Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - News und Gerüchte: Rückkehr von Dan-Axel Zagadou im November?

Von SPOX
Dan-Axel Zagadou könnte im November in den Kader von Borussia Dortmund zurückkehren.

Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou macht Fortschritte und könnte im November zurückkehren. Mats Hummels von Borussia Dortmund hat über vorzeitige Abgänge im Fußball gesprochen - und dabei den Rücktritt von Sebastian Deisler hervorgehoben. Trainer Lucien Favre gibt sich in der Torwartfrage weiter geheimnisvoll, der Dortmunder Oberbürgermeister kritisiert die Corona-Maßnahmen und kommenden Geisterspiele. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB.

Hier geht's zu weiteren News und Gerüchten über die Schwarzgelben.

BVB, News: Rückkehr von Zagadou im November

Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou fehlt dem BVB mit einer Außenbandverletzung seit dem 12. August: Zuerst dauerte die Diagnose der Verletzung lange an, mittlerweile befindet sich der 21-Jährige seit zwei Wochen im Aufbautraining.

Wann Zagadou wieder auf den Platz zurückkehren kann, ist noch unklar. Im kicker machte Sportdirektor Michael Zorc aber Hoffnung auf eine baldige Rückkehr: "Wir rechnen im November mit ihm."

BVB, News: Hummels erinnert sich an "Jahrhunderttalent" Sebastian Deisler

BVB-Abwehrchef hat in seinem Podcast Alleine ist schwer über die vielen überraschenden Rücktritte der letzten Zeit gesprochen: Unter anderem hatten Andre Schürrle, Benedikt Höwedes und Sandro Wagner ihre Karrieren in vergleichsweise jungen Jahren beendet. Dabei erwähnte Hummels auch Sebastian Deisler, der 2007 so überraschend zurückgetreten war.

Für Hummels sei Deisler "eines der Jahrhundertalente" gewesen: "Ich habe mit ihm trainiert. Das war ein Fußballer, wie ich ihn nicht oft in meinem Leben gesehen habe und der völlig aus dem Nichts, zumindest für alle Außenstehenden, seine Karriere beendet hat." Deisler stand damals beim FC Bayern unter Vertrag, Hummels schaffte gerade den Sprung zu den Profis.

Es habe ihn "damals schon berührt, weil ich ihn kannte, weil mit ihm trainiert und Fußball gespielt habe, weil ich ein großer Fan seiner Spielweise war", erinnert sich Hummels. "Ich fand, dass da echt ein richtig guter Spieler verlorengegangen ist. Das war ein sehr emotionales Ende für mich damals mit 17, 18".

Nun müsse man den mittlerweile 40-jährigen Deisler, der sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, seinen Weg gehen lassen: "Man weiß überhaupt nichts von ihm und ich will auch gar nichts wissen. Ich will, dass er seine Ruhe hat, sein Leben führt, dass so einer auch seine Ruhe kriegt und das akzeptiert ist."

BVB, News: Dortmunds Oberbürgermeister kritisiert Corona-Auflagen

Im Zuge der sich erneut verschärften Corona-Maßnahmen werden im November auch alle Bundesligastadien wieder komplett leer bleiben. Für den Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau (64/SPD) die falsche Entscheidung, wie er der Bild sagte. "Ich habe dafür kein Verständnis. Während bei Union Berlin am Samstag ins sehr viel kleinere Stadion noch 4500 Zuschauer rein durften - die es mit der Maskenpflicht nicht so genau nahmen -, müssen in Dortmund alle 81.000 Plätze leer bleiben", betonte Sierau.

Die Geisterspiele seien nicht infektiologisch, sondern politisch begründet, erklärte Sierau, das habe das Ministerium selbst bestätigt: "Das versteht doch kein Mensch mehr! Die Entscheidung fördert sogar noch die Ansteckungsgefahr." Schließlich werde im Stadion genau aufgepasst. "Stattdessen sitzen die Leute zu Hause mit Freunden und Nachbarn vor dem TV - ohne Abstand und ohne Kontrolle."

BVB, News: Favre bleibt bei Torwartfrage schwammig

Beim 2:0 gegen Zenit St. Petersburg am Mittwochabend stand Roman Bürki wie schon gegen Schalke 04 (3:0) im Kasten der Schwarz-Gelben. Dennoch wollte Trainer Lucien Favre keine klaren Verhältnisse schaffen, nachdem Marwin Hitz zuvor mehrfach gespielt hatte - auch aufgrund einer Verletzung der nominellen Nummer eins.

"Er ist nicht mehr krank und verletzt. Es ist ganz okay. Ich habe schon darüber gesprochen. Er spielt wieder. Er hat sehr oft mit mir gespielt", sagte Favre vor dem Spiel bei Sky über Bürki. Bleibe das jetzt so? Favres Antwort: "Ja ... nein."

Sportdirektor Zorc versuchte es wenig später so zu erklären: "Roman ist unsere Nr. 1, war unsere Nr. 1. Wir haben aber eine Sonderkonstellation. Mit Marwin Hitz haben wir einen Torwart, der seine Einsätze bekommen soll."

BVB: Der Spielplan für die kommenden Wochen

DatumGegnerOrt
31. OktoberArminia BielefeldAuswärts
04. NovemberFC BrüggeAuswärts
07. NovemberFC Bayern MünchenHeim
21. NovemberHertha BSCAuswärts
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung