Mannschaft folgt Edin. Daran hatten wir aber ohnehin keine Zweifel. Das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer ist 1a. Er erreicht die Mannschaft und stellt sie auf jedes Spiel top ein. Wir sind froh, dass er uns auch nach der Saison erhalten bleibt. Edin lebt Borussia Dortmund."

Ob der Umschwung beim BVB zuletzt auch die nötige Wende bedeutet, um in der Bundesliga die Qualifikation zur Champions League zu erreichen? Watzke ist optimistisch: "Es sind sechs Punkte auf Frankfurt und Wolfsburg. Eines der beiden Teams müssen wir am Ende hinter uns lassen. Es ist sicherlich gut, dass wir im direkten Vergleich noch auf beide Mannschaften treffen. Für uns ist also nach wie vor noch alles drin. Klar ist aber auch: Um die CL zu erreichen, müssen wir mehr als zwei Punkte im Schnitt aus den letzten zwölf Spielen holen. Je deutlicher wir über 60-Punkte-Marke kommen, desto größer sind die Chancen."

BVB: Die nächsten Spiele im Überblick

DatumUhrzeitWettbewerbGegner
27. Februar15.30 UhrBundesligaArminia Bielefeld (H)
2. März20.45 UhrDFB-PokalBorussia Mönchengladbach (A)
6. März18.30 UhrBundesligaFC Bayern München (A)
Werbung
Werbung