-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: FC Bayern Borussia Dortmund laut Watzke "einige Jahrzehnte" voraus

Von SPOX
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund sieht den Bundesliga-Rivalen FC Bayern München "einige Jahrzehnte" voraus.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund sieht den Bundesliga-Rivalen FC Bayern München "einige Jahrzehnte" voraus. Kapitän Marco Reus erkannte bei der 0:2-Niederlage beim FC Augsburg am Samstag ein wiederkehrendes Problem. Hier gibt es News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

News und Gerüchte zu Dortmund vom Dienstag findet Ihr hier.

Borussia Dortmund: FC Bayern dem BVB "einige Jahrzehnte" voraus

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund sieht den Bundesliga-Rivalen FC Bayern München "einige Jahrzehnte" voraus. "Der Klub hat eine wirtschaftliche Stärke erreicht, die es ihm leichter macht, seine besten Spieler zu halten. Diese Position hat sich Bayern über eine Dauer von 40, 50 Jahren erarbeitet. Sie sind uns an diesem Punkt um einige Jahrzehnte voraus", sagte Watzke der Sport Bild.

Während der FC Bayern abgesehen von einigen Ausnahme seine Leistungsträger stets hält, ist Dortmund oftmals zu Verkäufen gezwungen. Das bedeutet aber auch Chancen für junge Spieler, betonte Watzke: "Dortmund ist eine Hochburg für Höchstbegabte. Junge Spieler sehen auf dem Spielberichtsbogen, dass wir keine leeren Versprechungen machen, sondern dass sie die Chance auf viele Einsätze bekommen und es eine hohe Durchlässigkeit auch bei einem Verein geben kann, der regelmäßig Champions League spielt."

In dieser Saison machten die beiden erst 17-Jährigen Jude Bellingham und Giovanni Reyna bereits mit guten Leistungen auf sich aufmerksam. Auch die beiden Stammspieler Erling Haaland und Jadon Sancho sind erst 20 Jahre alt.

BVB-Kapitän Marco Reus erkennt wiederkehrendes Problem

Kapitän Marco Reus hat bei der 0:2-Niederlage von Borussia Dortmund beim FC Augsburg am Samstag (die Highlights im Video) ein wiederkehrendes Problem erkannt. "Wir haben schon seit Jahren Probleme gegen solche tiefen Mannschaften", sagte Reus bei einer Medienrunde am Dienstag.

Man müsse sich gegen solche Mannschaften laut Reus, der gegen Augsburg nur eingewechselt wurde, "mehr Optionen erarbeiten, mehr Optionen im Training beschaffen, wie wir diese tief stehenden Gegner bespielen". Dortmund müsse "zielstrebiger werden vor dem gegnerischen Tor, das Tor mehr wollen".

BVB zum Supercup beim FC Bayern zu Gast

Borussia Dortmund ist am Mittwoch in München beim FC Bayern zu Gast, ausgespielt wird der deutsche Supercup. Anpfiff des Spiels in der Allianz Arena ist 20.30 Uhr. Zu sehen gibt es das Spiel live auf DAZN.

"Wir müssen giftiger sein und mit mehr Emotionen spielen", sagte Reus in Hinblick auf das Spiel. In den vergangenen Jahren setzte es für Dortmund immer wieder teils hohe Niederlagen in München. In der vergangenen Saison beispielsweise ein 0:4. "Die waren alle beschissen, das muss man einfach so sagen. So wollen wir nicht wieder auftreten", forderte Reus.

Supercup - und dann? Der BVB-Spielplan

WettbewerbDatumGegner
Supercup30.09.2020FC Bayern München (A)
Bundesliga03.10.2020SC Freiburg (H)
Bundesliga17.10.2020TSG Hoffenheim (A)
Bundesliga24.10.2020Schalke 04 (H)
Bundesliga31.10.2020Arminia Bielefeld (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung