Cookie-Einstellungen
Fussball

Union Berlin: Max Kruse verrät Plan für die Zeit nach seiner Karriere

Von SPOX
Max Kruse spielt seit dieser Saison bei Union Berlin.

Angreifer Max Kruse (32) von Bundesligist Union Berlin hat bereits jetzt einen Plan, wie es nach seiner aktiven Fußballerkarriere weitergehen soll. Der Linksfuß will dann nämlich 24h-Rennen fahren.

In einem Clubhouse-Talk mit seinen Landsmännern Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach), Thomas Müller (FC Bayern München) und Mats Hummels (Borussia Dortmund) ließ Kruse durchsickern, was er nach dem Karriereende vorhat.

"Mein großes Ziel ist es, beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring mitzufahren", sagte der 32-Jährige.

Max Kruse: Vom Fußballplatz auf die Rennstrecke?

Seit dem Jahr 2018 besitzt der Ex-Nationalspieler sogar ein eigenes Rennteam, nämlich Max Kruse Racing. Dieses könnte - sofern das Coronavirus dem Ganzen keinen Strich durch die Rechnung macht - in dieser Saison zum allerersten Mal an den Start gehen.

Kruse selbst ist sich sicher, dass er sich als Rennfahrer gut machen würde und fühlt sich auch deswegen gut vorbereitet. "Ich habe schon fast alle Lizenzen, die es braucht, um auf dem Nürburgring fahren zu dürfen", fuhr er fort. "Ich bin auch schon ein paar Rennen gefahren, unter anderem in Oschersleben", erzählte Kruse seinen Bundesliga-Konkurrenten weiter.

Max Kruse arbeitet derzeit an seinem Comeback

Derzeit ist Kruse nur Zuschauer bei den Spielen von Union Berlin, da ihn ein Muskelbündelriss, den er sich im Derby gegen Hertha BSC zugezogen hatte, seit Dezember außer Gefecht setzt. Aktuell arbeitet er an seinem Comeback, dieses wird Mitte Februar angepeilt.

Für die Eisernen von der Alten Försterei machte er in dieser Bundesligasaison bereits zehn Spiele (sechs Tore, fünf Vorlagen).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung