Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: VfB Stuttgart gegen FC Bayern München im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX

Am 9. Spieltag der Bundesliga hat der FC Bayern München durch einen 3:1-Sieg über den VfB Stuttgart die Tabellenführung behauptet. Hier findet Ihr den gesamten Spielverlauf im Liveticker zum Nachlesen.

Alle Highlights der Bundesliga gibt es schon 40 Minuten nach Abpfiff auf DAZN. Sichert Euch hier Euren Gratismonat!

Bundesliga - VfB Stuttgart vs. FC Bayern: 1:3

  • Tore: 1:0 Tanguy Coulibaly (20.), 1:1 Kingsley Coman (38.), 1:2 Robert Lewandowski (45.+1), 1:3 Douglas Costa (87.)

Nach Abpfiff | Für den Moment soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch bleiben Sie in der Nähe, denn um 18:30 Uhr steigt das Samstagabendspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Schalke 04. Auch da sind wir live mit von der Partie. Viel Spaß dabei und noch ein schönes Wochenende!

Nach Abpfiff | Als Spitzenreiter weist der FC Bayern jetzt zwei Punkte Vorsprung zum ersten Verfolger RB Leipzig auf. Die nächste Aufgabe wartet nun wieder in der Champions League - auswärts bei Atletico Madrid. Der VfB Stuttgart wird in der Tabelle derzeit als Zehnter geführt. Am kommenden Bundesligaspieltag geht die Reise nach Bremen.

Nach Abpfiff | Letztlich erringt der FC Bayern München einen Arbeitssieg, gewinnt beim VfB Stuttgart mit 3:1. Glanz verbreitete nur die erste Hälfte. Da ging es mitunter richtig turbulent zu. Es gab Torchancen zu verzeichnen. Dann gingen die Schwaben in Führung, hätten nachlegen können. Dem Rekordmeister gelang der Ausgleich. Die Stuttgarter Antwort eine Minute später fiel einer VAR-Entscheidung zum Opfer. Unmittelbar vor der Pause legte der FC Bayern vor. Und dieses 1:2 hatte über beinahe die komplette zweite Hälfte Bestand. Es tat sich bei Weitem nicht mehr so viel. Der Tabellenführer verwaltetet das Ergebnis, überließ dem VfB phasenweise die Initiative. Doch aus dieser Situation heraus entwickelten die Hausherren nicht den nötigen Zug. Erst in der Schlussphase boten sich noch einige ganz gute Szenen. Mit dem bayrischen Konter zum 1:3 aber war die Sache erledigt.

90.+4. Dann ist Feierabend in der Mercedes-Benz Arena.

90.+1. | Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

89. | Damit ist der Drops gelutscht. Umso bitterer wäre es für den FC Bayern, wenn sich Javi Matinez da jetzt auch noch verletzt hat. Es gibt da auf jeden Fall Probleme, aber wechseln können die Gäste nicht mehr.

FCB: Douglas Costa sorgt für die Entscheidung!

87. | Tooooor! VfB Stuttgart - FC BAYERN MÜNCHEN 1:3. Dann fahren die Gäste mal einen Konter über Leroy Sane. Rechts am Strafraum landet der Ball bei Douglas Costa, der sich zur Mitte bewegt und eine Lücke für seinen Linksschuss sucht. Die findet der Brasilianer zwischen den Beinen von Atakan Karazor und trifft flach ins kurze Eck. Für Costa ist das der erste Treffer seit seiner Rückkehr aus Turin.

87. | Sasa Kalajdzic schließt halbrechts in der Box ab. Dieser Rechtsschuss fliegt aufs Tor zu und wird von Manuel Neuer pariert. Der VfB will es also noch einmal wissen.

85. | Nach guter Vorarbeit von Silas Wamangituka kommt Waldemar Anton halbrechts in der Box zum Abschluss. Der Rechtsschuss zischt am langen Eck vorbei.

83. | Nach einem Zweikampf mit Silas Wamangituka und leichter Berührung signalisiert Corentin Tolisso sofort ein Problem. Und der Franzose kann tatsächlich nicht weiter spielen, muss durch Javier Martinez ersetzt werden. Damit ist man auch beim Rekordmeister mit den Wechseln für heute durch.

82. | Völlig ausgepumpt und offenbar auch leicht angeschlagen, verlässt Tanguy Coulibaly den Rasen. Roberto Massimo kommt dafür ins Spiel. Damit schöpft Pellegrino Matarazzo sein Wechselmöglichkeiten aus.

78. | Sonderlich viel Glanz verbreitet der Champions-League-Sieger nicht mehr. Die Männer von Hansi Flick verrichten nur noch Dienst nach Vorschrift und versuchen, die Angelegenheit unter Kontrolle zu behalten. Noch vorn investieren die Gäste nicht mehr allzu viel. Dem VfB fehlt es allerdings an der nötigen Durchschlagskraft, um hier vielleicht noch etwas bewegen zu können.

76. | Pellegrino Matarazzo, der heute seinen 43. Geburtstag begeht, holt Philipp Förster vom Platz, um Sasa Kalajdzic bringen zu können.

75. | Bei dieser Herangehensweise bieten sich dem Rekordmeister Kontergelegenheiten. Jetzt wird Leroy Sane geschickt. Dieser verlagert das Geschehen nach links in den Sechzehner. Dort ist Douglas Costa zugange, bringt den Ball aber nicht zu einem Mitspieler.

72. | Dann werden die Gastgeber doch gefährlich. Silas Wamangituka taucht rechts in der Box auf, legt flach zurück zu Orel Mangala. Dessen Rechtsschuss wird von Niklas Süle entscheidend abgefälscht und fliegt links am Tor vorbei.

71. | So ein wenig plätschert die Partie vor sich hin. Die Gäste befinden sich im Verwaltungsmodus, lassen den VfB werkeln. Viel bekommen die Schwaben gegen den somit hinten gut organisierten Gegner nicht zustande.

69. | Ferner geht der angeschlagene Jerome Boateng runter. Tanguy Nianzou kommt zu seinem Bundesligadebüt.

69. | Darüber hinaus hat Serge Gnabry vorzeitig Feierabend, Douglas Costa übernimmt.

69. | So kommt es nun sogar zu einem Dreifachwechsel. Für Kingsley Coman kommt Leroy Sane.

65. | Auf Seiten der Gäste bahnt sich ein Wechsel an. Doch das Unterfangen wird im letzten Moment gestoppt, denn offenbar hat Jerome Boateng Probleme. Und der dadurch nötige Tausch soll gleich mit abgewickelt werden.

63. | Wenn der Rekordmeister dem Gegner mal das Spiel überlässt, dann tut sich der VfB schwer. Da bieten sich natürlich wenig Räume.

61. | In dieser Phase beteiligt sich der VfB wieder etwas aktiver. Natürlich müssen die Schwaben irgendetwas probieren, wenn sie denn mehr wollen als eine knappe und achtbare Niederlage, für die man sich nichts kaufen kann. Der FC Bayern befindet sich momentan so ein wenig im Schongang.

59. | Zudem räumt Konstantinos Mavropanos das Feld zugunsten von Atakan Karazor.

59. | Pellegrino Matarazzo tauscht gleich doppelt. Für Gonzalo Castro kommt Mateo Klimowicz.

58. | Erstmals greift einer der Trainer aktiv ein. Der angeschlagene Lucas Hernandez verlässt den Rasen. Dafür kommt Niklas Süle ins Spiel, rückt in die Innenverteidigung. David Alaba rutscht raus auf die Linksverteidigerposition.

57. | Dank der Führung kann der Rekordmeister seinen Einsatz dosieren, muss nicht permanent marschieren. Aktuell haben die Jungs von Hansi Flick das Geschehen weitgehend im Griff.

55. | Nach einer Spielverlagerung von Thomas Müller sichert Kingsley Coman den Ball, orientiert sind dann sofort in Richtung Tor. Der Distanzschuss aus halblinker Position verfehlt die Kiste aber deutlich.

53. | Der Linkverteidiger muss behandelt werden. Doch nachdem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, erhebt sich der Franzose, trabt zu Mittellinie und wird gleich zurückkehren.

52. | Links in der Box möchte Lucas Hernandez einen Ball noch vor der Grundlinie erwischen, gerät im Zweikampf mit Silas Wamangituka zu Fall und rauscht in die Bande.

49. | Auch nach Wiederbeginn wollen die Schwaben offenbar mutig bleiben, schalten jetzt selbst wieder auf Offensive um. Und die Hausherren schaffen es sogar in den Sechzehner, wo Silas Wamangituka beim Schussversuch abgeblockt wird.

48. | Sofort greift der Meister wieder nach dem Zepter. Von der rechten Seite flankt Benjamin Pavard. Im Zentrum stößt Robert Lewandowski ganz leicht gegen Waldemar Anton, weshalb der anschließende Kopfball des Stürmers abgepfiffen wird.

46. | Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

46. | Das Runde rollt wieder über das Grüne.

Halbzeit: Lewandowski netzt vor Pausenpfiff ein, FCB führt

Halbzeit | Furiose Minuten liegen hinter uns. Und der VfB Stuttgart hatte einen sehr großen Anteil daran. Nach mutigem Beginn erzielten die Schwaben mitten in eine ersten dominierende Phase des FC Bayern München hinein die Führung. Und die Hausherren hätten nachlegen können, verzeichneten zwei weitere große Gelegenheiten. Dann jedoch schlug der Rekordmeister zurück. Nach dem Ausgleich ging es sofort wieder auf die andere Seite, wo dem VfB erneut die vermeintliche Führung gelang. Diesmal hatten die Videoschiedsrichter etwas dagegen. Und als wir beinahe schon mit einem Remis zur Pause rechnen mussten, zündete Robert Lewandowski seine Rakete zur Gästeführung. Diese geht insgesamt natürlich in Ordnung. Die größeren Spielanteile und weiter gute Chancen sprachen sicherlich für den FC Bayern. Doch die Sache hatte auch anders laufen können, wenn die Stuttgarter effizienter mit den eigenen Gelegenheiten umgegangen wären und hätten auf eine Zwei-Tore-Führung bauen können.

45.+2. | Dann bittet Harm Osmers die Akteure erst einmal zum Pausentee.

45.+1. | Tooooor! VfB Stuttgart - FC BAYERN MÜNCHEN 1:2. Immer wieder bekommen die Gäste jetzt zu viel Platz und wissen den zu nutzen. Nach einem Zuspiel von Kingsley Coman fackelt Robert Lewandowski nicht lange, zieht gleich mal außerhalb des Sechzehners ab. Dabei lässt der Stürmerstar den Ball in zentraler Position leicht über den rechten Spann abrutschen. Das Ding dreht sich ins rechte Eck. Gregor Kobel streckt sich vergebens.

44. | Die Szene bleibt heiß. Kingsley Coman feuert aus halbrechter Position, doch diesem Schuss steht einzig Gnabry im Weg, der unfreiwillig die Abwehrarbeit für den VfB verrichtet.

42. | Nach einem Zuspiel von Thomas Müller zieht Serge Gnabry halbrechts von der Strafraumgrenze ab. Den Rechtsschus pariert Gregor Kobel.

VfB - FCB: Coman gleicht aus, Stuttgart-Treffer aberkannt

40. | Doch das Tor von Förster bedarf einer Überprüfung. Auch Harm Osmers eilt noch zum Monitor. Und dabei offenbart sich ein leichtes Halten von Tanguy Coulibaly gegen Neuer. Dem Treffer wird die Anerkennung verweigert.

39. | Eine Minute später zappelt der Ball schon wieder auf der anderen Seite im Netz. Nach einem Ballverlust von Manuel Neuer im eigenen Strafraum legt Gonzalo Castro zu Philipp Förster zurück, der mit dem linken Fuß einschießt.

38. | Tooooor! VfB Stuttgart - FC BAYERN MÜNCHEN 1:1. Vom eigenen Sechzehner aus bauen die Gäste einen wunderbaren Angriff auf. Mitunter geht das mit Direktspiel - über Serge Gnabry zu Thomas Müller. Dieser bedient dann auf halblinks Kingsley Coman. Im Strafraum angekommen, schlägt der Franzose noch einen Haken zur Mitte und schießt mit dem rechten Fuß flach ins kurze Eck.

36. | Gleich noch einmal taucht Philipp Förster rechts in der Box auf, scheitert mit seinem Rechtsschuss an Manuel Neuer.

35. | Plötzlich werden die Schwaben wieder gefährlich. Auf der linken Seite ist Borna Sosa unterwegs, passt flach in die Mitte. Auf Höhe des ersten Pfostens taucht Philipp Förster auf und schießt den Ball aus etwa sieben Metern haarscharf links an der Kiste vorbei.

34. | Dann kommt Serge Gnabry halbrechts in der Box zum Schuss. Der Nationalstürmer zieht mit dem rechten Fuß ab. Ein Teamkollege befindet sich in der Schussbahn und erschwert Gregor Kobel die Arbeit. Der Keeper hält dennoch sicher.

33. | Nun entwickelt sich wieder eine Phase Münchner Dominanz. Mitunter läuft der Ball richtig gut. An Abschlüssen jedoch fehlt es noch ein wenig.

30. | Jetzt erarbeiten sich die Hausherren einen Eckball, um den sich auf der rechten Seite Gonzalo Castro kümmert. Eine klare Kopfballchance bietet sich den Schwaben infolge der hohen Hereingabe nicht. DIe Kopfballabwehr von Corentin Tolisso landet mittig an der Strafraumgrenze bei Orel Mangala, der die Kugel aber nicht sauber trifft.

28. | Nach wie vor bemühen sich die Stuttgarter, sporadisch mal etwas nach vorn zu unternehmen. So zielstrebig und präzise wie beim Tor funktioniert das aber nicht.

26. | Erneut zeigt Pavard seine gute Schusstechnik. Dieser Rechtsschuss aus der zweiten Reihe fliegt allerdings links am Kasten von Kobel vorbei.

24. | Sonderlich beeindruckt zeigt sich der FC Bayern nicht. Die Jungs von Hansi Flick haben schon wieder den Vorwärtsgang drin. Nach einem Zuspiel von Kingsley Coman zieht Benjamin Pavard mit dem rechten Vollspann ab. Gregor Kobel pariert und lenkt den Ball zur Ecke, die in der Folge nichts einbringt.

22. | Zu diesem Zeitpunkt kommt die Führung des VfB etwas überraschend. In jedem Fall wird dem Rekordmeister damit eine noch herausfordernde Aufgabe gestellt. Zeit genug, um diese zu bewältigen, bleibt den Gästen.

VfB: Coulibaly schießt Stuttgart gegen FCB in Führung

20. | Toooooor! VFB STUTTGART - FC Bayern München 1:0. Nach längerer Zeit treten die Schwaben mal wieder offensiv in Erscheinung, tragen einen Konter über die rechte Seite vor. Dort kann Silas Wamangituka nicht von David Alaba gestoppt werden. Dessen flache Hereingabe kommt punktgenau. Tanguy Coulibaly taucht ganz frei im Sechzehner auf. Manuel Neuer macht sich ganz lang, um die Flanke eventuell noch wegzufischen. Es ist nichts mehr zu retten. Mit dem linken Fuß wuchtet Coulibaly die Kugel ins verwaiste Tor und markiert seinen ersten Treffer im deutschen Profifußball.

18. | Immer nachhaltiger nistet sich der Champions-League-Sieger in der Stuttgarter Hälfte ein. Dem VfB gelingt es derzeit nicht, sich Entlastung zu verschaffen.

16. | In dieser Phase versucht der Rekordmeister, mal etwas mehr Dominanz zu entwickeln. Eine ganze Zeit lang führen die Gäste den Ball. Dann möchte Lucas Hernandez aus der zweiten Reihe einen Rechtsschuss anbringen, steht aber ungünstig zum Ball und trifft diesen nicht sauber. Kein Problem für Gregor Kobel!

14. | Weiterhin geht es abwechslungsreich zur Sache. Der FC Bayern greift über links an. Erneut ist da Kingsley Coman unterwegs. Diesmal passt die Abstimmung mit Robert Lewandowski nicht. Der polnische Stürmer geht nicht auf die ambitionierte Idee des Franzosen ein.

11. | Über eine Standardsituation gelangt der Aufsteiger zur ersten Abschlussaktion. Gonzalo Castro führt den Freistoß in nahezu zentraler Position direkt aus, setzt seinen Rechtsschuss links am Kasten von Manuel Neuer vorbei. So viel fehlt da gar nicht, Neuer aber hat das ganz genau im Blick.

9. | Insgesamt halten die Stuttgarter bislang sehr gut dagegen, gestalten die Partie recht offen. Der VfB stellt sich eben nicht hinten rein, sucht stattdessen vielmehr selbst die Initiative und den Weg nach vorn.

7. | Dann geht es wieder auf die andere Seite, wo sich Leon Goretzka mittig im Sechzehner einen Kopfball holt und diesen deutlich über das Gehäuse von Gregor Kobel setzt.

6. | Auch die Gastgeber dürfen dann erstmals an der Eckfahne zur Tat schreiten. Die hohe Hereingabe von der rechten Seite wird eine sichere Beute von Manuel Neuer, der heute sein 414. Bundesligaspiel bestreitet und damit Rekordler unter den noch aktiven Profis ist.

4. | Kurz darauf wird den Gästen der erste Eckstoß dieser Begegnung zugesprochen. Gefahr beschwört dieser nicht herauf.

3. | Mit einem langen Ball schickt David Alaba über die linke Seite Kingsley Coman auf die Reise. Der Franzose flankt gefühlvoll in die Mitte. Auf Höhe des ersten Pfostens braust Robert Lewandowski heran und rammt die Pille mit dem Schädel gegen die linke Torstange.

2. | Zügig jedoch melden sich dann auch die Gäste zu Wort. Thomas Müller schafft es über die rechte Seite im Sechzehner bis zur Grundlinie. Die flache Hereingabe jedoch kommt nicht durch.

2. | Mutig geht es der VfB an. Die Hausherren legen den Vorwärtsgang ein, beschäftigen den Rekordmeister ganz zu Beginn hinten.

1. | Soeben ertönt der Anpfiff. Trotz Sonnenschein ist es empfindlich kühl in Stuttgart. Bei fünf Grad wird nicht mit Niederschlägen gerechnet. Der Rasen präsentiert sich in entsprechend guter Verfassung.

Vor Beginn:

Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Harm Osmers. Der FIFA-Referee baut auf die Unterstützung seiner Assistenten Robert Kempter und Thomas Gorniak.

Vor Beginn:

Hansi Flick erwartet mit dem VfB "eine spielerisch sehr starke Mannschaft mit schnellen Spielern. Sie haben mit die meisten Tore nach Kontern erzielt und stehen zurecht auf einem guten Platz. Es ist beeindruckend, wie sie ihr Spiel durchziehen - sehr mutig und konsequent. Es wird mit Sicherheit ein schweres Spiel für uns."

Vor Beginn:

Pellegrino Matarazzo sieht im FC Bayern "international eine der besten - wenn nicht die beste Mannschaft, die aktuell durch die Gruppenphase der Champions League marschiert. Wir freuen uns, dass wir uns mit einem solchen Gegner messen können. Wir wollen es mutig angehen. Wir müssen alles investieren und versuchen, unseren bestmöglichen Fußball zu spielen. Wir legen den Fokus auf unsere Stärken."

Vor Beginn:

Vor gut zweieinhalb Jahren gewann der VfB am letzten Spieltag beim damals lange feststehenden Meister mit 4:1. Ansonsten gab es für die Stuttgarter gegen die Münchener während der vergangenen zehn Jahre gar nichts zu holen. Den letzten Heimpunkt ergatterten die Schwaben im Oktober 1999 (0:0). Den letzten Dreier in Stuttgart gab es vor 13 Jahren (3:1). Wenn der FC Bayern zuletzt zu Gast war, nahm er neunmal in Serie alle Punkte mit auf die Heimreise.

Vor Beginn:

Während der Rekordmeister in der Champions League gar nichts anbrennen lässt, das Weiterkommen nach dem 3:1 am Mittwoch gegen Salzburg frühzeitig sicher hat, ließen die Münchener in der Bundesliga auch mal Federn. Nach dem 1:4 in Hoffenheim Ende September musste sich der Tabellenführer am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Bremen mit einem 1:1 begnügen. Dennoch hat der FCB schon wieder zwölf Pflichtspiele in Folge nicht verloren - elf davon gewonnen. Mit 28 Saisontoren stellt der FC Bayern den besten Sturm der Bundesliga.

Vor Beginn:

Zu Hause ist der VfB noch sieglos. Nach der 2:3-Pleite zu Saisonbeginn gegen Freiburg ließ der Aufsteiger drei Unentschieden gegen Leverkusen, Köln (je 1:1) und Frankfurt (2:2). Zuletzt wurden auch auswärts die Punkte geteilt - so am vergangenen Spieltag bei der TSG 1899 Hoffenheim (3:3). Mittlerweile stehen die Schwaben bei vier Unentschieden in Serie, sind seit sieben Partien ungeschlagen.

Vor Beginn:

Aus tabellarischer Sicht hat der Achte den Spitzenreiter zu Gast. Acht Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften, doch es gibt Parallelen. Für beide Mannschaften stehen eine Saisonniederlage und zwölf Gegentreffer zu Buche. Damit allerdings genug der Gemeinsamkeiten.

Vor Beginn:

Die Aufstellungen sind da. Und so sehen sie aus.

  • VfB Stuttgart: Kobel - Mavropanos, Anton, Kempf - Wamangituka, W. Endo, Mangala, Coulibaly, Sosa - Förster, Castro
  • FC Bayern: Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Hernandez - Tolisso, Goretzka - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski

Vor Beginn:

Der VfB Stuttgart ist inzwischen seit sieben Spielen in der Bundesliga ungeschlagen (2 Siege, 5 Remis), zuletzt gab es ein spektakuläres 3:3 bei der TSG Hoffenheim. Dort verletzte sich mit Nicolas Gonzalez jedoch der schwäbische Top-Stürmer: Der 22-Jährige hatte in fünf Einsätzen bereits drei Tore erzielt.

Vor Beginn:

Bayern-Trainer Hansi Flick muss mit Alphonso Davies (Bänderriss am Sprunggelenk) und Joshua Kimmich (Meniskus-OP) weiter auf zwei Stützen verzichten. Im Kader sind dagegen wieder Niklas Süle (zuletzt Trainingsrückstand) und auch Neuzugang Tanguy Nianzou, der gegen Werder erstmals auf der Bank saß.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie VfB Stuttgart gegen den FC Bayern München. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

VfB Stuttgart - FC Bayern heute live im TV und Livestream

Wie alle Spiele am Samstag um 15.30 Uhr wird auch das Gastspiel des Rekordmeisters in der Schwaben-Metropole exklusiv bei Sky gezeigt.

Kunden können hier zwischen zwei Optionen wählen. Sie können die Partie einerseits als Teil der Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1 HD sehen oder aber die vollen 90 Minuten über die Einzel-Option auf Sky Sport Bundesliga 2 HD genießen.

Darüber hinaus bietet Sky mit seinem Streamingportal Sky Go das Spiel als Livestream für Kunden an. Wer nicht Abonnent ist, kann das Duell über Sky Ticket einzeln buchen.

40 Minuten nach Abpfiff gibt es die Highlights der Partie abrufbar auf DAZN. Hier geht's zum kostenfreien Probemonat.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 9. Spieltag

Nach dem Patzer gegen Bremen (1:1) ist der Vorsprung der Bayern auf einen Zähler zusammengeschmolzen. Mit dem VfB wartet nun ein starker Aufsteiger, die Schwaben haben bereits 11 Punkte gesammelt und befinden sich im oberen Mittefeld der Tabelle.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München828:121619
2.Borussia Dortmund820:71318
3.Bayer Leverkusen816:9718
4.RB Leipzig816:51117
5.1. FC Union Berlin818:81015
6.VfL Wolfsburg89:5414
7.Borussia M'gladbach813:13012
8.VfB Stuttgart816:12411
9.Werder Bremen810:10011
10.FC Augsburg810:11-111
11.Eintracht Frankfurt811:13-211
12.TSG Hoffenheim814:15-18
13.Hertha BSC815:18-37
14.SC Freiburg89:19-106
15.1. FSV Mainz 05810:21-114
16.Arminia Bielefeld85:17-124
17.1. FC Köln88:14-63
18.Schalke 0485:24-193
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung