Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB tritt wegen Transfer von Florian Neuhaus offenbar in Konkurrenz mit dem FC Bayern

Von SPOX
Angeblich beim BVB auf dem Zettel: Florian Neuhaus.

Neben dem FC Bayern München ist offenbar auch Borussia Dortmund an einer Verpflichtung von Borussia Mönchengladbachs Florian Neuhaus im kommenden Sommer interessiert. Das berichtet Sport1 unter Berufung auf eigenen Informationen.

Demnach beobachte der BVB den Mittefeldmann schon seit geraumer Zeit und würde ihn am liebsten bereits im Sommer verpflichten. Mit seiner enormen Technik und Mentalität soll er genau der passende Akteur für den geplanten Umbruch im Sommer sein und die Zentrumsposition, die der BVB verstärken möchte, perfekt ausfüllen.

Dem Bericht zufolge könne der anstehende Umbruch bei den Schwarzgelben zudem ein "spannendes Projekt" für Neuhaus sein.

Das Problem dabei ist aber offenbar die Finanzierung: Aktuell soll Neuhaus den Dortmundern zu teuer sein. Sport1 bestätigt einen Bericht der Sport Bild, wonach Neuhaus eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro im Sommer haben soll. Sollte der BVB die Champions League verpassen, sei ein Transfer wohl nicht stemmbar.

BVB: Bringt Marco Rose Neuhaus mit?

Neuhaus soll sich zudem bei Gladbach "pudelwohl" fühlen und "eine hohe Wertschätzung" erfahren. Allerdings gilt es dem Bericht nach als "nicht unwahrscheinlich", dass Marco Rose, der Top-Kandidat auf den Trainerposten beim BVB im Sommer sein soll, den 23-Jährigen bei einem Engagement im Sommer direkt mitbringen würde.

Neben den BVB bringt Sport1 auch Real Madrid und die Tottenham Hotspur ins Spiel, auch dem FC Bayern wurde in der Vergangenheit immer wieder Interesse nachgesagt.

Im Interview mit SPOX und Goal sagte Neuhaus dazu im Herbst: "Ich will mich da nicht festlegen. Der FC Bayern ist ein großer Verein. Ich habe bei der Nationalmannschaft ja auch ein paar Jungs von den Bayern kennengelernt, die nur positiv über den Verein sprechen. Außerdem ist mein Papa ein riesiger Bayern-Fan."

Große Eile soll Neuhaus bei einer Entscheidung nicht verspüren, dennoch könnten in den nächsten zwei Monaten Bewegung in die Neuhaus-Personalie kommen, heißt es.

Bei den Fohlen steht Neuhaus noch bis 2024 unter Vertrag und entwickelte sich am Niederrhein zum Nationalspieler.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung